„Innovation- und Technologie-Entwicklung in Kärnten – Investition in die Zukunft“

schaunig_hofmeister_lilian_preview.jpg
 | 
alt text
Engineering & IT

Längst beeinflusst der digitale Wandel sämtliche Lebens- und Wirtschaftsbereiche und löst bestehende Geschäftsmodelle in Richtung zunehmender Vernetzung ab. Politikerin und Juristin Dr. Gaby Schaunig spricht im Rahmen der I3 Gespräche am 13. Oktober über Maßnahmen und Strategien um die Wettbewerbsfähigkeit des Landes langfristig zu sichern.

Ausgang aller Digitalisierungsbestrebungen auf gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene war und ist Forschung, Entwicklung und Innovation. Das Land Kärnten setzt gezielt Maßnahmen in diesem Bereich, wie auch rund um das Themenfeld „I 4.0“. Um diese zu unterstützen, wurden die Breitband Strategie Kärnten, sowie die Digitale Agenda erarbeitet. Ziel ist eine langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes, sowie die Bestätigung des hohen Niveaus qualitativ ansprechender Beschäftigung in Kärnten.

Als Landesrätin für Finanzen und Gemeinden in der Kärntner Landesregierung und als 2. Landeshauptmanstellvertreterin gehören zu Schaunigs Aufgaben auch die Themen Innovation- und Technologieentwicklung. Initiator der Veranstaltung ist der der Verein I3 (Initiative für intelligente Innovation), der sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 als Plattform für Innovationen versteht. Dr. Erich Hartlieb (Studienbereichsleiter Wirtschaftsingenieurwesen und Vereinsmitglied) lädt zum Netzwerken gemeinsam mit Vereinsobmann DI Drazen Caric in die Innovationswerkstatt der FH Kärnten.

Programm:

Donnerstag den 13. Oktober 2016 um 18:30 in Villach
Innovationswerkstatt, Europastraße 3, 9524 Villach/St. Magdalen

18:30 Begrüßung (DI Drazen Caric, Dr. Erich Hartlieb, Moderation: Mag. Martin Maitz)
18:45 Impulsvortrag Dr. Gaby Schaunig
19:30 Offenes Innovationsgespräch
20:30 Open End mit Netzwerken

Auf Grund der limitierten Teilnehmeranzahl wird um verbindliche Anmeldung ersucht: Mail an Martin Maitz - maitzsyn2valuecom

I3-Mitglieder haben Vorrang. Nicht-Mitglieder bezahlen einen Kostenbeitrag von EUR  20,-.

Wir freuen uns auf ein inspirierendes Netzwerktreffen und eine spannende Diskussion!