skip_navigation
WS 2019
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
GI-Anwendungen & Systementwicklung PT 5,0 8,0 B2.03610.51.310
Vertiefung: UmweltmonitoringTypSWSECTS-Credits
Umweltsensorik ILV 7,0 10,0 B2.03612.51.390
Vertiefung: Geoinformation und UmweltTypSWSECTS-Credits
GI Wissenschaften und Technologien 1 ILV 5,0 6,0 B2.08514.10.011
LehrveranstaltungTypSWSECTS-CreditsLV-Nummer
Advanced Concepts and Applications of GIS&T ILV 3,0 3,0 M-SIM1.05
Introduction to Spatial Decision Support Systems ILV 5,0 5,0 M-SIM1.09
TitelAutorJahr
TitelAutorJahr
A HADOOP-BASED APPROACH TO ACCELERATE THE TIME-CONSUMING MONTE CARLO SIMULATIONS IN ORDER TO COMPUTE THE SUITABILITY SURFACES FOR BIG RASTER DATA SETS IN S-MCDA PROBLEMS
  • Vitus Graule
  • 2019
    DISTRIBUTED GEO-PROCESSING WITH PYTHON
  • Vitus Graule
  • 2018
    Parallel and Distributed Geoprocessing with Python
  • Angelika Stefanie Desch
  • 2018
    GIS-basierte Lebensraumanalyse der Smaragdeidechse und des Springfrosches
  • Bernhard Johannes Hofmeister
  • 2017
    GIS unterstützte Fledermauskartierung Kärnten
  • Daniel Michael Fischer
  • 2016
    Entwicklung der Android Applikation "Kennst du Europa?"
  • Fabian Georg Kowatsch
  • 2015
    Kennst Du Europa - Ein NFC-Basiertes Location Based Game
  • Simon Geigenberger
  • 2015
    Processing athlete GPS tracking data for sports analytics
  • Ben Marc Betzen
  • 2015
    Sports Analyse - Development of a Database and Parsing Back-End and a Voronoi Algorithm
  • Simon Geigenberger
  • 2015
    Visualizing and Analysing Sports Tracking Data
  • Ben Marc Betzen
  • 2015
    Evaluierung und Vergleich von führenden Online-Geokodierungsdiensten zur Entscheidungsunterstützung
  • Magdalena Stocker
  • 2014
    Qualitative Evaluierung von Sichtbarkeitsanalysen mittels Fotodokumentation
  • Heidrun Gudrun Dalmatiner
  • 2014
    Sichtbarkeitsanalysen mit unterschiedlichen Softwaretools - Implementierung und Evaluierung
  • Milena Kocher
  • 2014
    Datenanalyse, Qualitäts-und Prozessmanagement der GIS/SAP Schnittstelle
  • Manuela Andrea Krall
  • 2013
    GIS gestützte Analyse und Visualisierung von aktuellen Projekten der Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Monika Decleva
  • 2013
    TitelAutorJahr
    A HADOOP-BASED APPROACH TO ACCELERATE THE TIME-CONSUMING MONTE CARLO SIMULATIONS IN ORDER TO COMPUTE THE SUITABILITY SURFACES FOR BIG RASTER DATA SETS IN S-MCDA PROBLEMS
  • Vitus Graule
  • 2019
    TitelAutorJahr
    DISTRIBUTED GEO-PROCESSING WITH PYTHON
  • Vitus Graule
  • 2018
    Parallel and Distributed Geoprocessing with Python
  • Angelika Stefanie Desch
  • 2018
    TitelAutorJahr
    GIS-basierte Lebensraumanalyse der Smaragdeidechse und des Springfrosches
  • Bernhard Johannes Hofmeister
  • 2017
    TitelAutorJahr
    GIS unterstützte Fledermauskartierung Kärnten
  • Daniel Michael Fischer
  • 2016
    TitelAutorJahr
    Entwicklung der Android Applikation "Kennst du Europa?"
  • Fabian Georg Kowatsch
  • 2015
    Kennst Du Europa - Ein NFC-Basiertes Location Based Game
  • Simon Geigenberger
  • 2015
    Processing athlete GPS tracking data for sports analytics
  • Ben Marc Betzen
  • 2015
    Sports Analyse - Development of a Database and Parsing Back-End and a Voronoi Algorithm
  • Simon Geigenberger
  • 2015
    Visualizing and Analysing Sports Tracking Data
  • Ben Marc Betzen
  • 2015
    TitelAutorJahr
    Evaluierung und Vergleich von führenden Online-Geokodierungsdiensten zur Entscheidungsunterstützung
  • Magdalena Stocker
  • 2014
    Qualitative Evaluierung von Sichtbarkeitsanalysen mittels Fotodokumentation
  • Heidrun Gudrun Dalmatiner
  • 2014
    Sichtbarkeitsanalysen mit unterschiedlichen Softwaretools - Implementierung und Evaluierung
  • Milena Kocher
  • 2014
    Datenanalyse, Qualitäts-und Prozessmanagement der GIS/SAP Schnittstelle
  • Manuela Andrea Krall
  • 2013
    GIS gestützte Analyse und Visualisierung von aktuellen Projekten der Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Monika Decleva
  • 2013
    LaufzeitFebruar/2016 - Jänner/2017
    Projektleitung
  • Christoph Martin Erlacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Karl-Heinrich Anders
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammZFF_1, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • The major objective of this research project is the development of a scalable and adaptable spatially explicit uncertainty and sensitivity (SEUSA) framework. The SEUSA Framework will provide a quantitative decision quality measure in complex and comprehensive spatial multi-criteria decision making processes. The advantage of the proposed framework is represented by the generic design that will be beneficial for different application domains like natural hazard risk assessment, landscape assessment, infrastructure planning, environmental impact assessment or identification of land use strategies for sustainable regional development. A parallel algorithm system design for the implementation of the SEUSA framework will allow reasonable computation times, which makes this kind of spatial analysis applicable and significantly attractive for industrial and economic purposes.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitFebruar/2015 - Dezember/2015
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammF&E Kooperation
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • KNG-Kärnten Netz GmbH
  • Gegenstand der F&E Kooperation ist die Entwicklung und Validierung von GIS-gestützten Methoden zur räumlichen Analyse und Berechnung des Solarpotenzials bezogen auf Anschlussobjekte (AO) der KNG.
    • KNG-Kärnten Netz GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • ForschungsprogrammTalente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.
    LaufzeitOktober/2012 - Juli/2014
    Projektleitung
  • Gernot Paulus
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammFFG/COIN "Kooperation und Netzwerke", 5. Ausschreibung Projekt-Nr. 836957
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Im FFG-COIN Projekt „wall-ie - Workflow for Assessment of Landscape and Landforms - Infrastructure Effects“ kooperieren drei Umweltplanungsbüros (Eb&p Umweltbüro GmbH in Klagenfurt, Freiland ZT GmbH in Graz, Revital IB GmbH in Lienz) und ein Unternehmen im Bereich Satellitenbildklassifikation (eoVision GmbH in Salzburg ) mit dem Studiengang Geoinformation und Umwelttechnologien an der FH Kärnten, um einen neuen, standardisierten Workflow zur Landschaftsbildbewertung zu entwickeln. Im Zuge von Umweltverträglichkeitsprüfungen von großen technischen Infrastrukturprojekten wie Staudämmen, Windkraftanlagen oder Stromtrassen ist die Bewertung der Landschaft ein wichtiger Verfahrensaspekt und wird von PlanungsexpertInnen durchgeführt. Dabei werden gesetzlich vorgegebene Kriterien wie Schönheit, Naturnähe, Vielfalt, Störfaktoren und Eigenart der Landschaft bewertet. Diese Bewertung ist die zentrale Grundlage für das Ausmaß der Eingriffsintensität sowie den Vorschlag von möglichen baulichen Ausgleichsmaßnahmen, um negative Auswirkungen auf das Landschaftsbild zu minimieren.
    LaufzeitAugust/2012 - Oktober/2015
    Projektleitung
  • Winfried Egger
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • David Zander
  • Wolfgang Leitner
  • Angelika Voutsinas
  • Sven Oberließen
  • Alexander Elbe
  • Daniel Fellner
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • Alexander Elbe
  • Stephan Mark Thaler
  • Mario Wehr
  • Markus Prossegger
  • Thomas Kandolf
  • Monika Decleva
  • Erich Alois Hartlieb
  • Martin Pecnik
  • Martin Pecnik
  • Stefan Schumi
  • Sebastian Obmann
  • Stefan Engl
  • Thomas Stähle
  • Philipp Andreas Steinegger
  • Ioannis Tsarouchas
  • Christoph Martin Erlacher
  • Martin Siegfried Sereinig
  • Claudia Pacher
  • ForschungsschwerpunktEnergieeinsparung
    Studiengänge
  • Electrical Energy und Mobility Systems
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • ForschungsprogrammSmart Energy Demo - fit4set - 2nd Call, FFG Nr. 836083
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Die Stadt Villach beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema „Erneuerbare Energie“ und hat schon zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung der Emissionsziele umgesetzt. Um den Herausforderungen proaktiv zu begegnen, hat sich die Stadt Villach nun zum Ziel gesetzt, eine Smart City zu werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Prozesses wurde die Vision für 2050 konkretisiert und der Weg zur Smart City in Form einer Roadmap 2020+ und eines Aktionsplans festgehalten. Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines ganzheitlichen und integrierten Smart City Konzeptes die Energieeffizienz und die Erzeugung dezentraler erneuerbarer Energie im Testgebiet zu steigern und gleichzeitig die Lebensqualität der BewohnerInnen zu erhöhen. Das Testgebiet „DEMO site“ liegt im Villacher Stadtteil Auen und umfasst etwa 1.300 Haushalte. Das Experimental Testbed befindet sich am Standort des tpv Technologie Park Villach in den Räumlichkeiten der Science & Energy Labs der FH Kärnten.
    LaufzeitMärz/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • Heidrun Gudrun Dalmatiner
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.
    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - März/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Gernot Paulus
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Die der breiten Öffentlichkeit zurzeit am leichtesten zugänglichen und dadurch bekanntesten GI-Anwendungen sind Navigationsbehelfe, basierend auf dem Globalen System zur Positionsbestimmung (engl. Global Positioning System (GPS)), und Webanwendungen zur Orts- und Routensuche. Eine wichtige Datengrundlage für diese Dienste bilden georeferenzierte Gebäudeadressen. In vielen Fällen sind gesuchte Orte jedoch nicht mit konkreten Adressen verbunden. Ungenaue Ortsangaben bei Suchanfragen sind oft räumlich, bzw. thematisch vorgegeben; z.B. finden sich im alpinen Gelände, oder in Naturparks zwar viele Orte, die für Besucher von Interesse sind, jedoch sind diese Orte über Adressangaben nicht verortbar. Von Nutzen sind diese interessanten Orte – im englischen kurz Points of Interest (POI) genannt - vor allem für Anwendungen der öffentlichen Sicherheit, wie Polizei, (Berg-)Rettung, Feuerwehr, oder auch des touristischen Marketings.
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2009 - Dezember/2011
    Projektleitung
  • Christoph Martin Erlacher
  • Andreas Hecke
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Simon Gröchenig
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Landwirte gaben den Auftrag, ein Tracking-Halsband speziell für Kühe zu entwickeln. Mithilfe einer Webseite können die Positionen der Tiere dann jederzeit verfolgt werden. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit zwischen den Studienbereichen Systems Engineering und Geoinformation. In regelmäßigen Abständen erfasst das Halsband die aktuelle Position und einige zusätzliche Daten wie z.B. die Temperatur. Diese werden per GPRS direkt an die Webseite geschickt. Dort werden die erfassten Informationen von verschiedenen Höfen getrennt und entsprechend in einer Karte visualisiert. Die Webseite wurde mit der Skriptsprache PHP geschrieben und greift auf eine PostgreSQL-Datenbank zu. Um die Daten in einer Karte zu visualisieren, wird die Google Maps API verwendet. Die Webseite ist natürlich mit allen gängigen Browsern kompatibel. Zu Beginn ist es die Aufgabe der Administratoren, alle vorhandenen Halsbänder sowie die beteiligten Landwirte auf der Webseite zu verwalten. Sobald ein Band ausgegeben wird, schreiten auch die Bauern selbst zur Tat. Diese müssen zuerst jene Tiere, die mit dem Halsband ausgestattet werden, online in der Datenbank erfassen. Nachdem sie dann festgelegt haben, welche Kuh welches Halsband in welchem Zeitraum trägt, kann der Tracking-Prozess beginnen.Wenn die Daten dann den Server erreichen, können diese auch gleich in der Karte visualisiert werden. Durch einen Farbverlauf kann dabei die Fortbewegungsrichtung leicht erkannt werden. Außerdem haben die Anwender die Möglichkeit, die angezeigten Daten nach den Tieren oder einem Zeitraum zu filtern.
    LaufzeitSeptember/2009 - Jänner/2011
    Homepage
    Projektleitung
  • Karl-Heinrich Anders
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • BMWF - Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • Ziel des Projekts ist die Entwicklung mobiler Applikationen gemeinsam mit Jugendlichen für Jugendliche im Bereich Location Based Gaming (LBG). WissenschafterInnen der FH Kärnten entwerfen gemeinsam mit SchülerInnen und ProfessorInnen der HTL Villach innovative, raumbezogene Spielideen und implementieren ein LBG-Framework basierend auf modernen Kommunikationstechnologien und Geoinformationsdiensten. Dabei steht die Entwicklung einer modularen, generischen LBS-Applikation, die als Grundmodul für weitere Lösungen dient, im Vordergrund. Auf dieser Basis können Schulmeisterschaften und Spiele-Events im Bereich LBG organisiert werden.
    • BMWF - Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • ForschungsprogrammTalente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.
    LaufzeitFebruar/2016 - Jänner/2017
    Projektleitung
  • Christoph Martin Erlacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Karl-Heinrich Anders
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammZFF_1, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • The major objective of this research project is the development of a scalable and adaptable spatially explicit uncertainty and sensitivity (SEUSA) framework. The SEUSA Framework will provide a quantitative decision quality measure in complex and comprehensive spatial multi-criteria decision making processes. The advantage of the proposed framework is represented by the generic design that will be beneficial for different application domains like natural hazard risk assessment, landscape assessment, infrastructure planning, environmental impact assessment or identification of land use strategies for sustainable regional development. A parallel algorithm system design for the implementation of the SEUSA framework will allow reasonable computation times, which makes this kind of spatial analysis applicable and significantly attractive for industrial and economic purposes.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • ForschungsprogrammTalente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.
    LaufzeitFebruar/2016 - Jänner/2017
    Projektleitung
  • Christoph Martin Erlacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Karl-Heinrich Anders
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammZFF_1, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • The major objective of this research project is the development of a scalable and adaptable spatially explicit uncertainty and sensitivity (SEUSA) framework. The SEUSA Framework will provide a quantitative decision quality measure in complex and comprehensive spatial multi-criteria decision making processes. The advantage of the proposed framework is represented by the generic design that will be beneficial for different application domains like natural hazard risk assessment, landscape assessment, infrastructure planning, environmental impact assessment or identification of land use strategies for sustainable regional development. A parallel algorithm system design for the implementation of the SEUSA framework will allow reasonable computation times, which makes this kind of spatial analysis applicable and significantly attractive for industrial and economic purposes.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Oktober/2015
    Projektleitung
  • Winfried Egger
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • David Zander
  • Wolfgang Leitner
  • Angelika Voutsinas
  • Sven Oberließen
  • Alexander Elbe
  • Daniel Fellner
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • Alexander Elbe
  • Stephan Mark Thaler
  • Mario Wehr
  • Markus Prossegger
  • Thomas Kandolf
  • Monika Decleva
  • Erich Alois Hartlieb
  • Martin Pecnik
  • Martin Pecnik
  • Stefan Schumi
  • Sebastian Obmann
  • Stefan Engl
  • Thomas Stähle
  • Philipp Andreas Steinegger
  • Ioannis Tsarouchas
  • Christoph Martin Erlacher
  • Martin Siegfried Sereinig
  • Claudia Pacher
  • ForschungsschwerpunktEnergieeinsparung
    Studiengänge
  • Electrical Energy und Mobility Systems
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • ForschungsprogrammSmart Energy Demo - fit4set - 2nd Call, FFG Nr. 836083
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Die Stadt Villach beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema „Erneuerbare Energie“ und hat schon zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung der Emissionsziele umgesetzt. Um den Herausforderungen proaktiv zu begegnen, hat sich die Stadt Villach nun zum Ziel gesetzt, eine Smart City zu werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Prozesses wurde die Vision für 2050 konkretisiert und der Weg zur Smart City in Form einer Roadmap 2020+ und eines Aktionsplans festgehalten. Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines ganzheitlichen und integrierten Smart City Konzeptes die Energieeffizienz und die Erzeugung dezentraler erneuerbarer Energie im Testgebiet zu steigern und gleichzeitig die Lebensqualität der BewohnerInnen zu erhöhen. Das Testgebiet „DEMO site“ liegt im Villacher Stadtteil Auen und umfasst etwa 1.300 Haushalte. Das Experimental Testbed befindet sich am Standort des tpv Technologie Park Villach in den Räumlichkeiten der Science & Energy Labs der FH Kärnten.
    LaufzeitJuli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • ForschungsprogrammTalente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.
    LaufzeitFebruar/2015 - Dezember/2015
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Stefan Breithuber
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammF&E Kooperation
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • KNG-Kärnten Netz GmbH
  • Gegenstand der F&E Kooperation ist die Entwicklung und Validierung von GIS-gestützten Methoden zur räumlichen Analyse und Berechnung des Solarpotenzials bezogen auf Anschlussobjekte (AO) der KNG.
    • KNG-Kärnten Netz GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Oktober/2015
    Projektleitung
  • Winfried Egger
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • David Zander
  • Wolfgang Leitner
  • Angelika Voutsinas
  • Sven Oberließen
  • Alexander Elbe
  • Daniel Fellner
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • Alexander Elbe
  • Stephan Mark Thaler
  • Mario Wehr
  • Markus Prossegger
  • Thomas Kandolf
  • Monika Decleva
  • Erich Alois Hartlieb
  • Martin Pecnik
  • Martin Pecnik
  • Stefan Schumi
  • Sebastian Obmann
  • Stefan Engl
  • Thomas Stähle
  • Philipp Andreas Steinegger
  • Ioannis Tsarouchas
  • Christoph Martin Erlacher
  • Martin Siegfried Sereinig
  • Claudia Pacher
  • ForschungsschwerpunktEnergieeinsparung
    Studiengänge
  • Electrical Energy und Mobility Systems
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • ForschungsprogrammSmart Energy Demo - fit4set - 2nd Call, FFG Nr. 836083
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Die Stadt Villach beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema „Erneuerbare Energie“ und hat schon zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung der Emissionsziele umgesetzt. Um den Herausforderungen proaktiv zu begegnen, hat sich die Stadt Villach nun zum Ziel gesetzt, eine Smart City zu werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Prozesses wurde die Vision für 2050 konkretisiert und der Weg zur Smart City in Form einer Roadmap 2020+ und eines Aktionsplans festgehalten. Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines ganzheitlichen und integrierten Smart City Konzeptes die Energieeffizienz und die Erzeugung dezentraler erneuerbarer Energie im Testgebiet zu steigern und gleichzeitig die Lebensqualität der BewohnerInnen zu erhöhen. Das Testgebiet „DEMO site“ liegt im Villacher Stadtteil Auen und umfasst etwa 1.300 Haushalte. Das Experimental Testbed befindet sich am Standort des tpv Technologie Park Villach in den Räumlichkeiten der Science & Energy Labs der FH Kärnten.
    LaufzeitOktober/2012 - Juli/2014
    Projektleitung
  • Gernot Paulus
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammFFG/COIN "Kooperation und Netzwerke", 5. Ausschreibung Projekt-Nr. 836957
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Im FFG-COIN Projekt „wall-ie - Workflow for Assessment of Landscape and Landforms - Infrastructure Effects“ kooperieren drei Umweltplanungsbüros (Eb&p Umweltbüro GmbH in Klagenfurt, Freiland ZT GmbH in Graz, Revital IB GmbH in Lienz) und ein Unternehmen im Bereich Satellitenbildklassifikation (eoVision GmbH in Salzburg ) mit dem Studiengang Geoinformation und Umwelttechnologien an der FH Kärnten, um einen neuen, standardisierten Workflow zur Landschaftsbildbewertung zu entwickeln. Im Zuge von Umweltverträglichkeitsprüfungen von großen technischen Infrastrukturprojekten wie Staudämmen, Windkraftanlagen oder Stromtrassen ist die Bewertung der Landschaft ein wichtiger Verfahrensaspekt und wird von PlanungsexpertInnen durchgeführt. Dabei werden gesetzlich vorgegebene Kriterien wie Schönheit, Naturnähe, Vielfalt, Störfaktoren und Eigenart der Landschaft bewertet. Diese Bewertung ist die zentrale Grundlage für das Ausmaß der Eingriffsintensität sowie den Vorschlag von möglichen baulichen Ausgleichsmaßnahmen, um negative Auswirkungen auf das Landschaftsbild zu minimieren.
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitMärz/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • Heidrun Gudrun Dalmatiner
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.
    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Oktober/2015
    Projektleitung
  • Winfried Egger
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • David Zander
  • Wolfgang Leitner
  • Angelika Voutsinas
  • Sven Oberließen
  • Alexander Elbe
  • Daniel Fellner
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • Alexander Elbe
  • Stephan Mark Thaler
  • Mario Wehr
  • Markus Prossegger
  • Thomas Kandolf
  • Monika Decleva
  • Erich Alois Hartlieb
  • Martin Pecnik
  • Martin Pecnik
  • Stefan Schumi
  • Sebastian Obmann
  • Stefan Engl
  • Thomas Stähle
  • Philipp Andreas Steinegger
  • Ioannis Tsarouchas
  • Christoph Martin Erlacher
  • Martin Siegfried Sereinig
  • Claudia Pacher
  • ForschungsschwerpunktEnergieeinsparung
    Studiengänge
  • Electrical Energy und Mobility Systems
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • ForschungsprogrammSmart Energy Demo - fit4set - 2nd Call, FFG Nr. 836083
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Die Stadt Villach beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema „Erneuerbare Energie“ und hat schon zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung der Emissionsziele umgesetzt. Um den Herausforderungen proaktiv zu begegnen, hat sich die Stadt Villach nun zum Ziel gesetzt, eine Smart City zu werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Prozesses wurde die Vision für 2050 konkretisiert und der Weg zur Smart City in Form einer Roadmap 2020+ und eines Aktionsplans festgehalten. Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines ganzheitlichen und integrierten Smart City Konzeptes die Energieeffizienz und die Erzeugung dezentraler erneuerbarer Energie im Testgebiet zu steigern und gleichzeitig die Lebensqualität der BewohnerInnen zu erhöhen. Das Testgebiet „DEMO site“ liegt im Villacher Stadtteil Auen und umfasst etwa 1.300 Haushalte. Das Experimental Testbed befindet sich am Standort des tpv Technologie Park Villach in den Räumlichkeiten der Science & Energy Labs der FH Kärnten.
    LaufzeitOktober/2012 - Juli/2014
    Projektleitung
  • Gernot Paulus
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammFFG/COIN "Kooperation und Netzwerke", 5. Ausschreibung Projekt-Nr. 836957
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Im FFG-COIN Projekt „wall-ie - Workflow for Assessment of Landscape and Landforms - Infrastructure Effects“ kooperieren drei Umweltplanungsbüros (Eb&p Umweltbüro GmbH in Klagenfurt, Freiland ZT GmbH in Graz, Revital IB GmbH in Lienz) und ein Unternehmen im Bereich Satellitenbildklassifikation (eoVision GmbH in Salzburg ) mit dem Studiengang Geoinformation und Umwelttechnologien an der FH Kärnten, um einen neuen, standardisierten Workflow zur Landschaftsbildbewertung zu entwickeln. Im Zuge von Umweltverträglichkeitsprüfungen von großen technischen Infrastrukturprojekten wie Staudämmen, Windkraftanlagen oder Stromtrassen ist die Bewertung der Landschaft ein wichtiger Verfahrensaspekt und wird von PlanungsexpertInnen durchgeführt. Dabei werden gesetzlich vorgegebene Kriterien wie Schönheit, Naturnähe, Vielfalt, Störfaktoren und Eigenart der Landschaft bewertet. Diese Bewertung ist die zentrale Grundlage für das Ausmaß der Eingriffsintensität sowie den Vorschlag von möglichen baulichen Ausgleichsmaßnahmen, um negative Auswirkungen auf das Landschaftsbild zu minimieren.
    LaufzeitDezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Karl-Heinrich Anders
  • Josef Franz Hecher
  • Stefan Schabus
  • Lukas Lamprecht
  • Patrick Lamprecht
  • Daniel Steiner
  • Bernhard Kosar
  • Sandro Armando Arcidiacono
  • Emmanuel Blaßnig
  • Monika Decleva
  • ForschungsschwerpunktUmweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammKooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten
    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - März/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Gernot Paulus
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Die der breiten Öffentlichkeit zurzeit am leichtesten zugänglichen und dadurch bekanntesten GI-Anwendungen sind Navigationsbehelfe, basierend auf dem Globalen System zur Positionsbestimmung (engl. Global Positioning System (GPS)), und Webanwendungen zur Orts- und Routensuche. Eine wichtige Datengrundlage für diese Dienste bilden georeferenzierte Gebäudeadressen. In vielen Fällen sind gesuchte Orte jedoch nicht mit konkreten Adressen verbunden. Ungenaue Ortsangaben bei Suchanfragen sind oft räumlich, bzw. thematisch vorgegeben; z.B. finden sich im alpinen Gelände, oder in Naturparks zwar viele Orte, die für Besucher von Interesse sind, jedoch sind diese Orte über Adressangaben nicht verortbar. Von Nutzen sind diese interessanten Orte – im englischen kurz Points of Interest (POI) genannt - vor allem für Anwendungen der öffentlichen Sicherheit, wie Polizei, (Berg-)Rettung, Feuerwehr, oder auch des touristischen Marketings.
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitOktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Andreas Hecke
  • Alfred Wieser
  • Melanie Tomintz
  • Oswald Jochum
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren
    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitMärz/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gernot Paulus
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • Heidrun Gudrun Dalmatiner
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.
    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitAugust/2012 - Oktober/2015
    Projektleitung
  • Winfried Egger
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • David Zander
  • Wolfgang Leitner
  • Angelika Voutsinas
  • Sven Oberließen
  • Alexander Elbe
  • Daniel Fellner
  • Julian Oscar Silva-Martinz
  • Alexander Elbe
  • Stephan Mark Thaler
  • Mario Wehr
  • Markus Prossegger
  • Thomas Kandolf
  • Monika Decleva
  • Erich Alois Hartlieb
  • Martin Pecnik
  • Martin Pecnik
  • Stefan Schumi
  • Sebastian Obmann
  • Stefan Engl
  • Thomas Stähle
  • Philipp Andreas Steinegger
  • Ioannis Tsarouchas
  • Christoph Martin Erlacher
  • Martin Siegfried Sereinig
  • Claudia Pacher
  • ForschungsschwerpunktEnergieeinsparung
    Studiengänge
  • Electrical Energy und Mobility Systems
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • ForschungsprogrammSmart Energy Demo - fit4set - 2nd Call, FFG Nr. 836083
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Die Stadt Villach beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema „Erneuerbare Energie“ und hat schon zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung der Emissionsziele umgesetzt. Um den Herausforderungen proaktiv zu begegnen, hat sich die Stadt Villach nun zum Ziel gesetzt, eine Smart City zu werden. Im Rahmen eines Stakeholder-Prozesses wurde die Vision für 2050 konkretisiert und der Weg zur Smart City in Form einer Roadmap 2020+ und eines Aktionsplans festgehalten. Ziel des Projektes ist es, mithilfe eines ganzheitlichen und integrierten Smart City Konzeptes die Energieeffizienz und die Erzeugung dezentraler erneuerbarer Energie im Testgebiet zu steigern und gleichzeitig die Lebensqualität der BewohnerInnen zu erhöhen. Das Testgebiet „DEMO site“ liegt im Villacher Stadtteil Auen und umfasst etwa 1.300 Haushalte. Das Experimental Testbed befindet sich am Standort des tpv Technologie Park Villach in den Räumlichkeiten der Science & Energy Labs der FH Kärnten.
    LaufzeitOktober/2012 - Juli/2014
    Projektleitung
  • Gernot Paulus
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Bernhard Kosar
  • Melanie Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammFFG/COIN "Kooperation und Netzwerke", 5. Ausschreibung Projekt-Nr. 836957
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Im FFG-COIN Projekt „wall-ie - Workflow for Assessment of Landscape and Landforms - Infrastructure Effects“ kooperieren drei Umweltplanungsbüros (Eb&p Umweltbüro GmbH in Klagenfurt, Freiland ZT GmbH in Graz, Revital IB GmbH in Lienz) und ein Unternehmen im Bereich Satellitenbildklassifikation (eoVision GmbH in Salzburg ) mit dem Studiengang Geoinformation und Umwelttechnologien an der FH Kärnten, um einen neuen, standardisierten Workflow zur Landschaftsbildbewertung zu entwickeln. Im Zuge von Umweltverträglichkeitsprüfungen von großen technischen Infrastrukturprojekten wie Staudämmen, Windkraftanlagen oder Stromtrassen ist die Bewertung der Landschaft ein wichtiger Verfahrensaspekt und wird von PlanungsexpertInnen durchgeführt. Dabei werden gesetzlich vorgegebene Kriterien wie Schönheit, Naturnähe, Vielfalt, Störfaktoren und Eigenart der Landschaft bewertet. Diese Bewertung ist die zentrale Grundlage für das Ausmaß der Eingriffsintensität sowie den Vorschlag von möglichen baulichen Ausgleichsmaßnahmen, um negative Auswirkungen auf das Landschaftsbild zu minimieren.
    LaufzeitSeptember/2009 - Jänner/2011
    Homepage
    Projektleitung
  • Karl-Heinrich Anders
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • ForschungsschwerpunktGeoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • ForschungsprogrammSparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • BMWF - Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • Ziel des Projekts ist die Entwicklung mobiler Applikationen gemeinsam mit Jugendlichen für Jugendliche im Bereich Location Based Gaming (LBG). WissenschafterInnen der FH Kärnten entwerfen gemeinsam mit SchülerInnen und ProfessorInnen der HTL Villach innovative, raumbezogene Spielideen und implementieren ein LBG-Framework basierend auf modernen Kommunikationstechnologien und Geoinformationsdiensten. Dabei steht die Entwicklung einer modularen, generischen LBS-Applikation, die als Grundmodul für weitere Lösungen dient, im Vordergrund. Auf dieser Basis können Schulmeisterschaften und Spiele-Events im Bereich LBG organisiert werden.
    • BMWF - Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (Fördergeber/Auftraggeber)
    LaufzeitJuli/2009 - Dezember/2011
    Projektleitung
  • Christoph Martin Erlacher
  • Andreas Hecke
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Simon Gröchenig
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Landwirte gaben den Auftrag, ein Tracking-Halsband speziell für Kühe zu entwickeln. Mithilfe einer Webseite können die Positionen der Tiere dann jederzeit verfolgt werden. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit zwischen den Studienbereichen Systems Engineering und Geoinformation. In regelmäßigen Abständen erfasst das Halsband die aktuelle Position und einige zusätzliche Daten wie z.B. die Temperatur. Diese werden per GPRS direkt an die Webseite geschickt. Dort werden die erfassten Informationen von verschiedenen Höfen getrennt und entsprechend in einer Karte visualisiert. Die Webseite wurde mit der Skriptsprache PHP geschrieben und greift auf eine PostgreSQL-Datenbank zu. Um die Daten in einer Karte zu visualisieren, wird die Google Maps API verwendet. Die Webseite ist natürlich mit allen gängigen Browsern kompatibel. Zu Beginn ist es die Aufgabe der Administratoren, alle vorhandenen Halsbänder sowie die beteiligten Landwirte auf der Webseite zu verwalten. Sobald ein Band ausgegeben wird, schreiten auch die Bauern selbst zur Tat. Diese müssen zuerst jene Tiere, die mit dem Halsband ausgestattet werden, online in der Datenbank erfassen. Nachdem sie dann festgelegt haben, welche Kuh welches Halsband in welchem Zeitraum trägt, kann der Tracking-Prozess beginnen.Wenn die Daten dann den Server erreichen, können diese auch gleich in der Karte visualisiert werden. Durch einen Farbverlauf kann dabei die Fortbewegungsrichtung leicht erkannt werden. Außerdem haben die Anwender die Möglichkeit, die angezeigten Daten nach den Tieren oder einem Zeitraum zu filtern.
    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Can ISO-Defined Urban Sustainability Indicators Be Derived from Remote Sensing: An Expert Weighting Approach Sustainability, S. 1268-1298Lehner, A., Erlacher, C., Schlögl, M., Wegerer, J., Blaschke, T., Steinnocher, K.2018
    A GPU-based Parallelization Approach to conduct Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in the Application Domain of Landscape Assessment GI_Forum Journal 2017, 1:44-58Erlacher, C., Jankowski, P., Baschke, T., Paulus, G., Anders, K.2017

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    A GPU-based Solution for Accelerating Spatially-Explicit Uncertainty- and Sensitivity Analysis in Multi-Criteria Decision Making. In: Bailly, J., Griffith, D., Josselin, D. (Hrsg.), Proceedings of Spatial Accuracy 2016, S. 305-312, MontpellierErlacher, C., Salap-Ayca, S., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2016
    OpenPOI - Developing a web-based portal with highschool students to collaboratively collect and share points-of-interest data. In: Jekel, T., Koller, A., Donert, K., Vogler, R. (Hrsg.), Learning with GI 20112 - Implementing Digital Earth in Education, S. 66-69, WichmannAndrae, S., Erlacher, C., Gruber, G., Paulus, G., Sabitzer, K., Gschliesser, H., Moser, P., Kiechle; G.2011

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    A GPU-based High Performance Computing Approach for Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in Spatial Multi-Criteria Decision Making in: AAG Conference 2017, 05-09 Apr 2017, BostonErlacher, C., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2017
    Development of a High Performance Capabilities for Supporting Spatially-Explicit Uncertainty- and Sensitivity Analysis in Multi-Criteria Decision Making in: Eighth International Conference on Sensitivity Analysis of Model Output, 30 Nov-03 Dec 2016, Reunion IslandErlacher, C., Salap Ayca, S., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2016
    Parallel Concept of Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in: AAG Conference 2016, 29 Mar-02 Apr 2016, San FranciscoErlacher, C., Salap-Ayca, S.2016
    OpenPOI - Developing a web-based portal with high school students to collaboratively collect and share Points-of-Interest data in: Learning with GI 2011 ? Implementing Digital Earth in Education, 01 Jan-31 Dec 2015Fischer, S., Erlacher, C., Paulus, G., Gruber, G., Moser, P., Sabitzer, K., Kiechle, G.2015
    Ein neuer standardisierter Workflow zur quantitativen Landschaftsbildbewertung bei UVP-Verfahren in: AGIT 2014 [Salzburg] Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2014, SalzburgErlacher, C., Paulus, G., Eisl, M., Melcher, D., Bogner, D., Griesser, B., Pöll, W., Rieger, A. und Umgeher, L.2014
    Konzeption, Umsetzung und Ergebnisse einer internetbasierten Umfrage zur Landschaftsbildbewertung in: AGIT 2014, Salzburg, Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 01-31 Jul 2014, Salzburg, AustriaPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K., Griesser, B., Bogner, D., Melcher, D., Rieger, A., Umgeher, L.2014
    Konzeption, Umsetzung und Ergebnisse einer internetbasierten Umfragezur Landschaftsbildbewertung in: AGIT 2014 [Salzburg] Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2014, SalzburgPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K.-H., Pöll, W., Griesser, B., Bogner, D., Melcher, D., Rieger, A. und Umgeher, L.2014
    Entwicklung eines WebGIS Portals für Energiekenndaten auf Gemeindeebene in: AGIT 2013 - Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 03-05 Jul 2013, Salzburg, S. 519-528, WichmannKosar, B., Paulus, G., Erlacher, C.2013
    Energy efficient communities - Development of a Web GIS portal for managing local energy data in: Proceedings AAG Annual Meeting 2013, 09-13 Apr 2013, Los Angeles, USAPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K.2013
    OpenPOI - Location-Based Applications to collect free Point-of-Interest data for secondary school students in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, Wichmann VerlagErlacher, C, Paulus, G., Andrae, S., Lehrer, G., Gruber, G., Sabitzer, K., Moser, P., Pfeifhofer, E., Wallner, S., Lamprecht, P., Schimanz, A., Bosnjak, J., Gutzelnig, B., Johannes, J., Terkl, D.2012
    OpenPOI - Web-Portal for collecting Points-of-Interest in: ICC 2011, 03-08 Jul 2011, ParisErlacher, C.2011
    VestiGO! - More Than an Adaptable Location-Based Mobile Game in: GI-Forum 2010, 05-08 Jul 2010, Salzburg, S. 69-78, WichmannErlacher, C., Anders, K-H., Gröchenig, S.2010
    Application on the Move: Ortsbezogene Spiele von Schülern für Schüler in: J. Strobl, T. Blaschke and G. Griesebner (eds.): Angewandte Geoinformatik 2009, Tagungsband zum AGIT Symposium Salzburg, 2009, Salzburg, Wichmann VerlagAnders, K.-H., Andrae, S., Erlacher, C., Eder, K-H., Lenzhofer, B., Wehr, F.2009
    Comparison and Analysis of Multiple Sceanrios for Network Infrastructure Planning in: GI-Forum 2009, 06-09 Jul 2009, Salzburg, S. 26-35, WichmannErlacher, C., Paulus, G., Bachhiesl, P.2009
    Scenario Visualisation and Comparison for Spatial Decision Support in: AGIT 2008 - Symposium und Fachmesse - Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2008Erlacher, C., Sornig, J.2008

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Development of a Community-based Energy WebGIS portal Poster presented at AGIT 2012Kosar, B., Paulus, G., Anders, K.-H., Erlacher, C.2012

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    Can ISO-Defined Urban Sustainability Indicators Be Derived from Remote Sensing: An Expert Weighting Approach Sustainability, S. 1268-1298Lehner, A., Erlacher, C., Schlögl, M., Wegerer, J., Blaschke, T., Steinnocher, K.2018

    Artikel in Zeitschriften
    TitelAutorJahr
    A GPU-based Parallelization Approach to conduct Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in the Application Domain of Landscape Assessment GI_Forum Journal 2017, 1:44-58Erlacher, C., Jankowski, P., Baschke, T., Paulus, G., Anders, K.2017

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    A GPU-based High Performance Computing Approach for Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in Spatial Multi-Criteria Decision Making in: AAG Conference 2017, 05-09 Apr 2017, BostonErlacher, C., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2017

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    A GPU-based Solution for Accelerating Spatially-Explicit Uncertainty- and Sensitivity Analysis in Multi-Criteria Decision Making. In: Bailly, J., Griffith, D., Josselin, D. (Hrsg.), Proceedings of Spatial Accuracy 2016, S. 305-312, MontpellierErlacher, C., Salap-Ayca, S., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2016

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Development of a High Performance Capabilities for Supporting Spatially-Explicit Uncertainty- and Sensitivity Analysis in Multi-Criteria Decision Making in: Eighth International Conference on Sensitivity Analysis of Model Output, 30 Nov-03 Dec 2016, Reunion IslandErlacher, C., Salap Ayca, S., Jankowski, P., Anders, K., Paulus, G.2016
    Parallel Concept of Spatially-Explicit Uncertainty and Sensitivity Analysis in: AAG Conference 2016, 29 Mar-02 Apr 2016, San FranciscoErlacher, C., Salap-Ayca, S.2016

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with high school students to collaboratively collect and share Points-of-Interest data in: Learning with GI 2011 ? Implementing Digital Earth in Education, 01 Jan-31 Dec 2015Fischer, S., Erlacher, C., Paulus, G., Gruber, G., Moser, P., Sabitzer, K., Kiechle, G.2015

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Ein neuer standardisierter Workflow zur quantitativen Landschaftsbildbewertung bei UVP-Verfahren in: AGIT 2014 [Salzburg] Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2014, SalzburgErlacher, C., Paulus, G., Eisl, M., Melcher, D., Bogner, D., Griesser, B., Pöll, W., Rieger, A. und Umgeher, L.2014
    Konzeption, Umsetzung und Ergebnisse einer internetbasierten Umfrage zur Landschaftsbildbewertung in: AGIT 2014, Salzburg, Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 01-31 Jul 2014, Salzburg, AustriaPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K., Griesser, B., Bogner, D., Melcher, D., Rieger, A., Umgeher, L.2014
    Konzeption, Umsetzung und Ergebnisse einer internetbasierten Umfragezur Landschaftsbildbewertung in: AGIT 2014 [Salzburg] Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2014, SalzburgPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K.-H., Pöll, W., Griesser, B., Bogner, D., Melcher, D., Rieger, A. und Umgeher, L.2014

    Buchbeiträge
    TitelAutorJahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with highschool students to collaboratively collect and share points-of-interest data. In: Jekel, T., Koller, A., Donert, K., Vogler, R. (Hrsg.), Learning with GI 20112 - Implementing Digital Earth in Education, S. 66-69, WichmannAndrae, S., Erlacher, C., Gruber, G., Paulus, G., Sabitzer, K., Gschliesser, H., Moser, P., Kiechle; G.2011

    Konferenzbeiträge
    TitelAutorJahr
    Entwicklung eines WebGIS Portals für Energiekenndaten auf Gemeindeebene in: AGIT 2013 - Symposium und Fachmesse Angewandte Geoinformatik, 03-05 Jul 2013, Salzburg, S. 519-528, WichmannKosar, B., Paulus, G., Erlacher, C.2013
    Energy efficient communities - Development of a Web GIS portal for managing local energy data in: Proceedings AAG Annual Meeting 2013, 09-13 Apr 2013, Los Angeles, USAPaulus, G., Kosar, B., Erlacher, C., Anders, K.2013
    OpenPOI - Location-Based Applications to collect free Point-of-Interest data for secondary school students in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, Wichmann VerlagErlacher, C, Paulus, G., Andrae, S., Lehrer, G., Gruber, G., Sabitzer, K., Moser, P., Pfeifhofer, E., Wallner, S., Lamprecht, P., Schimanz, A., Bosnjak, J., Gutzelnig, B., Johannes, J., Terkl, D.2012
    OpenPOI - Web-Portal for collecting Points-of-Interest in: ICC 2011, 03-08 Jul 2011, ParisErlacher, C.2011
    VestiGO! - More Than an Adaptable Location-Based Mobile Game in: GI-Forum 2010, 05-08 Jul 2010, Salzburg, S. 69-78, WichmannErlacher, C., Anders, K-H., Gröchenig, S.2010
    Application on the Move: Ortsbezogene Spiele von Schülern für Schüler in: J. Strobl, T. Blaschke and G. Griesebner (eds.): Angewandte Geoinformatik 2009, Tagungsband zum AGIT Symposium Salzburg, 2009, Salzburg, Wichmann VerlagAnders, K.-H., Andrae, S., Erlacher, C., Eder, K-H., Lenzhofer, B., Wehr, F.2009
    Comparison and Analysis of Multiple Sceanrios for Network Infrastructure Planning in: GI-Forum 2009, 06-09 Jul 2009, Salzburg, S. 26-35, WichmannErlacher, C., Paulus, G., Bachhiesl, P.2009
    Scenario Visualisation and Comparison for Spatial Decision Support in: AGIT 2008 - Symposium und Fachmesse - Angewandte Geoinformatik, 02-04 Jul 2008Erlacher, C., Sornig, J.2008

    sonstige Publikationen
    TitelAutorJahr
    Development of a Community-based Energy WebGIS portal Poster presented at AGIT 2012Kosar, B., Paulus, G., Anders, K.-H., Erlacher, C.2012


    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Christoph Martin Erlacher folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter-details?person=c.erlacher