Information und Beratung zu allen Bachelor Studiengängen und dem Weiterbildungszentrum

Online informieren, nachlesen und/ oder sich beraten lassen.

Schreibe deine Frage in den Chat, hör' dir an was unsere Expertinnen vom Infocenter erzählen oder stelle ihnen eine Frage. Einfach einsteigen via Handy, Tablet oder Laptop…ganz egal. Wir freuen uns auf dich!

 

Zu den Info-Chats

Architektur & Bauingenieurwesen

Im Zentrum des Bachelorstudiums stehen entwerfende und bauplanerische Fähigkeiten, die Studierende in Workshops und Projektarbeiten mit hohem Praxisbezug vermittelt bekommen. Gestaltungslehre, Gebäudelehre, Baukulturgeschichte, Hochbau, Materialkunde und Tragwerksplanung sind wichtige Grundlagen, die am Anfange einer Architekturausbildung stehen. Dabei kommen die Studierenden in den Genuss von Arbeit in Kleingruppen und im Rahmen des fächerüberreifenden Studierens auch in den Kontakt mit Bauingenieuren. Die Verknüpfung Architekturtheorie und Ingenieurkompetenz begünstigt so eine umfassend orientierte Lehre, die sich an diesem Studienort im Besonderen dem Bauen mit Ressourcen, die schon seit jeher vor der Haustür wachsen und widmet.

Bewerbungsperioden:

  • IIII: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Das Bauen ist eine der ältesten Kulturtechniken der Welt – und dennoch so modern wie Smartphone, Drohnen und 3D-Druck. Denn längst hat die Digitalisierung auf den Baustellen Einzug gehalten. Jetzt ist es die Aufgabe der Bauingenieur*innen, ihre zukunftsgerichteten Kompetenzen dort, auch digital, zum Einsatz zu bringen.
Der Bachelorstudiengang „Bauingenieurwesen“ bereitet Sie genau darauf vor: Sowohl für die Planung als auch für die Ausführung von Bauprojekten erhalten Studierende die wesentlichen Grundkompetenzen vermittelt, um den Herausforderungen des Baubetriebs gewachsen zu sein. Von technisch und ästhetisch anspruchsvollen Gebäuden bis zu großen Infrastrukturprojekten und von der Ausschreibung und Kalkulation bis zur profunden Führung von Baustellen reichen die Skills von ausgebildeten Bauingenieur*innen.

Sie sind Expert*innen mit Wissen über naturwissenschaftliche Grundlagen, Statik, konstruktiven Ingenieurbau, Bauwirtschaft und Baumanagement. Außerdem sind Bauingenieur*innen Teamplayer: Sie koordinieren die verschiedenen Aufgabenbereiche auf einer Baustelle und müssen daher gut kommunizieren können – auch auf Englisch. Nicht nur aus diesem Grund wird ein Auslandssemester vom Studiengang gerne unterstützt.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Der Studiengang Nachhaltiges Baumanagement bildet eine neue Generation von Expert*innen im Querschnittsthema „nachhaltige Immobilien und Infrastrukturentwicklung“ aus. Neben der Erlangung eines technischen und architektonischen Grundverständnisses wird verstärkt auf betriebswirtschaftliche Erfordernisse in diesem Berufsbild eingegangen. Daher stehen kaufmännische, technische sowie rechtliche Parameter im Fokus.  
Für ein Berufsfeld mit hoher Verantwortung, aber einem Mangel an adäquat ausgebildeten Fachleuten, füllt der Studiengang eine Lücke im Bildungsbereich.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Engineering & IT

Als einziges Bachelorstudium im deutschsprachigen Raum vereint es fundiertes Basiswissen in Informatik, Mathematik, und Statistik mit modernen technischen Grundlagen der Geoinformatik. Die Studierenden erfahren dabei mittels projekt- und problembasierter Lehre, wie sie diese theoretischen Grundlagen in die Praxis umsetzen können. Dabei helfen auch Projektarbeiten mit Realitätsbezug, der die vielfältigen Jobmöglichkeiten auf nationaler und internationaler Ebene abbildet.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Die AbsolventInnen des Studienzweiges „Medizintechnik“ finden in der Wirtschaft ein breites und sehr innovatives Tätigkeitsfeld vor. Fachkräfte der modernen Medizintechnik müssen daher als Bindeglieder zwischen Technik und Medizin ausgewiesene Fachkenntnisse, wie auch hohe Sozialkompetenz aufweisen.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

 

Das Studium setzt auf eine umfassende Betrachtung des Fachbereichs. Softwareentwicklung findet im Curriculum ebenso Platz wie klassische Netzwerktechnik. Dem unaufhaltsamen Trend zu mehr mobiler Kommunikation wird mit der Lehre von App-Entwicklung Rechnung getragen. Gleichzeitig lernen Studierende das nötige technische Grundlagenwissen: Elektrotechnik, Informatik, Mathematik und Physik sind unverzichtbare Bestandteile der täglichen Praxis von Netzwerk- und Informationstechniker*innen.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Zu Beginn des Studiums stehen zunächst die Basics in Informatik und Mathematik am Programm, verbunden mit ersten Einblicken in die Medienwelt. Dann geht es in die Tiefe: Eingebettet zwischen Medieninformatik und technischer Informatik erhalten Studierende Kenntnisse in den Bereichen Informatik und Programmieren, Multimediagrundlagen, Internettechnologien, Bildverarbeitung sowie Audio- und Videoengineering. Ab dem dritten Semester widmet sich das Studium zusätzlich den Bereichen 3D-Modellierung, Computer Animation und den Themenkreis der Augmented und Virtual Reality. Die Funktionsweise und Anwendung von 3D-Grafik-Engines spielt dabei eine große Rolle.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Im Studiengang stehen drei Studienzweige zur Spezialisierung zur Auswahl: Fertigungstechnik, Energiemaschinenbau und Technisches Design. Die Studierenden lernen im Studium moderne Fertigungstechnologien bis hin zum 3D-Druck kennen, das Studiengangsdesign setzt dabei auf projektbasiertes Lernen, um die theoretischen Kenntnisse mit den praktischen Fähigkeiten bestmöglich zu verbinden. Am Studiengang besteht darüber hinaus eine besondere Expertise für die simulationsunterstützte Konstruktion, die für AbsolventInnen später im Berufsalltag eine wichtige Kompetenz darstellt.

Bewerbunsgperioden

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Ob es um die Entwicklung der neuesten Smartphone-Generation geht oder um autonomes Fahren: Systems Engineers haben bedeutenden Anteil an der Entwicklung neuer Technologien. Sie setzen dabei ihre Fähigkeit ein, technische Systeme zu verstehen und sie von der Konzeption in die Wirklichkeit umzusetzen. Im Studium wird daher vom ersten Tag an problembasiertes Lernen forciert, gleichzeitig wird das erworbene Wissen von Anfang an in Laboren praktisch angewandt. Studierende lösen Problemstellungen in Teamarbeit mithilfe von industriellem Equipment: Systeme werden spezifiziert, entwickelt, gefertigt, evaluiert, implementiert, und getestet. Systemorientiertes Denken ist der Schlüssel dazu und wird im Studiengang Systems Engineering zentral vermittelt.

Bewerbunsgperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Als Brückenbauer*innen haben künftige Wirtschaftsingenieur*innen ein interdisziplinäres Ingenieurstudium vor sich, das sie nicht nur auf die Arbeit in Wirtschafts- oder Industriebetrieben vorbereitet, sondern auch auf das Entrepreneurship – als Gründer*innen von Start-ups oder selbstständige Unternehmer*innen. In beiden Bereichen bietet das in Kärnten einzigartige Studium beste Berufsaussichten in unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen. Die Perspektiven sind deshalb so vielfältig, weil am Studiengang Generalist*innen ausgebildet werden: Studierende beschäftigen sich mit Innovationen, Innovationsmarketing, Technologiemanagement, Technologiemarketing, Industrie 4.0 und Industriemanagement, um nur einige Themen zu nennen.

Bewerbungsperioden:

  • III: 16.05. - 15.07.21
  • IV: 16.07. - 30.09.21

Gesundheit & Soziales

Der Studiengang zeichnet sich durch modern ausgestattete Laborplätze aus, die Studierende in Kleingruppen nutzen können. Hier lernen sie die Biomedizinische Analytik von der Pike auf: Wie man medizinische Proben untersucht, Labormesswerte ermittelt oder errechnet und der Zusammenhang von labordiagnostischen Ergebnissen und Krankheitsbildern hergestellt wird, zählt zu den Kernelementen des Studiums. Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement, Risiko- und Prozessmanagement sind ebenfalls Themen, die im Rahmen der praktischen Ausbildung große Aufmerksamkeit genießen. „Biomedizinische Analytik“ versteht sich als Praxisstudium, das eine berufliche Zukunft in der medizinischen Diagnostik, Forschung & Entwicklung oder Industrie ermöglicht.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen.

Barrieren auflösen und Vielfalt leben – die beiden Leitideen liegen dem Studiengang „Disability and Diversity Studies“ (DDS) zu Grunde. Das Angebot widmet sich der Inklusion und Vielfalt in allen gesellschaftlichen Feldern, angefangen vom Sozial- und Gesundheitswesen bis hin zu Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Verwaltung. Studierenden stehen vielfältige und innovative Tätigkeitsbereiche offen, die aktuelle Entwicklungen in der Gesellschaft wie beispielsweise Flucht und Migration oder den digitalen Wandel behandeln.

Bewerbungsperioden

III: 16.05. - 15.07.21
IV: 16.07. - 30.09.21

Das Studium vermittelt die relevanten Grundlagen aus sämtlichen Themenbereichen zur Ergotherapie und zur Medizin, zu den Humanwissenschaften und zu anderen Gesundheits- und Sozialberufen. Lehrveranstaltungen mit Studierenden aus anderen Studiengängen sind daher ein wichtiger Teil des Studiums, um schon früh auf die spätere Arbeit in interprofessionellen Teams vorbereitet zu werden. Die individuelle Begleitung der Studierenden in der Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung ist dabei ein besonderes Anliegen der Lehrenden. Sie sprechen innovative Themen und Forschung an der Schnittstelle zwischen Gesundheit, Technik und Sozialem an.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen.

Im Studium Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Kärnten werden theoretische, pflegerische, medizinische, wissenschaftliche, kommunikative, rechtliche Grundlagen gelehrt/gelernt und in der Ausbildung in der Praxis innerhalb der 3 Jahre gefestigt. Die Hälfte des Studiums wird im „echten“ Berufsfeld“ umgesetzt und bietet die Möglichkeit, den erworbenen Wissenszuwachs und die Pflegehandlungen von Beginn an zu reflektieren und einen kontinuierlichen Theorie - Praxistransfer herzustellen.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen

 

Der Studiengang „Gesundheits- und Pflegemanagement“ bildet künftige Fachleute aus und befähigt zur Übernahme von Managementaufgaben im Gesundheits- und Sozialbereich.
Unternehmerisches Denken und Handeln im Gesundheits- und Sozialsektor werden immer wichtiger: Die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft, der Ruf nach Evidenzbasierung, der Anspruch, qualitativ hochwertige Angebote zu generieren und zu realisieren, der Kostendruck oder auch die Digitalisierung stellen große Herausforderungen im Gesundheitsbereich dar. Darauf antwortet der Studiengang „Gesundheits- und Pflegemanagement“ mit einer interdisziplinären Ausbildung, der regionale und internationale Trends aufgreift.

Bewerbungsperioden

III: 16.05. - 15.07.21
IV: 16.07. - 30.09.21

Die Geburt zählt zu einem der außergewöhnlichsten Momente im Leben – sowohl für die Mutter, als auch für das Neugeborene. Zum Wohle beider braucht es eine professionelle Begleitung während der Schwangerschaft und im Wochenbett, genauso wie auch eine kompetente Hilfestellung bei der Geburt selbst. Am Studiengang „Hebammen“ stehen alle diese Bereiche im Fokus und werden einfühlsam, familienorientiert sowie praxisorientiert vermittelt. Zu den theoretischen Inhalten des Studiums zählen Geburtshilfe und Geburtsmedizin, aber auch Frauengesundheit und die Hebammenforschung spielen eine wichtige Rolle. Um die psychologischen und sozialen Vorgänge rund um das „Elternwerden“ verstehen und einschätzen zu können, rückt der Studiengang außerdem die hohe soziale Kompetenz von Hebammen ins Zentrum der Ausbildung. Studierende lernen dabei, die Einzigartigkeit jeder Frau und ihres Kindes zu erkennen – ein zentraler Bestandteil des Hebammenberufs.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen

Im Logopädie Studium werden breitgefächerte fachspezifische Kompetenzen, Methodenkompetenzen und auch interprofessionelle Kompetenzen sowie sozial-kommunikative Skills erworben. Neben den umfangreichen theoretischen Inhalten wird bereits in den Lehrveranstaltungen der Theorie-Praxis-Transfer implementiert, so dass Studierende von Beginn des Studiums an ihre zu erreichenden Skills fortlaufend weiterentwickeln können. Einführende Grundlagenvorlesungen in den Bereichen Anatomie und Physiologie sowie Linguistik bilden die Basis, auf der weiterführende Themen aufbauen. Dazu zählen unter anderem Audiologie, Phoniatrie, Neurologie sowie zahlreiche logopädiespezifische und wissenschaftliche Lehrveranstaltungen. Mit diesen Kompetenzen ausgestattet haben Studierende die Möglichkeit, ihre bereits erworbenen Fähigkeiten praktisch zu vertiefen: in den in Österreich einzigartigen SkillsLabs des Studiengangs Logopädie.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen

 

Beweglichkeit ist für den Menschen unverzichtbar. Bewegungseinschränkungen z. B. durch Unfälle, Krankheit oder in Folge chronischer Belastung am Arbeitsplatz können die Lebensqualität enorm vermindern. Physiotherapie kann hier viel bewirken, um Menschen ihre Bewegungs- und Schmerzfreiheit zurück zu geben.
Arbeiten mit und am Menschen steht im Mittelpunkt dieses Studiums, das sich durch eine gute Betreuungssituation und die Lehre in Kleingruppen auszeichnet. Die Lehrenden vermitteln dabei in einem ganzheitlichen Ansatz die Bewahrung, Förderung, Optimierung und Regeneration der Bewegungsfähigkeit von Patient*innen. Studienschwerpunkte sind Biomedizinische und physiotherapeutische Grundlagen, Schmerz- und Schmerzsyndrome, Physiotherapeutische Techniken und die Physiotherapeutischen Prozesse in allen klinischen Fachbereichen.

Modernste Technik, medizinisches Fachwissen, enger Kontakt zum Menschen: In der Radiologietechnologie fließen viele gesundheitsberufliche Aspekte ein, die wissenschaftlich fundierte Professionalität voraussetzen. Genau diese wird am Studiengang „Radiologietechnologie“ vermittelt – in einer persönlichen und familiären Atmosphäre, die von Lehrenden und Studierenden gleichermaßen geschätzt wird.
Auf die praktischen sowie sozialen, kommunikativen und wissenschaftlichen Fähigkeiten der Studierenden legt der Studiengang großes Augenmerk. Vor allem die sichere Bedienung von komplexen medizintechnischen Geräten bildet eine unverzichtbare Kompetenz, die mit umfangreichen Kenntnissen der Informations- und Kommunikationstechnologie in der Medizin verknüpft wird. Die Vorsorge, Diagnostik und Therapie mit den Fachbereichen Röntgen, CT, MRT, Ultraschall, Angiografie, Kardangiografie, Nuklearmedizin, molekulare Bildgebung sowie Strahlentherapie gehören zum beruflichen Alltag von Radiologietechnolog*innen und dementsprechend zum Ausbildungsalltag der Studierenden.Dabei wird wesentlich auf den Strahlenschutz und die Patient*innensicherheit geachtet. Durch Bildnachbearbeitung und analytische Aufbereitung von Bildern legen Radiologietechnolog*innen die Grundlage für die Beurteilung durch den Arzt/die Ärztin.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen

Soziale Arbeit repräsentiert ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Berufsfeld, das aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Studium der Sozialen Arbeit bietet Ihnen die Möglichkeit, soziale Verhältnisse kennenzulernen, Kompetenzen für die Praxis anzueignen und dabei den akademischen Grad „Bachelor of Arts in Social Sciences“ zu erwerben.

Das Studium bietet wissenschaftliche Grundlagen aus Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Sozialphilosophie und Recht, eine ausgewogene Balance zwischen Theorie und Praxis und die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen (z.B. Kommunikation) für den Umgang mit Menschen aller Lebensalter. Soziale Arbeit greift die vielfältigen sozialen Aufgaben und Probleme unserer Gesellschaft auf. Das Studium widmet sich der Spezifik verschiedener Lebensalter und sucht nach Erklärungen von möglichen Krisen im Lebenslauf.

Soziale Arbeit ist eine handlungsorientierte Sozialwissenschaft: Erklären von sozialen Situationen und Verstehen von Menschen sind elementare Voraussetzungen für einen professionellen Umgang, für Beratungskonzepte und passfähige Unterstützungsangebote. Die wissensbasierte Vermittlung von Methoden und deren Erprobung mittels Übungen in Kleingruppen sind wertvolle Bestandteile des Studiums.

Bewerbungsperioden für das Studienjahr 2021/22 sind geschlossen

Wirtschaft & Management

Wichtige Entscheidungen treffen, alle nötigen Informationen im Blick haben, Menschen von Ideen überzeugen – wer Führungsverantwortung in der Wirtschaft übernehmen will, muss auf vielen Ebenen bestens gerüstet sein. Strukturiertes Denken, Methodenwissen, Ideenreichtum, Ambition und der Wille, gemeinsam Projekte zum Erfolg zu führen, zeichnen die Studierenden des Bachelorstudienzweigs „Business Management“ aus – ebenso wie der Wunsch, Karriere in der Wirtschaft zu machen.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021

 

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, braucht es ein fundiertes Grundlagenwissen in Betriebswirtschaftslehre, Informationstechnologie und Internetökonomie. Am Studiengang werden alle drei Bereiche intensiv gelehrt. Der Fokus liegt dabei auf einer fächerübergreifenden Ausbildung und orientiert sich an den aktuellen Berufsbildern im Umfeld der Digitalisierung. Den Studierenden stehen unterschiedliche Karrierewege offen - vom Digital Management, über das E-Business Management, bis hin zum E-Marketing bzw. Online-Marketing. Das Studium versteht sich als praxisnahe Ausbildung an der Schnittstelle von Wirtschaft und IT. Die Studierenden bekommen das nötige Rüstzeug, um in Unternehmen das Management der Digitalisierung zu übernehmen.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021

 

Der Studienzweig „Hotel Management“ bereitet Studierende auf die spezifischen Anforderungen der Hotellerie und Gastronomie vor. Das Studium baut auf einem fundierten Basiswissen in den betriebswirtschaftlichen Kernbereichen auf und legt Schwerpunkte auf die Prozesse der Beherbergung (Rooms Division) und der Gastronomie (Food & Beverage) der Gäste. Zusätzlich erhalten die Themen Vertrieb und Marketing, Controlling, Personalführung und die Gestaltung von Gästeerlebnissen vertiefendes Augenmerk.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021

Intercultural Management students are introduced to approaches and strategies for dealing with real-life challenges in the international business world. Experienced practioners and lecturers provide activating course contents and methods, such as case studies, experiential learning and excursions, motivating students to interact and engage with each other and their professors in the learning process.Intercultural Management combines business and management know-how with intercultural communication competence and languages. Intercultural Management is an international study program aimed at internationals and internationally-minded individuals keen tofurther their ability to manage cultural differences effectively.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021

Public Management vermittelt das nötige Rüstzeug, um umfassende Entscheidungen und Reformprozesse, die die gesamte Gesellschaft betreffen, mit Sachkenntnis und mit dem Ziel der Steigerung des Gemeinwohls zu begleiten. Dazu erhalten Studierende ein breites theoretisches Wissen in den Bereichen BWL, Politikwissenschaft, Recht und Kommunikation vermittelt. Darüber hinaus widmet sich das Curriculum intensiv der Digitalisierung, thematisiert Aspekte wie E-Government, E-Democracy oder Verwaltungsinformatik. Dafür stehen Lehrende mit großer Praxiserfahrung bereit, geleitet wird das Team von der über die Grenzen Kärntens hinweg renommierten Politikwissenschaftlerin Kathrin Stainer-Hämmerle. Seit 2019 leitet die Professorin und Forscherin den Studienzweig.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021

Der neue Studienzweig Digital Tax & Accounting ist ein innovatives Studienangebot zur Qualifizierung in einem Kernbereich der Wirtschaft, das kooperativ mit der Akademie der Steuerberater & Wirtschaftsprüfer entwickelt wurde. Das Programm zeichnet sich durch die Ausbildung qualifizierter Mitarbeiter*innen aus, die verantwortungsvolle, berufsspezifische Aufgaben in der Wirtschaft, insbesondere in Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien übernehmen.  Dabei erweist es sich als zunehmend wichtig, auch im Bereich „Digitalisierung“ über solide Qualifikationen zu verfügen. Begründet ist dieses Erfordernis durch die besonderen Marktanforderungen und Entwicklungschancen, die auch für die Tätigkeitsfelder „Steuern“ und „Rechnungswesen“ aus der Digitalisierung resultieren.

Bewerbungsperioden

III: 16.03.-15.07.2021
IV:16.07.-30.09.2021