• Über das am Studiengang Soziale Arbeit angesiedelte Büro für Wissenschaftskooperation und Bildungszusammenarbeit mit afrikanischen Partner*innen (Office of Scientific and Educational Cooperation with African Partners / OSECA) sind mehrere kooperative F&E-Projekte mit Partnereinrichtungen in Ostafrika durchgeführt worden. Das übergeordnete Ziel dieser Projekte war Armutsbekämpfung. Weiter Bezüge ergeben sich ebenfalls zu den SGs 4, 5 und 10.
  • Das größte diesbezügliche Projekt heißt PROSOWO (Promotion of Professional Social Work in East Africa), das durch Forschung, Lehrplanentwicklung, Kapazitätsbildung und politische Lobbyarbeit den Beitrag der Sozialen Arbeit zu nachhaltiger Armutsbekämpfung und sozialer Entwicklung stärken sollte. Das Projekt lief in mehreren Phasen von 2010 bis 2019 in den Ländern Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda.
  • Der Studiengang Soziale Arbeit ist Mitglied im Armutsnetzwerk Kärnten.
  • Die FH Kärnten ist mit Lehrenden aus dem Studiengang Soziale Arbeit im Vorstand des Armutsnetzwerks Kärnten vertreten. Aufgabe ist es, für Armutsrisiken zu sensibilisieren und auf Armutsgefährdungen frühzeitig und nachhaltig aufmerksam zu machen – in praktischer Ausrichtung auf Strukturen, Praktiken und Rechtsbestimmung einzuwirken, um Armut und damit verbundene soziale Ausgrenzung nachhaltig zu bekämpfen.
  • Die IKT Abteilung vergibt jedes Jahr rund 70 Stand-PCs, die noch in gutem Zustand sind aber an der FH Kärnten nicht mehr benötigt werden, gratis an Frauenhäuser und das Team Tafel des Roten Kreuzes. Ein weiterer Teil der Stand-PCs wird zu einem geringen Kostenbeitrag an Schulen verkauft, die sich keine neuen PCs leisten können.