Gesprächsstoff: „Heuer schon der 13. Drogentote…“

15. Okt, Freitag | Von: 09:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Campus Feldkirchen, Hauptplatz 12, 9560 Feldkirchen (optional online) | Organisator: WBZ – Weiterbildungszentrum

Drogentote sind das Shocking-Thema Nr. 1 – immer, wenn wieder etwas passiert ist, werden gute Vorsätze beschworen:  Wir müssen mehr tun …

Aber was tun? Worum geht es überhaupt?

Zunächst einmal geht es ums VERSTEHEN, wie (junge) Leute dazu kommen Drogen zu konsumieren, warum also Risikoverhalten normal ist. Weiters setzen wir uns im Workshop mit Leitvorstellungen und KONZEPTEN kritisch auseinander, welche die Praxis der Drogenhilfe bestimmen.

Mit Blick auf HANDELN gilt es in kreativer wie pädagogischer Absicht, auch nach „funktionalen Äquivalenten“ für Drogenkonsum in der praktischen Arbeit zu suchen.

Im Workshop wollen wir gemeinsam die gängigen Beratungskonzepte auffrischen, uns innovativen Methoden zuwenden, diese vorstellen und auch praktisch durchspielen, so dass jede*r ein praktikables Rüstzeug für die eigene berufliche Praxis mitnehmen kann. Der Workshop richtet sich an Fachkräfte in der Jugend- und Sozialbetreuung, an Lehrer*innen aller Schularten, an Amtspersonen in Behörden sowie interessierte Schlüsselpersonen aus der Gemeindepolitik.

Termin: 15. Oktober 2021, 09:00 - 16:30 Uhr (gesamt 8 Einheiten)
Ort: FH Kärnten, Campus Feldkirchen, Hauptplatz 12, 9560 Feldkirchen (optional online)
Aufgrund der aktuellen Situation behalten uns vor, die Veranstaltung gegebenenfalls online abzuhalten.

Kosten: € 110,- pro Person (20% Ermäßigung für Studierende und Alumni der FH Kärnten)

Unsere Referent*innen – Expert*innen aus dem Bereich Sozialpolitik, Kinder- und Jugendhilfe sowie Drogenarbeit:
FH-PROF. DR. HELMUT ARNOLD: Lehrender an der FH Kärnten, Soziale Arbeit
MELISSA JERGATSCH, BA MA: Sozialarbeiterin in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

Veranstaltung aus der Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales: Broschüre downloaden