Innovativ denken, neue Praxis lenken

Sie möchten Ihr Wissen im sozialen Bereich vertiefen und Ihre planungs- und gestaltungsbezogene Handlungskompetenz erweitern? Projektentwicklung und -durchführung klingt spannend für Sie, weil Sie der Entwicklung der (regionalen) Soziallandschaft eine neue Richtung geben und diese aktiv mitgestalten wollen?

Dann sind Sie im Masterstudiengang Soziale Arbeit genau richtig! 

Das Studium bildet Sie zu ExpertInnen für innovative Gestaltungsperspektiven und Neukonzeptionen im Rahmen Sozialer Dienste aus – Sie werden zu ArchitektInnen der sozialen Landschaft. Im Mittelpunkt des Master-Studiums stehen die Vertiefung der fachlichen Wissenskontexte Sozialer Arbeit, die Weiterentwicklung Ihrer professionellen Persönlichkeit und Haltung, die Herausbildung von Steuerungskompetenzen und Befähigung zur Konzeptentwicklung in der Sozialwirtschaft, aber auch die kompetente Führung von Personal sozialer Einrichtungen im Rahmen einer Leitungsposition.

… die Entwicklung und Durchführung eines semesterübergreifenden Projekts in aktiver Teamarbeit nicht nur die intensive theoretische und praktische Auseinandersetzung mit einem bestimmten Thema garantiert, sondern Sie auch befähigt, Projektmanagement von der Antragsstellung bis zur Abwicklung und richtigen Dokumentation samt Evaluation zu betreiben?

... unser Studium modular aufgebaut ist? Chancen und Grenzen psychosozialer Unterstützung werden interdisziplinär beleuchtet, um möglichst ganzheitliche Veränderungsperspektiven entwickeln zu können.

… wir Vielfalt leben? Unsere Studierenden erreichen uns mit verschiedensten Ausbildungs- und Berufsprofilen und unterschiedlichen Schwerpunkten, die wir als Basis des wertschätzenden Austausches und der gemeinsamen Weiterentwicklung begreifen. Am Ende des Studiums verfügen Sie über allgemein anerkanntes Wissen, das Ihnen neue Chancen am Arbeitsmarkt eröffnet.

Studierende haben die Option, durch das Doppel-Diplom-Programm in Kooperation mit der finnischen Hochschule Jyväskylä (JAMK) gleich zwei Abschlüsse zu erlangen – für die Bereiche Gesundheitsmanagement sowie Soziale Arbeit.

Doppeldiplom-Programm

In Kooperation mit der finnischen Fachhochschule Jyväskylä (JAMK) bieten die Masterstudiengänge "Gesundheitsmanagement" und "Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten" ein internationales Doppeldiplom-Programm (DDP) an. 

Das DDP stellt eine Initiative der Studiengänge dar, mit dem Ziel, die europäische Dimension im Studium zu stärken und so den Studierenden internationale Karrierechancen zu eröffnen. Darüber hinaus ermöglicht es Studierenden, internationale Kontakte zu knüpfen und eine breitere Perspektive in Bezug auf das Gesundheitswesen einzunehmen.

Das Programm umfasst 30 ECTS. Diese sind in die Curricula der Masterstudiengänge integriert und inkludieren zwei internationale Studienwochen (Summer School in Jyväskylä und Spring School an der FH Kärnten), ein spezifisches Angebot aus Online-Kursen, der Masterthesis, sowie optional ein bis zwei Praxiswochen.

Alle Segmente des Programms werden in Englisch abgehalten.

Nach erfolgreichem Abschluss des DDPs erwerben die Studierenden den

Titel Gesundheitsmanagement

  • Master of Arts in Business – FH Kärnten
  • Master of Health Care – JAMK

Titel Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten

  • Master of Arts in Social Sciences – FH Kärnten
  • Master of Social Services – JAMK

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium
  • gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Gesundheits- und/oder Sozialwesen nach Abschluss eines Bachelorstudiums oder einer Grundausbildung

Bewerbung:

  • zu Beginn des 1. Semesters des Masterstudiums
  • schriftlich mit Motivationsschreiben und CV in Englisch

1st Semester 

  • Application period: 1st -31st of Oct.
  • JAMK Decision + Inscription: End of Nov. – beginning Dec.

2nd Semester 

  • Online meeting: CUAS, Semester start
  • Writing Workshop (SOZ und GM): CUAS, online
  • Summer School at JAMK: June, 5 ECTS

3rd Semester  

  • Exposé final: mid. Nov.  
  • Professional Ethics: JAMK, 5 ECTS, online
  • Learning Across Borders (GM): CUAS, 3 ECTS, online

4th Semester 

  • Spring School*: at CUAS
  • Dissemination and science communication (GM): CUAS, 2 ECTS, online
  • Hand in Master thesis: 30th of Jun.
  • Examination: Mid Sep. – beginning Oct.

Application deadline

Period I: 01.10. - 15.03.20
Period II: 16.03.- 15.05.20
Period III: 16.03. - 15.07.20
Period IV: 16.07. - 30.09.20

Please note that applicants from non-EU countries or applicants living outside the European Union should apply as soon as possible to be in time for the visa procedure.

Study start

The semester starts in the middle of September. The start of lectures can be found in the individual timetable.

Teaching time

Mon 16:30-21:30, Fri 12:45-21:30, Sat 08:30-18:00

Events

FH DAY
31.01.2020
9-14 h
Campus Villach

FH CAMPUS DAY
06.03. & 08.05.2020
15-19 h
Campus Villach I Spittal I Feldkirchen I Klagenfurt

Study-Info-Lounge
Second Tuesday of the month
14-18 h
Campus Villach

Online-Info-Sessions
10.12.2019 I 14.04.2020 I 14.07.2020

Further information

2 block weeks per semester (4. semester only 1 block week), in return less Mondays

Infos

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen zum Studium kontaktieren Sie:

Studiengangsleitung

Level of qualification
No data available
ECTS credits
No data available
Tuition fees
€ 0,00 / Semester
Qualification awarded
No data available
Duration of study
No data available
ÖH (Austrian Student Union) fee
€ 0,00 / Semester
Language of instruction
No data available
FH campus
No data available

General Study Information

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum

Profil des Studiengangs

Die moderne Gesellschaft befindet sich in einer stetigen Entwicklung und stellt hohe Ansprüche an die Handlungs- und Leistungsfähigkeit ihrer Individuen. Diesen hohen Ansprüchen gerecht zu werden, gelingt nicht immer. Soziale Arbeit als unverzichtbare Säule des Sozialstaats unterstützt Menschen durch planende, beratende, begleitende und betreuende Tätigkeiten, zu einer gelingenderen und möglichst eigenständigen Lebensführung zu finden. Im Masterstudium werden bereits erworbene disziplinäre Wissensstände vertieft und mit praktischen Fertigkeiten ergänzt, um ProfessionistInnen die notwendigen Kompetenzen für diese bedeutungsvolle Aufgabe – auch in höheren Positionen – mitzugeben.

Der „Kärntner“ Master der Sozialen Arbeit verbindet aktuelle Diskurse Sozialer Arbeit mit handlungsorientierten Ansätzen und sorgt so für eine Annäherung zwischen Theorie, Forschung und Praxis. Vier Wahlmodule ermöglichen es den Studierenden, individuelle Schwerpunkte zu setzen. In der „Empirischen Forschung“ werden Techniken qualitativer und quantitativer Sozialforschung vermittelt, während die kritische Weiterentwicklung des state-of-the-art in der täglichen Arbeit mit AdressatInnen, etwa durch retrospektiv-reflexive Fallarbeit im Rahmen der „Fallwerkstatt“, unter dem Wahlthema „Innovative Methoden“ verhandelt wird. 

Im zweiten Modulkomplex wählen die Studierenden zwischen den Spezialisierungen „Sozialstaat“ und „Leitung und Management“. Die vertiefende Auseinandersetzung mit innovativen Theoriemodellen Sozialer Arbeit, der Bedeutung von Menschenrechten, aber auch der Sozialplanung und des Sozialmanagements und dem Themenfeld Organisation und Recht befähigt Absolvent*innen zum Entwickeln und Gestalten einer vielversprechenden Angebotslandschaft von sozialen Diensten, zum Management sozialer Einrichtungen sowie dem Leiten von Teams. Ein mehrsemestriges Projekt mit hohem Praxisbezug bildet das Herzstück des Studiengangs. 

Doppel-Diplom-Programm
Studierende haben außerdem die Option, durch das Doppel-Diplom-Programm in Kooperation mit der finnischen Hochschule Jyväskylä (JAMK) gleich zwei Abschlüsse zu erlangen – für die Bereiche Gesundheitsmanagement sowie Soziale Arbeit.

Der Masterstudiengang „Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten“ vereint theoriegestütztes Fachwissen mit handlungsorientierter Ausrichtung. Neben gesellschaftswissenschaftlichen und sozialwirtschaftlichen Erkenntnissen stehen Organisations- und Rechtswissen, eine erweiterte Planungs- und Gestaltungskompetenz, aber auch die Entwicklung von Kommunikationsstrategien und fachgerechter Öffentlichkeitsarbeit, Moderation und gelingende Netzwerkarbeit im Fokus.

  • Aktive Beteiligung an Forschungsvorhaben und vielseitigen Projektarbeiten.
  • Durchführung eines eigens konzipierten und theoretisch fundierten Praxisprojekts mit anschließender Präsentation im Zuge einer öffentlichen Veranstaltung.
  • Doppel-Diplom-Programm (DDP).
  • Individuelle Vertiefung und Schwerpunktsetzung in den vier Semestern durch Wahlmodule.

Von den Studierenden des Master-Studienganges Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten wird erwartet, dass sie:

  • ihre konzeptionelle und steuernde Kompetenzen erweitern wollen
  • die Herausforderungen der professionellen Sozialen Arbeit und des Sozialen verstehen
  • Freude am Entwickeln und Gestalten neuer Arrangements im Kontext des Sozialen haben

Die Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten sind in der Lage:

  • Mit allen Agenturen gesellschaftlichen Lebens beraten und verhandeln zu können (z.B. mit Kommunen, Ämtern, Organisationen, Gruppen etc.)
  • Die Prinzipien des Fundraising zu beherrschen
  • Kreative, visionäre Ideen auf der Grundlage ihrer gesellschaftswissenschaftlichen Bildung und des angeeigneten Spezialwissens zu entwickeln
  • Konzeptionen mit Ressourcennutzung anderer Bereiche (Kultur-, Sportbereich, etc.) zu erstellen
  • Alle Formen und Strukturprinzipien der Organisation zu errichten
  • Zu diversen anderen gesellschaftlichen Bereichen, z.B. dem Kulturbereich, Verbindung herzustellen

Current courses - Social work - developing and shaping

LectureTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Diversity and Human Rights SE 2,0 3,0 M3.0607.20.070
Current theory discourses in Social Work ILV 2,0 3,0 M3.0607.20.060
Public Relations Work for Projects and Social Institutions SE 2,0 3,0 M3.0607.20.030
Praxisreise ILV 2,0 3,0 M3.0607.20.010
Project Development UE 4,0 9,0 M3.0607.20.020
Compulsory optional subject: Wahlmodul I Methodische VertiefungTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Data Collection and Assessment UE 2,0 3,0 M3.0607.20.050
Innovative Case Workshop II UE 2,0 3,0 M3.0607.20.040
Compulsory optional subject: Wahlmodul II Sozialstaat und SozialmanagementTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Developing Social Infrastructure - Social Planning and Networking SE 2,0 3,0 M3.0607.20.080
Shaping the Welfare State - Socio-Political Representation of Interests ILV 2,0 3,0 M3.0607.20.090
Wahlmodul II - Leitung und Management in sozialen Einrichtungen: Leitung in sozialen Einrichtungen SE 2,0 3,0 M3.0607.20.120
Quality Management for Social Services ILV 2,0 3,0 M3.0607.20.110
LectureTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Global Challenges and Social Work SE 2,0 3,0 M3.0607.40.050
Masterarbeit MT 0,0 13,0 M3.0607.40.400
Master's Colloquium SE 2,0 2,0 M3.0607.40.060
Masterprüfung ME 0,0 3,0 M3.0607.40.070
Paradigms of Social Work ILV 2,0 3,0 M3.0607.40.040
Project Evaluation and Project Presentation UE 1,0 3,0 M3.0607.40.010
Compulsory optional subject: Wahlmodul I Methodische VertiefungTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Evaluation Workshop UE 2,0 3,0 M3.0607.40.030
Socio-Spatial Oriented Methods and Socio-Spatial Research II SE 2,0 3,0 M3.0607.40.020
LectureTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Brainstorming and Project Outline UE 2,0 4,0 M3.0607.10.030
Personality Journey UE 2,0 3,0 M3.0607.10.010
Social Work and Human Rights SE 2,0 3,0 M3.0607.10.080
Theme Journey VO 3,0 5,0 M3.0607.10.020
Transformative Science, Citizen Science and Social Work ILV 2,0 3,0 M3.0607.10.070
Scientific Basics for Project Work - Theory of Argumentation and Writing SE 2,0 3,0 M3.0607.10.040
Compulsory optional subject: Wahlmodul I Methodische VertiefungTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Methodology and Research Designs UE 2,0 3,0 M3.0607.10.060
Innovative Case Workshop I UE 2,0 3,0 M3.0607.10.050
Compulsory optional subject: Wahlmodul II Sozialstaat und SozialmanagementTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
The Socio-Political Principle - History and Currentness of the Welfare State ILV 2,0 3,0 M3.0607.10.090
Welfare State in Concrete Terms - Social Law ILV 2,0 3,0 M3.0607.10.100
Organisation, Human Resources and Management in Non-profit Organisations ILV 2,0 3,0 M3.0607.10.110
Corporate and Employment Law ILV 2,0 3,0 M3.0607.10.120
LectureTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Selected Discourses of Social Work ILV 2,0 2,0 M3.0607.30.060
Education and Equality SE 2,0 2,0 M3.0607.30.070
Research Journey UE 2,0 2,0 M3.0607.30.010
Master Thesis: Conception MT 0,0 7,0 M3.0607.30.400
Project Realisation UE 4,0 8,0 M3.0607.30.020
Project Supervision UE 2,0 3,0 M3.0607.30.030
Compulsory optional subject: Wahlmodul I Methodische VertiefungTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Interpretative Exercises UE 2,0 3,0 M3.0607.30.050
Socio-Spatial Oriented Methods and Socio-Spatial Research I SE 2,0 3,0 M3.0607.30.040
Compulsory optional subject: Wahlmodul II Sozialstaat und SozialmanagementTypeSPPSECTS-CreditsCourse number
Social Movements ILV 2,0 3,0 M3.0607.30.080
Organisation and Human Resources Development SE 2,0 3,0 M3.0607.30.090

Wissenswertes

Are you interested in studying at the CUAS?

We give you tips for the perfect study entry and help you from your application through scholarships to housing search.

You need tips for everyday student life?

If you are already in the middle of studying, we would like to show you the student life on campus from its most beautiful side. Projects, FH events, Erasmus and ÖH-reports can also be found here.

As a graduate, enjoy the benefits of our alumni service

For graduates we have the latest news about job platforms, career fairs and all news about ALUMNI.

Beruf & Karriere

Die AbsolventInnen dieses Masterstudiengangs sind jene hoch qualifizierten ExpertInnen, die nötig sind, um die neuen Herausforderungen und damit verbundenen innovativen Entwicklungsnotwendigkeiten der Berufsfelder des sozialen Bereichs zu bewältigen.  

Beispielhafte Tätigkeitsfelder sind:

  • Kommunen / Öffentliche Verwaltungen 
  • (Weiter)Bildungsinstitute 
  • Einrichtungen der Wohlfahrtspflege 
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens 
  • Organisationen der Sozialwirtschaft
  • Gebietskörperschaften
  • Verbände
  • Privatwirtschaftlich organisierte Consulting-Firmen
  • Genossenschaften

Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums berechtigt in weiterer Folge zu einem Doktoratsstudium gemäß FHStG § 6 (4).

alt text
Alumniprofile Soziale Arbeit

Lisa Fian, BA, MA

Stabstelle Flucht und Inklusion, Diakonie de la Tour

alt text
Alumniprofile Soziale Arbeit

Tanja Kögler, BA

Sozialarbeiterin, Landeskrankenhaus Universitätsklinikum Graz

alt text
Alumniprofile Soziale Arbeit

Christina Sušnik, BA

Sozialarbeiterin, Jugendamt Klagenfurt

Statements


Faculty and Staff - Social work - developing and shaping

Head of Degree Program Social Work, Professor of Social Economy & Social Management

FH-Prof.in MMag.a Dr.in

 Waltraud Grillitsch
Administration of Studies

Mag.a

 Christina Anticevic-Harrant
 Katrin Kofler
 Brigitte Pintar, BA M.Ed.
Adminstration of Studies
 Andrea Steiner, M.A.
Assistant of Dean
 Marina Waltritsch
Staff Services & Support Department
 Ingrid Theussl
Senior Lecturer1

Mag. (FH) Dr. phil.

 Gabriele Hagendorfer-Jauk
Senior Lecturer of Gender/Diversity and Italian

Mag.a Dr.in

 Ruth Hechtl
Internationaler Koordinator am STG Soziale Arbeit, Professur für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Jugendalter, Lehrgangsleitung "Akademische Jugendsozialarbeit"

FH-Prof. Mag. Dr.

 Hubert Höllmüller
Professor

FH-Professorin Dr.in

 Bringfriede Scheu
Professor of Law in Social Work

Mag.

 Bernd Suppan
Professor for Social Work

FH-Prof. Dr.

 Christian Werner Erich Oswald
Professor of Social Work

FH-Professor Dr.

 Helmut Richard Arnold

FH-Prof. Mag. (FH) Mag. Dr.

 Martin Josef Klemenjak
Professor of Social Work Theory

Mag. phil. Dr. phil.

 Gerald Poscheschnik
Research Assistant
 Jacqueline Kaubek, B.Sc. B.A. M.A.

Mag. (FH)

 Christina Leitner-Intering
 Farina Schorn, B.A. M.A.

Campus & Anreise

Campus Feldkirchen

Die junge Bezirksstadt Feldkirchen in Kärnten, Tor zu den Kärntner Nockbergen und dem Ossiacher See, liegt im Zentrum Kärntens, in Österreichs südlichstem Bundesland. Neben intakter Natur und freundlichen Menschen stellt Feldkirchen mit seinen modernen Geschäften, flotten Boutiquen, gemütlichen Restaurants und Kaffeehäusern einen idealen Standort für Studentinnen und Studenten dar. Sowohl die Berge und Seen in der Umgebung als auch die Nähe zu Slowenien und Italien bieten jede Menge an Sport- und Freizeitaktivitäten für Jung und Alt. Schwimmen, Surfen, Segeln oder Bergwandern bzw. Schifahren, Eislaufen oder Snowboarden machen Feldkirchen als Campus attraktiv und beliebt!

Erkunden Sie den Campus Feldkirchen bei einer 360° Tour.

Kompetenzfelder

Nehmen Sie das Auto, es ist so verführerisch.
Von Klagenfurt kommend: Sie fahren auf der Umfahrung von Feldkirchen bis zur 3. Ampel (Baumax) und biegen dort links ab(Ossiacher See Süduferstraße). Folgen Sie dem Straßenverlauf ca. 1km und biegen nach links Richtung Zentrum, in die Ossiacher Straße, ab(vor der Bahnüberführung). Auf der linken Seite kommt nach ca. 200m ein gebührenfreier Parkplatz, fahren Sie ca. 200m gerade weiter kommen Sie zum Hauptplatz. Am unteren Ende links befindet sich das Gebäude der Fachhochschule. Es gibt vor dem Haus ein paar Kurzparkzonen-Stellplätze.

Von Villach kommend: Biegen Sie bei der ersten Ampel rechts ab in die Ossiacher See Süduferstraße. Folgen Sie dem Straßenverlauf ca. 1km und biegen dann nach links Richtung Zentrum, in die Ossiacher Straße, ab (vor der Bahnüberführung). Auf der linken Seite kommt nach ca. 200m ein gebührenfreier Parkplatz, fahren Sie ca. 200m gerade weiter kommen Sie zum Hauptplatz. Am unteren Ende links befindet sich das Gebäude der Fachhochschule. Es gibt vor dem Haus ein paar Kurzparkzonen-Stellplätze.

Nehmen Sie Bus oder Bahn, es ist sicher und bequem.
Vom Bahnhof kommend: Wenn Sie aus dem Bahnhofsgebäude kommen gehen Sie links Richtung Zentrum. Biegen Sie in die Obere Tiebelgasse links ab und dann rechts in die Bürgergasse, die Sie zum Hauptplatz führt. Das Gebäude links von Ihnen ist die Fachhochschule, wählen Sie den Eingang am Hauptplatz. Gehzeit: ca. 10 Min.

Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt!
Vom Busbahnhof kommend:  Gehen Sie die 10. Oktober-Strasse entlang Richtung Zentrum bis zum Schillerplatz. Dort biegen Sie rechts in die Kirchgasse ab, bis die Straße eine Gabelung macht. Gehen Sie links in die Ossiacher Straße, die Sie gleich nach ein paar Schritten zum Hauptplatz führt. Die Fachhochschule ist am unteren Ende des Hauptplatzes gelegen, gehen Sie also links hinunter und dann stehen Sie auch schon direkt vor dem Eingang. Gehzeit: ca. 5 Min.Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt!

Gehen Sie zu Fuß - entdecken Sie die Stadt! 
Vom Busbahnhof – Heiligengeistplatz kommend: 
 Gehen Sie nach Osten  auf der Wiesbadener-Str. Richtung Neuer Platz und halten Sie sich rechts. Biegen Sie links in die Kramergasse ab, queren den Alten Platz und gehen weiter in der Wiener Gasse bis zum Heuplatz.  Überqueren Sie den Heuplatz und gehen Sie weiter auf der St. Veiter Staße, nach ca. 600 m ist an der linken Seite der Eingang zum Gelände des Landeskrankenhauses Klagenfurt. Unser Gebäude befindet sich an der linken Straßenseite.  Gehzeit: ca. 15 Min.

Am Lageplan des Landeskrankenhauses Klagenfurt hat unser Gebäude die Nummer 24.