Outdoor-Veranstaltung mit Jaqueline Scheiber aka Minusgold

Minusgold.jpg
Jaqueline Scheiber (*1993), lebt in Wien, ist Sozialarbeiterin, Kolumnistin, Autorin und eigens ernannte Selbstdarstellerin.
 | 
alt text
Health Sciences and Social Work
Social Work - bachelor study

Wir möchten Sie zu einem einmaligen Event einladen, der es in sich hat.

Der Studiengang Soziale Arbeit der FH Kärnten konnte niemand geringeren als Jaqueline Scheiber aka Minusgold für eine gemeinsame Outdoor - Veranstaltung am Flatschacher See, am 23. Juni 2022 ab 17:00 Uhr, gewinnen. Tauschen Sie sich über Visionen und Zweifel, Digitale Welten, Körper und Normen aus und sprechen Sie sich gegenseitig etwas Mut in einer doch sehr herausfordernden und schnellen Zeit zu.

Jaqueline Scheiber aka Minusgold

Jaqueline Scheiber ist seit 2012 Wahlwienerin, Sozialarbeiterin, Kolumnistin, Autorin und eigens ernannte Selbstdarstellerin. Auf ihren Händen trägt sie die bedeutungsvolle, eintätowierte Verortung: „Schwerer werden, leichter Sein“. Und so nachdenklich, wie diese beiden Sinnbilder stimmen, so Gedankenschwer und auch befreiend sind ihre Statements, Beiträge, Kolumnen und Posts. Dabei zeigt sie sich nicht nur als private Person ungewohnt vulnerabel, sie weitet diesen Bereich auf ihre professionellen Tätigkeiten aus und lädt ein, sich dem Feld der Sozialen Arbeit aus ganz anderen Perspektiven zu nähern! Denn zweifelsohne braucht die Soziale Arbeit Professionelle, die zwischen den Herzen lesen und in der Lage sind, sich als Mensch zu zeigen und als dieser, mit seiner Verletzungsoffenheit, in die Beziehung zu gehen.

Dabei hat Scheiber selbst in verschiedenen Institutionen der Sozialen Arbeit gearbeitet und eines ist ihr gelungen, was in heutigen Zeiten noch voraussetzungsvoller erscheint, als es qua Beruf(ung) sowieso schon ist: Das ernsthafte Einlassen auf das Gegenüber und das Resonieren, unabhängig von den institutionellen Gegebenheiten und Vorschriften. Das ist nicht nur bemerkenswert, es ist auch per se im Diskurs der Sozialen Arbeit ein schmaler Grad, die eigenen Emotionen als Teil des Settings zu betrachten. Davon, sie reflektiert einfließen zu lassen oder gar als persönliche Ressource zu sehen, ganz zu schweigen.

Vielbeschäftigte Schriftstellerin und Vorreiterin für mentale Gesundheit

Auf ihren digitalen Kanälen bespricht sie gesellschaftliche Tabuthemen, wie Trauer, Körperbilder oder mentale Gesundheit und kreiert Inhalte zur Weiterbildung in Diversität und Gender Studies und lässt die Menschen an ihren Gedanken und Bemühungen hautnah teilhaben. Ihre Kolumne „Sprachgewitter“ erscheint monatlich seit 2019 in einem österreichischen Online Magazin und widmet sich unter anderem Themen der Selbstreflexion und Verarbeitung diverser Lebensrealitäten, häufig in Kontexten, die uns als Sozialarbeiter*innen wohl bekannt sind, dennoch auch für alle Menschen, die nicht in der Profession unterwegs sind, eine bedeutsame Relevanz tragen! Im Herbst 2020 wurde ihr Essayistischer Band „Offenheit“ bei Kremayr und Scheriau veröffentlicht, welcher eben diese Themen in Hinblick auf die zukünftige gesellschaftliche Relevanz aufgreift. Im März 2022 erschien das Kunstbuch „RENNEN WARTEN BLEIBEN“ mit Analogfotografien, Lyrik- und Prosatexten. Im Jänner 2023 erscheint ihr nächstes Buch „Ungeschönt“ bei Piper, das sich ein weiteres Mal in einer breiten Auseinandersetzung gesellschaftlich relevanten Themen wie Klasse, psychische Gesundheit und Schönheitsnormen widmet.

Und so ist sie nicht nur zu einer vielbeschäftigen Schriftstellerin, sondern ebenso zu einer Vorreiterin für mentale Gesundheit geworden, zu einer Person des öffentlichen Lebens, die mutig über Dinge spricht, die wir uns nicht trauen im Zusammenhang mit Professionalität und Distanz zu denken. Aber genau dafür wollen Dr.in Katrin Feldermann (Professur an der FH Kärnten) und Scheiber werben, indem sie im Rahmen der Veranstaltung Gedanken skizzieren, Mut machen, zuhören und mit Ihnen allen überlegen wollen, wie denn so eine Welt aussieht, die die Gefühle ernst nimmt und reflektiert in die Arbeit und/oder das gesellschaftliche Leben integriert.

Outdoor-Veranstaltung am Flatschacher See

Fühlen Sie sich herzlichen eingeladen, sich mit uns am 23. Juni 2022 ab 17:00 Uhr am Flatschacher See über Visionen und Zweifel, Digitale Welten, Körper und Normen auszutauschen und uns gegenseitig etwas Mut in einer doch sehr herausfordernden und schnellen Zeit zuzusprechen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich direkt über diesen Link zur Veranstaltung mit Jaqueline Scheiber aka Minusgold an.

Kontakt

Dr.in Katrin Feldermann
Studiengang Soziale Arbeit, Studiengang Soziale Arbeit: Entwickeln und Gestalten
+43 5 90500 4214
k.feldermann[at]fh-kaernten[dot]at

Weitere Informationen
www.minusgold.com
Instagram: @minusgold