Fachhochschulen halten trotz COVID-19 den Lehrbetrieb mittels Distance Learning erfolgreich aufrecht

e-learning.jpg
 | 
alt text
Allgemeine News

Seit 11. März laufen auch die Vorlesungen an der FH Kärnten in digitaler Form. Wo möglich, wird der Studienbetrieb online weitergeführt.

Die Lehrenden haben rasch reagiert, binnen zwei Wochen wurden 230 Unterrichtsmodule auf der Lernplattform Moodle neu erstellt, nahezu 90% aller Vorlesungen und Lehrveranstaltungen können abgehalten werden, sodass die Studierenden ohne große Einschränkungen ihr Studium fortführen können.

Bei den Studierenden gibt es viel Verständnis für die Situation und sie bedanken sich für die raschen Maßnahmen und den höchst professionellen Umgang in dieser Situation. Siegfried Spanz, Geschäftsführer der FH Kärnten, bedankt sich auch bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die Flexibilität. „Der persönliche Kontakt, die kleinen Gruppen und die Präsenzlehre sind ganz wesentliche Erfolgsfaktoren unserer Hochschule, dennoch bin ich sehr begeistert, wie perfekt und rasch all unsere Lehrenden inkl. Kolleg*innen im Support die Umstellung auf die virtuelle/digitale Lehre geschafft haben.“

Unterstützt werden unsere Lehrenden auch mit täglich stattfindenden „Coffee-Calls: Teaching & Learning“. In 20-minütigen Einheiten werden jeweils in der Früh und am späten Nachmittag Ideen und Tipps zum Einsatz von neuen Lehr- und Lernformen sowie Tools ausgetauscht. Täglich nehmen im Durchschnitt an die 150 Kolleg*innen aus der Lehre daran teil.

Lesen Sie mehr:
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200331_OTS0122/fachhochschulen-halten-trotz-covid-19-den-lehrbetrieb-mittels-distance-learning-erfolgreich-aufrecht