Augmented-Reality Apps begeistern die Technikwelt

Relief.JPG
APP: Relief Kärnten
 | 
alt text
Information Technology
Network & Communication Engineering

Der FH Kärnten Studiengang Netzwerk- und Kommunikationstechnik präsentierte zwei Augmented-Reality-Apps und zeigt damit eine computergestützte Erweiterung der Realität in Form von zwei neuen Apps: „Museum Villach“ und Relief Kärnten“.

Im Rahmen einer Pressekonferenz der Stadt Villach wurden der Öffentlichkeit die neuesten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Bereich mobiler Anwendungen des FH Kärnten Studienganges Netzwerk- und Kommunikationstechnik  vorgestellt.

Bildverarbeitende Objekterkennungsverfahren
Mitarbeiter und Studierende am Studiengang entwickelten neueste Objekterkennungsverfahren der Bildverarbeitung und optimierten diese für mobile Geräte. Aus dem erkannten Objekt und über das Videobild der Kamera, wird die eigene Position im Raum berechnet, um verortete Informationen virtuell anzuzeigen. Besuche mit Smartphones und Tablets interaktiver und mit Audio- und Videoinhalten informativer zu gestalten, dies ist das Ziel der Kooperation des  Studienganges Netzwerk- und Kommunikationstechnik, der Firma Webwerk und der Stadt Villach. Daraus entstanden zwei neue Apps: „Museum Villach“ und „Relief Kärnten“.

Mehr unter: www.fh-kaernten.at/netapps

Kontakt:
FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Jürgen Schussmann oder Dipl.-Ing.(FH) Michael Dorfer
Studiengang: Netzwerk- und Kommunikationstechnik
T:  +43 (0)5 90500-3128
E: j.schussmannfh-kaerntenat

Video der Pressekonferenz von Kärnten Heute