1. Platz beim Build-Ideenwettbewerb

build_Sieger_Produkt_Robin-2012.jpg
 | 
alt text
Information Technology
Geoinformation and Environment

Mit der Idee ein Indoor-Navigationssystem für Industrieanlagen zu entwickeln, gewann

Christian Robin den Ideenwettbewerb des Build Gründerzentrums. Das Indoor-Navigationssystem wird entwickelt, um Instandhaltungsarbeiten bei Industrieanlagen effizienter, zeitsparender und sicherer zu gestalten.

Die  Komplexität einer Routenbeschreibung zu einem spezifischen Anlagenbauteil in einem Industriebetrieb, wie zum Beispiel einer Ölraffinerie, ist für die menschliche Wahrnehmung nicht darstellbar. 

Bei Wartungsarbeiten werden diese Anlagenbauteile mehrmals von MitarbeiterInnen des Unternehmens gesucht, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Das Ziel ist es ein Anlagenteil auszuwählen und vom aktuellen Standort dahin navigiert zu werden. Die Routenführung, basierend auf AR (Augmented Reality), erlaubt die Darstellung des Weges in die Realität des Live-Videos der Kamera eines Smartphones zu projizieren. 

Das Produkt ist eine auf Android basierende Applikation für Smartphones. Die Position im Gebäude soll in erster Linie mit Hilfe von Markern ermittelt werden. Marker sind Grafiken, die an Tafeln oder am Boden angebracht werden, Informationen — wie die Position des Markers — enthalten und für die Kamera lesbar darstellen. Die Gebäudepläne mit den Positionen der Marker werden in einer Datenbank gespeichert. 

Der/Die BenutzerInnen wählt einen Zielort aus. Basierend auf den Gebäudedaten wird der kürzeste Weg durch das Gebäude kalkuliert. Ist das Verwenden von Markern aufgrund der Lichtverhältnisse und der Verschmutzung in der Anlage nicht sinnvoll, wird ein auf WLan basierendes Positionierungsystem verwendet.