skip_navigation
Run-TimeFebruary/2019 - February/2020
Project management
  • Waltraud Grillitsch
  • Project staff
  • Ruth Hechtl
  • Maria Wakounig
  • Helmut Richard Arnold
  • Christine Pichler
  • Reinhard Tober
  • Petra Lomsek
  • Jacqueline Kaubek
  • Alexander Elbe
  • Christian Werner Erich Oswald
  • Melina Maria Ebner
  • Anna Katharina Grübler
  • Beatrice Samwald
  • Daniela Wakonig
  • Mario Sherif El Shamy
  • Melissa Nadine Jergatsch
  • Sonja Fister
  • Thomas Kurz
  • Katharina Anna Maria Mair
  • Tamara Petautschnig
  • Erik Schüßler
  • Katrin Maria Katholnig
  • Tamara Kronlechner
  • Carinna Chantal Leczek
  • Johanna Renate Maier
  • Ernestine Berger
  • Sandra Eder
  • Sabrina Christina Filzmaier
  • Stefan Flaschberger
  • Selina Christin Krainer
  • Lisa Linsberger
  • Stefanie Nagele
  • Michelle Rauscher
  • Lisa-Maria Rauter
  • Christin Sauermoser
  • Sabrina Jeitler
  • Thomas Karl Valentin Piovesan
  • Paul Amann
  • Josef Zwatz
  • Laura Amelie Hübner
  • Ines Alexandra Müller
  • Nadine Marko
  • Nadine Unterwandling
  • Anna Margarethe Kostner
  • Jana Dagmar Mischkot
  • Valentina Krenn
  • Michael Königsreiner
  • Sonja Elisabeth Hornböck
  • Stefanie Winkler
  • Melanie Kanatschnig
  • Julia Jöbstl
  • Selina Magdalena Pirker
  • Selina Magdalena Pirker
  • Jennifer Havalec
  • Franziska Stein
  • Katharina Salzmann
  • Melanie Brodinger
  • Christina Leitner-Intering
  • Martina Keuschnig
  • Verena Komposch
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Soziales
  • ForschungsprogrammBundesministerium
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • <div>Folgende Ziele werden mit dem Projekt Kinderuniversität verfolgt: </div><div>Ausweitung bzw. Verstärkung aufsuchender Aktivitäten im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes, um Kinder und Jugendliche aus benachteiligten sozialen Schichten vermehrt vor Ort anzusprechen, aber auch Kinder und Jugendliche in peripheren Regionen zu erreichen<br> • Ausweitung der Veranstaltungsangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen<br> • Erweiterung der Mitwirkungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen bei den Aktivitäten der Kinder- und Jugenduniversitäten<br> • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Institutionen und Vereinen im Integrationsbereich, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund besser zu erreichen<br></div>
    • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeSeptember/2017 - July/2018
    Project management
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Birgit Aigner-Walder
  • Albert Luger
  • Katharina Salzmann
  • Sonja Gruber
  • Anna Diethart
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Wirtschaft
  • ForschungsprogrammAuftragsforschung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH
  • <div>Die autArK Soziale Dienstleistungs GmbH bietet mit dem Projekt ChancenForum (CF) für Menschen mit Lernbehinderungen in Kärnten die Möglichkeit eines arbeitsrechtlichen Dienstverhältnisses am ersten Arbeitsmarkt. autArK fungiert hierbei als Arbeitskräfteüberlasser an Beschäftigerbetriebe und stellt für die CF-Arbeitskräfte als auch die Betriebe eine umfassende Begleitung/Betreuung durch Arbeitsassistenzen (PEEAAS) zur Verfügung.&nbsp; Die Evaluation dieses Projektes besteht aus einer (volks-)wirtschaftlichen (Modul A) und sozialwissenschaftlichen Analyse (Modul B). Modul A umfasst eine Vergleichsrechnung auf Basis ausgewählter Fallbeispiele für die beiden Betreuungs-/Beschäftigungsformen Tageseinrichtung/-Werkstätten und dem ChancenForum. Im Anschluss folgt eine Hochrechnung und ein Vergleich der direkten Effekte auf Gesamtkärnten unter Berücksichtigung aller potentiell CF-geeigneten Personen der Zielgruppe. Die sozialwissenschaftliche Analyse umfasst prozessorientierte Evaluierungsschritte und identifiziert mit einer Einstiegs-, Drop-out- sowie vergleichenden Fallanalyse Erfolgskriterien und Weiterentwicklungsbedarf des ChancenForums. Insbesondere werden auch die Beschäftigerbetriebe in den Blick genommen, Benefits und Herausforderungen für die Unternehmen als auch die Möglichkeit und Bedingungen einer direkten Übernahmen von CF-Arbeitskräften stehen im Fokus der Erhebungen und Analysen. Aus der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Analyse werden projektbezogene sowie etwaige sozial- und wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen abgeleitet.</div>
    • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeFebruary/2016 - July/2017
    Project management
  • Anne Rosken
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Johannes Oberzaucher
  • Daniela Krainer
  • Jana Sofia Mikats
  • Adela Muharemovic
  • Sonja Petschnig
  • Katharina Salzmann
  • Alexia Fleck
  • Daniela Elisabeth Ströckl
  • Sonja Gruber
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Medizinische Informationstechnik
  • ForschungsprogrammZFF, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • ZFF1 - Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie Arbeit im organisationalen Kontext über den gesamten Erwerbsverlauf hinweg gestaltet werden soll, sodass Menschen möglichst lange – gesund, gut ausgebildet und motiviert – im Erwerbsleben stehen können und wollen. Und ferner entsprechend ihrer jeweiligen Leistungsfähigkeit (ggf. auch abhängig von der individuellen Lebensphase) in Abstimmung mit den unternehmerischen Zielen im Betrieb eingesetzt werden. Ziel ist die Entwicklung von bedarfsorientierten Lösungsansätzen für die Arbeitswelt = Praxis, zur Unterstützung, Nutzung und Förderung altersdiverser Bedürfnisse und Potenziale im organisationalen Kontext. In der interdisziplinären Herangehensweise, mit der Synergienutzung von Sozialwissenschaften (Disability & Diversity Studies) und Technik (Active and Assisted Living), komplettieren sich die einzelnen Ansätze.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeFebruary/2019 - February/2020
    Project management
  • Waltraud Grillitsch
  • Project staff
  • Ruth Hechtl
  • Maria Wakounig
  • Helmut Richard Arnold
  • Christine Pichler
  • Reinhard Tober
  • Petra Lomsek
  • Jacqueline Kaubek
  • Alexander Elbe
  • Christian Werner Erich Oswald
  • Melina Maria Ebner
  • Anna Katharina Grübler
  • Beatrice Samwald
  • Daniela Wakonig
  • Mario Sherif El Shamy
  • Melissa Nadine Jergatsch
  • Sonja Fister
  • Thomas Kurz
  • Katharina Anna Maria Mair
  • Tamara Petautschnig
  • Erik Schüßler
  • Katrin Maria Katholnig
  • Tamara Kronlechner
  • Carinna Chantal Leczek
  • Johanna Renate Maier
  • Ernestine Berger
  • Sandra Eder
  • Sabrina Christina Filzmaier
  • Stefan Flaschberger
  • Selina Christin Krainer
  • Lisa Linsberger
  • Stefanie Nagele
  • Michelle Rauscher
  • Lisa-Maria Rauter
  • Christin Sauermoser
  • Sabrina Jeitler
  • Thomas Karl Valentin Piovesan
  • Paul Amann
  • Josef Zwatz
  • Laura Amelie Hübner
  • Ines Alexandra Müller
  • Nadine Marko
  • Nadine Unterwandling
  • Anna Margarethe Kostner
  • Jana Dagmar Mischkot
  • Valentina Krenn
  • Michael Königsreiner
  • Sonja Elisabeth Hornböck
  • Stefanie Winkler
  • Melanie Kanatschnig
  • Julia Jöbstl
  • Selina Magdalena Pirker
  • Selina Magdalena Pirker
  • Jennifer Havalec
  • Franziska Stein
  • Katharina Salzmann
  • Melanie Brodinger
  • Christina Leitner-Intering
  • Martina Keuschnig
  • Verena Komposch
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Soziales
  • ForschungsprogrammBundesministerium
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • <div>Folgende Ziele werden mit dem Projekt Kinderuniversität verfolgt: </div><div>Ausweitung bzw. Verstärkung aufsuchender Aktivitäten im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes, um Kinder und Jugendliche aus benachteiligten sozialen Schichten vermehrt vor Ort anzusprechen, aber auch Kinder und Jugendliche in peripheren Regionen zu erreichen<br> • Ausweitung der Veranstaltungsangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen<br> • Erweiterung der Mitwirkungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen bei den Aktivitäten der Kinder- und Jugenduniversitäten<br> • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Institutionen und Vereinen im Integrationsbereich, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund besser zu erreichen<br></div>
    • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeFebruary/2019 - February/2020
    Project management
  • Waltraud Grillitsch
  • Project staff
  • Ruth Hechtl
  • Maria Wakounig
  • Helmut Richard Arnold
  • Christine Pichler
  • Reinhard Tober
  • Petra Lomsek
  • Jacqueline Kaubek
  • Alexander Elbe
  • Christian Werner Erich Oswald
  • Melina Maria Ebner
  • Anna Katharina Grübler
  • Beatrice Samwald
  • Daniela Wakonig
  • Mario Sherif El Shamy
  • Melissa Nadine Jergatsch
  • Sonja Fister
  • Thomas Kurz
  • Katharina Anna Maria Mair
  • Tamara Petautschnig
  • Erik Schüßler
  • Katrin Maria Katholnig
  • Tamara Kronlechner
  • Carinna Chantal Leczek
  • Johanna Renate Maier
  • Ernestine Berger
  • Sandra Eder
  • Sabrina Christina Filzmaier
  • Stefan Flaschberger
  • Selina Christin Krainer
  • Lisa Linsberger
  • Stefanie Nagele
  • Michelle Rauscher
  • Lisa-Maria Rauter
  • Christin Sauermoser
  • Sabrina Jeitler
  • Thomas Karl Valentin Piovesan
  • Paul Amann
  • Josef Zwatz
  • Laura Amelie Hübner
  • Ines Alexandra Müller
  • Nadine Marko
  • Nadine Unterwandling
  • Anna Margarethe Kostner
  • Jana Dagmar Mischkot
  • Valentina Krenn
  • Michael Königsreiner
  • Sonja Elisabeth Hornböck
  • Stefanie Winkler
  • Melanie Kanatschnig
  • Julia Jöbstl
  • Selina Magdalena Pirker
  • Selina Magdalena Pirker
  • Jennifer Havalec
  • Franziska Stein
  • Katharina Salzmann
  • Melanie Brodinger
  • Christina Leitner-Intering
  • Martina Keuschnig
  • Verena Komposch
  • ForschungsschwerpunktBildungsforschung
    Studiengang
  • Soziales
  • ForschungsprogrammBundesministerium
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • <div>Folgende Ziele werden mit dem Projekt Kinderuniversität verfolgt: </div><div>Ausweitung bzw. Verstärkung aufsuchender Aktivitäten im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes, um Kinder und Jugendliche aus benachteiligten sozialen Schichten vermehrt vor Ort anzusprechen, aber auch Kinder und Jugendliche in peripheren Regionen zu erreichen<br> • Ausweitung der Veranstaltungsangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen<br> • Erweiterung der Mitwirkungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen bei den Aktivitäten der Kinder- und Jugenduniversitäten<br> • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Institutionen und Vereinen im Integrationsbereich, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund besser zu erreichen<br></div>
    • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeSeptember/2017 - July/2018
    Project management
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Birgit Aigner-Walder
  • Albert Luger
  • Katharina Salzmann
  • Sonja Gruber
  • Anna Diethart
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Wirtschaft
  • ForschungsprogrammAuftragsforschung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH
  • <div>Die autArK Soziale Dienstleistungs GmbH bietet mit dem Projekt ChancenForum (CF) für Menschen mit Lernbehinderungen in Kärnten die Möglichkeit eines arbeitsrechtlichen Dienstverhältnisses am ersten Arbeitsmarkt. autArK fungiert hierbei als Arbeitskräfteüberlasser an Beschäftigerbetriebe und stellt für die CF-Arbeitskräfte als auch die Betriebe eine umfassende Begleitung/Betreuung durch Arbeitsassistenzen (PEEAAS) zur Verfügung.&nbsp; Die Evaluation dieses Projektes besteht aus einer (volks-)wirtschaftlichen (Modul A) und sozialwissenschaftlichen Analyse (Modul B). Modul A umfasst eine Vergleichsrechnung auf Basis ausgewählter Fallbeispiele für die beiden Betreuungs-/Beschäftigungsformen Tageseinrichtung/-Werkstätten und dem ChancenForum. Im Anschluss folgt eine Hochrechnung und ein Vergleich der direkten Effekte auf Gesamtkärnten unter Berücksichtigung aller potentiell CF-geeigneten Personen der Zielgruppe. Die sozialwissenschaftliche Analyse umfasst prozessorientierte Evaluierungsschritte und identifiziert mit einer Einstiegs-, Drop-out- sowie vergleichenden Fallanalyse Erfolgskriterien und Weiterentwicklungsbedarf des ChancenForums. Insbesondere werden auch die Beschäftigerbetriebe in den Blick genommen, Benefits und Herausforderungen für die Unternehmen als auch die Möglichkeit und Bedingungen einer direkten Übernahmen von CF-Arbeitskräften stehen im Fokus der Erhebungen und Analysen. Aus der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Analyse werden projektbezogene sowie etwaige sozial- und wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen abgeleitet.</div>
    • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeFebruary/2016 - July/2017
    Project management
  • Anne Rosken
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Johannes Oberzaucher
  • Daniela Krainer
  • Jana Sofia Mikats
  • Adela Muharemovic
  • Sonja Petschnig
  • Katharina Salzmann
  • Alexia Fleck
  • Daniela Elisabeth Ströckl
  • Sonja Gruber
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Medizinische Informationstechnik
  • ForschungsprogrammZFF, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • ZFF1 - Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie Arbeit im organisationalen Kontext über den gesamten Erwerbsverlauf hinweg gestaltet werden soll, sodass Menschen möglichst lange – gesund, gut ausgebildet und motiviert – im Erwerbsleben stehen können und wollen. Und ferner entsprechend ihrer jeweiligen Leistungsfähigkeit (ggf. auch abhängig von der individuellen Lebensphase) in Abstimmung mit den unternehmerischen Zielen im Betrieb eingesetzt werden. Ziel ist die Entwicklung von bedarfsorientierten Lösungsansätzen für die Arbeitswelt = Praxis, zur Unterstützung, Nutzung und Förderung altersdiverser Bedürfnisse und Potenziale im organisationalen Kontext. In der interdisziplinären Herangehensweise, mit der Synergienutzung von Sozialwissenschaften (Disability & Diversity Studies) und Technik (Active and Assisted Living), komplettieren sich die einzelnen Ansätze.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeSeptember/2017 - July/2018
    Project management
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Birgit Aigner-Walder
  • Albert Luger
  • Katharina Salzmann
  • Sonja Gruber
  • Anna Diethart
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Wirtschaft
  • ForschungsprogrammAuftragsforschung
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH
  • <div>Die autArK Soziale Dienstleistungs GmbH bietet mit dem Projekt ChancenForum (CF) für Menschen mit Lernbehinderungen in Kärnten die Möglichkeit eines arbeitsrechtlichen Dienstverhältnisses am ersten Arbeitsmarkt. autArK fungiert hierbei als Arbeitskräfteüberlasser an Beschäftigerbetriebe und stellt für die CF-Arbeitskräfte als auch die Betriebe eine umfassende Begleitung/Betreuung durch Arbeitsassistenzen (PEEAAS) zur Verfügung.&nbsp; Die Evaluation dieses Projektes besteht aus einer (volks-)wirtschaftlichen (Modul A) und sozialwissenschaftlichen Analyse (Modul B). Modul A umfasst eine Vergleichsrechnung auf Basis ausgewählter Fallbeispiele für die beiden Betreuungs-/Beschäftigungsformen Tageseinrichtung/-Werkstätten und dem ChancenForum. Im Anschluss folgt eine Hochrechnung und ein Vergleich der direkten Effekte auf Gesamtkärnten unter Berücksichtigung aller potentiell CF-geeigneten Personen der Zielgruppe. Die sozialwissenschaftliche Analyse umfasst prozessorientierte Evaluierungsschritte und identifiziert mit einer Einstiegs-, Drop-out- sowie vergleichenden Fallanalyse Erfolgskriterien und Weiterentwicklungsbedarf des ChancenForums. Insbesondere werden auch die Beschäftigerbetriebe in den Blick genommen, Benefits und Herausforderungen für die Unternehmen als auch die Möglichkeit und Bedingungen einer direkten Übernahmen von CF-Arbeitskräften stehen im Fokus der Erhebungen und Analysen. Aus der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Analyse werden projektbezogene sowie etwaige sozial- und wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen abgeleitet.</div>
    • autArK Soziale Dienstleistungs GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Run-TimeFebruary/2016 - July/2017
    Project management
  • Anne Rosken
  • Susanne Dungs
  • Project staff
  • Johannes Oberzaucher
  • Daniela Krainer
  • Jana Sofia Mikats
  • Adela Muharemovic
  • Sonja Petschnig
  • Katharina Salzmann
  • Alexia Fleck
  • Daniela Elisabeth Ströckl
  • Sonja Gruber
  • ForschungsschwerpunktDisability Studies
    Studiengänge
  • Disability und Diversity Studies
  • Medizinische Informationstechnik
  • ForschungsprogrammZFF, Ausschreibung 2015
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung
  • ZFF1 - Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie Arbeit im organisationalen Kontext über den gesamten Erwerbsverlauf hinweg gestaltet werden soll, sodass Menschen möglichst lange – gesund, gut ausgebildet und motiviert – im Erwerbsleben stehen können und wollen. Und ferner entsprechend ihrer jeweiligen Leistungsfähigkeit (ggf. auch abhängig von der individuellen Lebensphase) in Abstimmung mit den unternehmerischen Zielen im Betrieb eingesetzt werden. Ziel ist die Entwicklung von bedarfsorientierten Lösungsansätzen für die Arbeitswelt = Praxis, zur Unterstützung, Nutzung und Förderung altersdiverser Bedürfnisse und Potenziale im organisationalen Kontext. In der interdisziplinären Herangehensweise, mit der Synergienutzung von Sozialwissenschaften (Disability & Diversity Studies) und Technik (Active and Assisted Living), komplettieren sich die einzelnen Ansätze.
    • Fachhochschule Kärnten - Gemeinnützige Privatstiftung (Fördergeber/Auftraggeber)

    Please use this link for external references on the profile of Katharina Salzmann: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter-details?person=k.salzmann