A fantastic multicultural place

Where else could you experience three languages and cultures in just one day? Where else could you enjoy the view of the alps and then breathe the scents of the Mediterranean? Where else can you ski down the slopes and enjoy the culures of three provincical capitals of different countries in just one day?

These experiences across three borders is unique to Carinthia!

The geographical position of Carinthia in the South of Austria is not only attractive because of its natural beauty, the numerous lakes, and the mountains, it is also an important axis of cultural and incellectual exchange in the Alpine-Adria Region.

Especially the fast growing markets in the neighboring EU counties Slovenia or Croatia open up additional career possibilities for qualified, motivated, and well-educated people with inter-cultural background and foreign language competencies. By the same token, our students can benefit from the long tradition of business relationships between Carinthia, Italy, and Slovenia.

The international, borderless idea of CUAS is also apparent in the intensive academic exchange with more than 100 partner universities and numerous contacts to business partners all over the world. Students are offered a wide variety of choices for study exchange and internships worldwide.

Studying and Living in Carinthia

Studying and living in Carinthia offers a lot of cultural and sports events. You can take part in a great variety of leisure activities, while enjoying an excellent quality of living throughout your studies.

Each of the sites of CUAS has its advantages – life is worth living in Carinthia!

In Spittal an der Drau (www.spittal-drau.at) you cannot only enjoy a night out at the theater at the Renaissance-castle “Porcia” but you can participate in a lot of other leisure activities. You can keep the cool by jumping into one of the local lakes (Weißensee or Millstättersee) in the summer. Or you can just take a hiking tour in upper Carinthia and enjoy the beautiful landscape. In winter you can go skiing at the Goldeck or the Naßfeld.

 

CUAS in Villach (www.villach.at) is situated next to one of the main traffic junctions to Italy, Salzburg, and Vienna. You can reach the city center within 10 minutes by bus. There you can spend your time shopping or in modern cafés or bars. You could also take a day-trip to Italy or Slovenia. Villach offers a variety of events throughout the year (the famous carnival – Villacher Fasching, the festival – Villacher Kirchtag, The European Harley Bike Week, Jazz over Villach, Honky Tonk Festival, Summertime, bars outside in the nature – Ackern, or the juggler festival, etc).

CUAS in Feldkirchen (www.feldkirchen.at) is situated in middle Carinthia. This attractive, small town is surrounded by beautiful landscape and offers many possibilities for outings. You can spend unforgettable days at the Turracher Höhe or in Bad Kleinkirchheim in the summer and in the winter time. If you are interested in culture, you can enjoy one of the many events with musicians and comedians.

 

CUAS in Klagenfurt (www.klagenfurt.at) is the fourth site. In our provincial capital you can experience a variety of leisure time possibilities. Lake Wörth alone offers numerous event highlights in Carinthia throughout the summer. Exciting evenings in Velden, Pörtschach or at the city borders of Klagenfurt are bound to happen! Must-see events include the Ironman Austria, star night in Pörtschach, Fete Blanche in Velden, as well as the Beach Volleyball Grand Slam event in Klagenfurt. The renown Stadttheater Klagenfurt offers plays for many different tastes. To sum up, Klagenfurt is a happening place, with a lot of events and definitely worth-while seeing.

 

Accommodation

The cities of Villach, Klagenfurt and Spittal offer student dorms, however, most students rent private accommodation.
The average monthly costs of rooms vary between EUR 220.00 and € 300.00 and for a small apartment from EUR 300.00 up to € 400.00. A standard rental contract is signed for a minimum period of three years. A deposit in the range from one to three monthly rents is standard procedure in Austria. When you move into your new room or apartment, we recommend you take photos to document the state of the property. This may help you get back your deposit afterwards, in case the landlord claims money for renovation or repairs. The possibility of terminating the contract is written in the contract and mostly you have to respect a 2- or 3–month notice period to the end of a month.
You have to pay punctually on the agreed day of payment each month.Rents normally include “Betriebskosten“ (utilities), but extra costs for electricity have to be paid additionally each month.
If you arrive too late in the evening to get into your reserved room, we suggest you spend the night in a youth hostel (cost: approx. EUR 16.-).

Sollten Sie bei Ihrer Ankunft in Kärnten zu spät am Abend zu Ihrer reservierten Unterkunft kommen, empfehlen wir, die Nacht in einer Jugendherberge zu verbringen. Die Kosten hierbei belaufen sich auf ca. EUR 16,00 pro Nacht.

Die Plattform www.trivago.at bietet ebenfalls Informationen zu Unterkünften wie Hotels oder Pensionen. Auch dieser Link könnte hilfreich sein Housing OeAD.

In Spittal we recommend the students Kolping Students Dormitory. It is located less than a kilometer from the CUAS site Spittal. There are about 40 single rooms for students. The rent totals EUR 330.- per month, all-inclusive. The single rooms are from 20 sqm to about 25 sqm in size, including bathroom facilities; internet and TV access available. There are kitchen facilities on each floor to be shared by eight residents, separate lockable refrigerators and cupboards are available. There are however additional offers of bed and breakfast, half board or full board. Furthermore, laundry facilities are available in the basement. Parking is available for a monthly fee of EUR 30.- The walk from the dormitory to the CUAS site takes about five minutes. Room requests may be sent directly to the Kolping House per mail: officekolping-spittalat
Info Phone: 04762-5333
http://www.kolping-spittal.at

There is a dormitory in the Robert-Musil Str. 9 in 9500 Villach which is about 4 km away from the university.This dormitory is owned by GPM ROPAC & Partner GmbH. The costs are EUR 265.00 per month all inclusive. There are only single rooms, furnished with a table, bed, wardrobe and chair with shared bathroom facilities for three students each and a shared kitchen on each floor. The building offers laundry facilities in the basement. CUAS students have free wireless internet access. In order to reach the university you have to use buses.
Requests for rooms can be sent to Mr. Theo Prugger tpruggergmxat   

There is a new dormitory close to CUAS site in Villach which costs EUR 320.00 per month all inclusive, the deposit is EUR 700.00, an additional EUR 80.00 are charged at registration. There are double room apartments, furnished with one desk, bed, wardrobe, chair and television each with shared bathroom facilities for two students each and shared kitchen installations. The building offers laundry facilities. This dormitory is located right next to CUAS Campus Villach, but is about 5 km removed from the city center. Internetaccess is fress.
Room reservations and more information can be found exclusively at www.stuwo.at/studentenheime/villach or www.stuwo.at/en/dormitories/villach

CUAS in Feldkirchen (www.feldkirchen.at) is situated in middle Carinthia. This attractive, small town is surrounded by beautiful landscape and offers many possibilities for outings. You can spend unforgettable days at the Turracher Höhe or in Bad Kleinkirchheim in the summer and in the winter time. If you are interested in culture, you can enjoy one of the many events with musicians and comedians.

 

Lists of private landlords are available by the Student Information Center. Further possibilities how to organize accommodation are listed below on this website.

Günstige Wohnungen werden für Studierende im Intranet eingetragen (Freischaltung mit Studienstart). Eine Wohnungsliste mit PrivatvermieterInnen liegt für Studierende an allen Standorten bereit. Die Wohnungssuche ist mithilfe folgender Internetseiten möglich:

http://www.immobilienscout24.at
http://www.home4students.at
http://www.wg-gesucht.de/wg-zimmer-in-Villach.526.0.0.0.html
http://www.willhaben.at
https://www.immowelt.at
https://www.wunschimmo.de/wohnen
http://www.akademikerhilfe.at/heime/klagenfurt

Das International Relations Office der FH Kärnten unterstützt Austauschstudierende von den Partnerinstitutionen bei der Unterkunftssuche solange die Studierenden mindestens 2 Monate vor ihrer Ankunft sich im Internationalem Büro melden.

Financial Support

There are different opportunities for financial support if you want to study abroad or work abroad.  Please read our information carefully, depending if you are a

  • Student of Carinthia University of Applied Sciences
  • Incoming Exchange Student (students who are enrolled at their home institution and spend 1 or 2 semesters at CUAS)

For detailed information on scholarships we suggest studying the scholarship database of the Austrian Agency for International Mobility and Cooperation in Education, Science and Research (OeAD), where lists and tips for various possibilities on how to receive financial support while studying abroad are given: www.grants.atAlso european-funding-guide.eu and scholarshipportal.eu/ offer a variety of possibilities.

FH Studierende der technischen Studien, welche ein Forschungsvorhaben an einer US-Amerikanischen Hochschule planen, können sich für das Marshall Plan Stipendium bewerben.

Eine interne Kommission entscheidet anhand unterschiedlicher Kriterien (Wissenschaftliche Aufbereitung, Studienfortschritt und Bewertung durch den Supervisor), welche BewerberInnen für das Stipendium nominiert werden. Unvollständige Bewerbungen werden nicht bearbeitet. Die BewerberInnen werden über ihre Nominierung durch das International Relations Office der FH Kärnten via E-Mail informiert.

Die letzte Entscheidung über der Zuerkennung des Stipendiums liegt bei der Austrian Marshall Plan Foundation und erfolgt jeweils im Mai und im Dezember. Das Stipendium wird je nach Aufenthaltsdauer und Aufwand der Forschung in der Höhe von € 3.000 bis € 6.000 gewährt.

Das Forschungsvorhaben muss

  • mindestens 3 Monate andauern
  • im akademischen Jahr stattfinden (Sommerferien inkludiert)
  • an einer US-amerikanischen Hochschule stattfinden (kann, muss aber nicht eine Partnerhochschule der FH Kärnten sein)
  • von den Studierenden selbst organisiert werden – ein Supervisor muss vorhanden sein
  • mit einem Paper im Ausmaß von mindesten 7500 Wörter abgeschlossen werden(Seminar/Bachelor/Master Arbeiten möglich)

 Nähere Informationen unter internationalfh-kaerntenat

 

Die Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer Kärnten vergeben in Zusammenarbeit mit bedeutenden Kärntner Unternehmen Exzellenz-Auslandstipendien, dotiert mit jeweils EUR 10.000 an Studierende, die einen Forschungsaufenthalt im Ausland verbringen möchten. Bevorzugt werden BewerberInnen aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), exzellente Einreichungen aus anderen Bereichen sind aber nicht ausgeschlossen.

Gefördert werden ausschließlich österreichische Staatsbürgerinnen, der angestrebte Auslandsaufenthalt muss mindestens sechs Monate betragen. Außerdem ist für die Bewerbung auch der Abschluss eines Bakkalaureatstudiums und ein überdurchschnittlicher Studienerfolg notwendig. Die Einreichungsdeadline ist normalerweise Ende Mai eines jeden Jahres. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Studierende mit österreichischer Staatsbürgerschaft haben die Möglichkeit sich für dieses Stipendium zu bewerben. Dabei wird ein Auslandssemester finanziell unterstützt. Hier können weitere Informationen gefunden werden: http://www.stipendienfonds-juliusraabstiftung.at/

Das Land Kärnten, vertreten durch Bildungsreferent Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, vergibt gemeinsam mit Förderer Dr. Alfred Gusenbauer Stipendien für Kärntner Studentinnen und Studenten, die im Bereich der Sozial- und/oder Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften sowie Erziehungs- und Bildungswissenschaften studieren und das Studienjahr WS 2019/SS 2020 im Ausland absolvieren wollen. Pro Studienjahr erhält der Student ein Stipendium in der Höhe von 5.000€.  Für Bewerbungen zugelassen sind ausschließlich aktive Studentinnen und Studenten, die nach Zuteilung des Stipendiums noch mindestens 2 Semester zu absolvieren haben und deren Bewerbungsunterlagen vollständig eingereicht wurden.
Studentinnen und Studenten mit Hauptwohnsitz in Kärnten, die in genannten Studienrichtungen ein Auslandsstudium absolvieren möchten, sind eingeladen, sich zu bewerben. Nähere Informationen zu der Bewerbung finden Sie unter: https://www.ktn.gv.at/Service/Stipendien/Gusenbauer-Stipendium

Studierende, welche die Studienbeihilfe beziehen, können zusätzliche um die Beihilfe für ein Auslandsstudium ansuchen. Nähere Informationen können hier gefunden werden: https://www.stipendium.at/studienfoerderung/beihilfe-ausland/ Bitte beachten Sie, dass Sie entweder um Erasmus+ oder Auslandsbeihilfe durch die Stipendienstelle ansuchen können. Eine Doppelförderung ist nicht zulässig.

Studierende, welche berufsbegleitend studieren, können sich 2 - 12 Monate freistellen lassen und dabei um die Bildungskarenz ansuchen. Mehr Informationen gibt es auf help.gv.at oder bei der Arbeiterkammer.

In speziellen Fällen gibt es die Möglichkeit für einen Auslandsaufenthalt um die Studiengangsförderung des jeweiligen Studienganges anzusuchen. Informationen zur Bewerbung erhalten Sie bei Ihrem Studiengang und im Intranet. Beachten Sie die internen Richtlinien des jeweiligen Studienganges. Personen, die bereits ein Stipendium beziehen, haben nur eine geringe Möglichkeit für den Erhalt der Studiengangsförderung.

Auf www.grants.at gibt es zusätzlich die Möglichkeit, ein „Kärnten: Stipendium für Studien & Forschungsarbeiten im fremdsprachigen Ausland“ zu erhalten. Förderberechtigt sind alle ÖsterreicherInnen, die ihren ordentlichen Wohnsitz in Kärnten haben und unter 30 Jahre alt sind.

Hierbei handelt es sich um ein einsemestriges oder ein Jahr langes Stipendium für an Studium an der FH Kärnten. Die Ausschreibung richtet sich hauptsächlich an nicht-europäische Länder.

Die BewerbwerInnen müssen an der Hochschule in Ihrem Heimatland inskribiert sein. Um sich für das Stipendium zu bewerben, benötigen Studierende einen "Letter of Acceptance" der FH Kärnten. Die Bewerbung erfolgt hierbei über das International Office als Incoming Exchange Students. Im Learning Agreement müssen mindestens 15 ECTS nachgewiesen werden.

Ernst Mach Stipendium - englisch

Die Austrian Marshall Plan Foundation vergibt für Studierende einer US Amerikanischen Universität (Bereich technische Studien), welche ein Forschungsvorhaben an der FH Kärnten planen, ein Stipendium. Zweimal im Jahr (Oktober und März) gibt es eine detaillierte Ausschreibung. Interessierte Studierende  im Bereich technischer Studien melden sich beim International Office der FH Kärnten (Kontakt: internationalfh-kaerntenat). Eine interne Kommission entscheidet anhand der Kriterien (Wissenschaftliche Aufbereitung, Studienfortschritt und Bewertung durch den Supervisor), welche BewerberInnen für das Stipendium nominiert werden. Unvollständige Bewerbungen werden nicht bearbeitet. Die BewerberInnen werden über ihre Nominierung via E-Mail informiert.

Die letzte Entscheidung über der Zuerkennung des Stipendiums liegt bei der Austrian Marshall Plan Foundation und erfolgt jeweils im Mai und im Dezember. Das Stipendium wird je nach Aufenthaltsdauer und Aufwand der Forschung in der Höhe von € 3.000 bis € 6.000 gewährt.

Voraussetzungen:

  • Aufenthalt von mindestens 3 Monate andauern
  • im akademischen Jahr stattfinden (Sommerferien inkludiert)
  • Die US-amerikanische Hochschule muss keine Partnerhochschule der FH Kärnten sein
  • Der Aufenthalt wird von den Studierenden selbst organisiert – ein Supervisor muss vorhanden sein
  • im Ausmaß von mindesten 7500 Wörtern sein (Seminar/Bachelor/Master/PhD Arbeiten möglich

Im Rahmen der Bemühungen zur Stärkung des Forschungsstandorts sowie der Steigerung der akademischen Mobilität hat die brasilianischen Regierung 2011 das Stipendienprogramm Wissenschaft ohne Grenzen/Sciência sem Fronteiras ins Leben gerufen. Auf brasilianischer Seite wurden die Koordinierungsstelle für Weiterbildung im Hochschulbereich (CAPES) und der nationale Rat für wissenschaftliche und technologische Entwicklung (CNPq) mit der Durchführung der Stipendieninitiative beauftragt.
FH Kärnten nimmt an dem Programm teil und lädt Brasilianische Stipendiatinnen nach Kärnten ein. Bewerber aus Brasilien sind willkommen an einem von den unten genannten Programmen teilzunehmen:

Bereich: Natural Sciences

  • Netzwerk und Kommunikationstechnik
  • Maschinenbau
  • Medizintechnik

Bereich: Technical Sciences

  • Systems Engineering

Bereich: Environment, Agriculture and Forestry

  • Geoinformation und Umwelttechnologien

Deutschkenntnisse auf dem B2 Niveau laut CEF (Common European Framework)) sind eine Voraussetzung zur Zulassung zu den oben genannten Programmen.
Für weitere Informationen zum Bewerbungsprozess klicken Sie bitte hier

FresH – Infos zum Studentenleben

Von Informationen zum Aufnahmeverfahren über Lerntipps bis zu Projekten von Studierenden - mit dem FresH Blog behältst du den Überblick.

FresH Blog