Digital Transformation Modelling (ILV)

Back
Course numberM4.08500.40.420
Course codeDTMod
Curriculum2019
Semester of degree program Semester 4
Mode of delivery Presence- and Telecourse
SPPW2,0
ECTS credits3,0
Language of instruction German

Die Studierenden können die Grundlagen für Enterprise Modeling angeben. Sie sind in der Lage, ausgewählte Modellierungsansätze, -methoden und -sichten in Unternehmen einzusetzen.

Die Digitale Transformation erhöht die Komplexität in Organisationen. Der Einsatz von Modellen trägt zur Komplexitätsreduktion bei. Die Unternehmensmodellierung geht dabei über die klassischen Konzepte (Organisation, Daten, Prozesse) hinaus und erzeugt eine ganzheitliche Sicht auf das Unternehmen.

  • Modellierungsansätze, -methoden und -sichten
  • Enterprise Modeling als Teil der Digitalen Transformation
  • Einsatz eines Enterprise Modeling Tools

  • Hoffmeister C. (2017): Digital Business Modelling: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und strategisch verankern. 2. Auflage. Carl Hanser Verlag.
  • Lankhorst M. (2017): Enterprise Architecture at Work: Modelling, Communication and Analysis. 4. überarbeitete Ausgabe. Springer.
  • Op' Land M./ Proper E./ Waage M./ Cloo J./ Steghuis C. (2009): Enterprise Architecture: Creating Value by Informed Governance. Springer.
  • Sandkuhl K./ Stirna J./ Persson A./ Wißotzki M. (2014): Enterprise Modeling: Tackling Business Challenges with the 4EM Method. Springer.
  • Snoeck M. (2014): Enterprise Information Systems Engineering: The MERODE Approach. Springer.

Vorlesung, moderierte Gruppenarbeiten mit Bezug zur Fallstudie, Einsatz eines Enterprise Modeling Tools

Bewertung der Modellierung des Fallbeispiels.