Soziologie in den DDS: Erwachsenenalter (SE)

Back
Course numberB3.07290.02.200
Course codeSoz Erw
Curriculum2018
Semester of degree program Semester 2
Mode of delivery Presencecourse
SPPW2,0
ECTS credits3,0
Language of instruction German

Die Studierenden
* kennen verschiedene Ungleichheitstheorien und können diese vergleichend gegenüberstellen.
* sind in der Lage, diese Theorien auf die Dimensionen von Diversität anzuwenden sowie in ihrer jeweiligen Abhängigkeit von sozioökonomischen und soziokulturellen Bedingungen zu beurteilen.
* können Datenquellen, Statistiken und Berichte zu Ungleichheit lesen, verstehen und in der eigenen Argumentation zum Einsatz bringen.
* können die vielfältigen Lebens- und Arbeitsbedingungen in der spätmodernden Gesellschaft beschreiben.
* sind in der Lage, Ungleichheit abhängig von Abilities und Opportunities von Gruppen und Individuen zu formulieren und in ihrer intersektionalen Verwobenheit zu erläutern.

Bisherige Lehrveranstaltungen laut Studienplan

In der Lehrveranstaltung werden die gesellschaftlichen Auswirkungen der Konstruktion von Ungleichheit und Andersartigkeit verdeutlicht. Es geht darum, die gesellschaftlichen Anforderungen an Diversity über die Konstruktion von Ungleichheit(en) zu erschließen. Neben dem Überblick über klassische Ungleichheitstheorien werden neuere Ansätze behandelt. Datenquellen zu sozialen Notlagen (Armut) und sozialen Lagen (Alter, Behinderung, Bildung, Krankheit) werden im Hinblick auf Lebensalter, sexuelle Orientierung, Geschlecht und Geschlechtsidentität, physische und kognitive Fähigkeiten, ethnische Zugehörigkeit, Religion und Weltanschauung sowie soziale Herkunft auch in ihren Überschneidungen (Intersektionalität) herangezogen.

Bauman, Z. (2016): Die Angst vor den anderen: Ein Essay über Migration und Panikmache. Berlin.

Bauman, Z.; Leoncini, Th. (2017): Die Entwurzelten: Was uns bewegt im 21. Jahrhundert - ein Gespräch. Köln.

Beck, U. (2015): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Berlin.

Beck, U.; Beck-Gernsheim, E. (1994): Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften. Frankfurt/M.

Bußmann, H.; Hof, R. (Hrsg.) (2005): Genus. Geschlechterforschung/Gender Studies in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Ein Handbuch. Stuttgart.

Charim, I. (2018): Ich und die Anderen. Wie die neue Pluralisierung uns alle verändert. Wien.

Gross, P. (1994): Die Multioptionsgesellschaft. Berlin.

Jahoda, M.; Lazarsfeld, P. F.; Zeisel, H. (1975): Die Arbeitslosen von Marienthal. Ein soziografischer Versuch über die Wirkung langandauernder Arbeitslosigkeit. 25. Auflage. Frankfurt am Main.

Mehrhoff, F.; Schlan, H.-M. (Hrsg) (2009): Zurück in den Beruf. Betriebliche Eingliederung richtig managen. Berlin/New York.

Prengel, A. (2006): Pädagogik der Vielfalt. Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik. 3. Auflage. Wiesbaden.

Reckwitz, A. (2016): Die Gesellschaft der Singularitäten. Frankfurt/M.

Rosa, H. (2013): Beschleunigung und Entfremdung: Entwurf einer kritischen Theorie spätmoderner Zeitlichkeit. Berlin.

Rosa, H. (2018): Resonanz: Eine Soziologie der Weltbeziehung. Berlin.

Weber, M. (1922): Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen.

Werner, Götz W. et al. (Hrsg.) (2012): Das Grundeinkommen. Würdigung, Wertungen, Wege. Karlsruhe.

LV-immanenter Prüfungscharakter