Diversity (ILV)

Back
Course numberB4.06360.20.040
Course codeDiver
Curriculum2021
Semester of degree program Semester 2
Mode of delivery Presencecourse
SPPW0,7
ECTS credits1,0
Language of instruction German

Die Studierenden

  • kennen die relevanten Dimensionen sozialer Diversitäten und deren Wirkung auf die Teamproduktivität.
  • reflektieren eigene Wahrnehmungen in diversen Teams und sozialen Systemen hinsichtlich Diversität und Interkulturalität.
  • lernen Zugänge im Umgang mit Diversitäten kennen.
  • sind in der Lage, die eigenen Einstellungen in Hinblick auf die Vielfalt in sozialen Systemen kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln.

In der Lehrveranstaltung "Diversity" werden folgende Themen/Inhalte behandelt:

  • Einführung in das Diversity Management
  • Dimensionen der Diversität (wie zB Gender Diversity, Age Diversity, Cultural Diversity)

Aigner-Walder, B./Liebhart, U. (2018): Beruf und Familie - Eine Erhebung des Status Quo und seiner Kontextbedingungen. In: Behrens, D.A. et al (Hrsg.): Familie - Beruf - Karriere. Wiesbaden: Springer Verlag. S. 155-182
Domsch, M.E./Ladwig, D.H./Weber, F. C. (2019): UNCONSCIOUS BIAS - Eine Einführung zu Vorurteilen im Arbeitsleben. In: Domsch, M.E., Ladwig, D.H. & Weber, F. C. (Hrsg.): Vorurteile im Arbeitsleben. Unconscious Bias erkennen, vermeiden und abbauen. Wiesbaden: Springer Nature, S. 3-20.
Genkova, P. & Ringeisen, T. (2016): Handbuch Diversity Kompetenz. Band 1 und Band 2. Wiesbaden: Springer Fachmedien.
Liebhart, U. & Ruiner, C. (2018): Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen - Erfahrungen und Herausforderungen der Umsetzung betriebswirtschaftlicher Integrationskonzepte. In: Behrens, D.A. et al (Hrsg.): Familie - Beruf - Karriere. Wiesbaden: Springer Verlag. S. 205-227.

Vortrag, Diskussion, Vortrag von und Diskussion mit Expert*innen aus der Wirtschaft; Reflexion des Vortrags

Integrative Modulprüfung
Prüfungscharakter: immanent
Prüfungsform auf Modulebene: Die vier Lehrveranstaltungen aus dem Modul "Personal und Organisation" werden alle auf folgender Basis beurteilt:

  • Reflexionspapier zur Reflexion eines Vortrages durch von einer*m externen Experten*Expertin aus der Wirtschaft,
  • abschließende schriftliche Prüfung