Gesunder Start ins Studium (SE)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

Mag. (FH) Dr.

 Doris Anna Gebhard

image

FH-Prof.in Priv.-Doz. Mag.a Dr.in

 Eva MIR

image
LV-NummerM3.05190.10.090
LV-KürzelGSiS
StudienplanGM21
Studiengangssemester 1. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS2,0
ECTS Credits2,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden

  • können die Bedeutsamkeit von Studierendengesundheit sowie der Förderung von Selbst- und Sozialkompetenzen für erfolgreiches Studieren beschreiben. Im Outdoor-Training können sie ihre Kompetenzen testen und erweitern.
  • können die Wichtigkeit von Selbst- und Teammanagement für den Hochschulalltag aus den Outdoor-Erfahrungen ableiten.
  • lernen ihre Mitstudierenden in einem hochschulfernen, bewusst informellen Rahmen kennen und können Zusammengehörigkeit entwickeln.
  • können sich für die Erledigung von Teamaufgaben organisieren und können aus der gemeinsamen Arbeit die Ressource "Miteinander" ableiten.
  • Können in der Auseinandersetzung mit Höhersemestrigen wesentliche Herausforderungen des ersten Studiensemesters identifizieren und proaktiv Handlungsstrategien zur erfolgreichen Bewältigung entwickeln.

  • Kennenlernen des Studienganges und Studienbereichs
  • Information zu und Sensibilisierung für Studierendengesundheit als Schlüssel erfolgreichen Studierens
  • Outdoor: Training von Selbst- und Sozialkompetenzen: Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Kooperation, Zusammenarbeit im Team
  • Outdoor: Förderung des studentischen Kohärenzgefühls/Komponente Verstehbarkeit: FH-Strukturen und -Abläufe verstehbar machen
  • Outdoor: Selbstreflexion und Meditation
  • Reflexion der Lernerfahrungen aus dem Outdoor-Training und Transfer in den Hochschulalltag
  • Meet the Peers: Treffen mit Höhersemestrigen

Zum Lehrveranstaltungskonzept:
Mir, E. & Gebhard, D. (2015). Gesunder Start ins Studium (- Reloaded): Gesundheitsförderung für Erstsemestrige. Vom Pilotprojekt zur curricularen Verankerung. Pädagogik der Gesundheitsberufe. Die Zeitschrift für den interprofessionellen Dialog, 2, 61-66.

Vorwiegend Outdoortraining mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen zur Förderung von Selbst- und Sozialkompetenzen, Gruppenarbeiten, Reflexion des Erlebten für den Hochschulalltag, Peer Coaching, Impulsvorträge (z.B. zu Studierendengesundheit)

Immanenter Prüfungscharakter:
Mitarbeit und Teilnahme an Übungen (Beurteilung: "mit Erfolg teilgenommen")
Ersatzleistungen inkludieren die Organisation, Durchführung und Berichtslegung zu Teamevents für den jeweiligen Jahrgang