Integrierte Versorgung und Netzwerke (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

Mag. DDr.

 Dietmar Ranftler
LV-NummerM3.05190.30.090
LV-KürzelInVerNet
StudienplanGM16
Studiengangssemester 3. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS2,0
ECTS Credits3,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden können die Grundlagen über Theorien und Definitionen sozialer Netzwerke wiedergeben. Sie können mehrere etablierte und funktionierende Beispiele integrierter Versorgungsnetzwerke vergleichend gegenüberstellen und hinsichtlich deren Ausdehnung und Vollständigkeit beurteilen.
Die Studierenden können die Prinzipien der Entwicklung sowie der Bedeutung und Anwendung integrierter Versorgungskonzepte im Gesundheitswesen wiedergeben und anhand von Beispielen anwenden.
Die Studierenden können die Funktionsweise vernetzter Versorgungsformen beschreiben und die verschiedenen Managementmethoden erläutern und hinsichtlich ihrer Eignung beurteilen.

Module: Gesundheitswissenschaften (Niveauausgleich), Versorgung im Gesundheitswesen 1

Integrierte Versorgung bedeutet eine patientenorientierte, kontinuierliche, sektorenübergreifende und/oder interdisziplinäre und nach einem standardisierten Behandlungskonzept ausgerichtete Versorgung.
Analyse von Netzwerksystemen im Gesundheitswesen
Grundlagen über "Theorie und Definition sozialer Netzwerke", "Soziale und Familiäre Netzwerke, soziale Unterstützung", "Formelle und informelle Netzwerke", "Laiensysteme", "Rechtsgrundlagen", "Vernetzung verschiedener Versorgungssektoren", Vernetzung innerhalb von Versorgungssektoren", "Organisations- und Netzwerkanalyse".
Vorstellung und Analyse etablierter und funktionierender Beispiele Integrierter Versorgungsnetzwerke von unterschiedlichem Ausmaß.
Integrierte Versorgungskonzepte und Behandlungspfade
Aufbau und Entwicklung integrierter Versorgungskonzepte im Gesundheitswesen sowie deren Bedeutung und Auswirkungen auf die Versorgung.
Management in vernetzten Versorgungsformen
Netzwerkführung und -steuerung; Spielregeln vernetzter Systeme; teamorientierter Führungsstil; MitarbeiterInnenmotivation; Zieldefinition und -vereinbarung;
Gesprächsführung; Managementtechniken in Netzwerken und
Selbstmanagement

Amelung V., et al. (2008): Integrierte Versorgung und Medizinische Versorgungszentren: Von der Idee zur Umsetzung, MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, München
Greitling M., Dudek M. (2009): Schnittstellenmanagement in der Integrierten Versorgung, Kohlhammer, Stuttgart
& aktuelle Zeitschriftenartikel

Referate (100%)