GI-Standards und Interoperabilität geoIT VI (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

 Melanie Erlacher , BSc MSc

image

Dr.

 Ingo Simonis
VertiefungGeoinformation und Umwelt
LV-NummerB2.08514.50.012
LV-KürzelGI-Stand
Studienplan2019
Studiengangssemester 5. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS3,0
ECTS Credits3,5
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden besitzen einen Überblick und ein Verständnis von Interoperabilität in der Geoinformatik und grundlegendes Verständnis von Webdiensten.

Objektorientiertes Programmieren, Web Programmierung, GI Wissenschaften und Technologien 2, Software Engineering 1

Die Lehrveranstaltung vermittelt Grundlagen zum Aufbau von Infrastrukturen auf Basis interoperabler Geoinformationsdienste (GDI/SDI). Ausgangspunkte sind die unterschiedlichen Aspekte und Definitionen von Interoperabilität sowie Architekturen und Protokolle für interoperable Systeme (HTTP/WEB, XML, UDDI).
Einen wesentlichen Schwerpunkt bilden die Spezifikationen für interoperable Geoinformationsdienste des OGC und der ISO TC 211. Die erlernten theoretischen Grundlagen werden in praktischen Übungen am Beispiel "Interoperables Web Mapping" und Sensor Web Enablement direkt umgesetzt und kritisch bewertet.

Folgende Basis-Literatur wird in der Lehrveranstaltung verwendet:

  • L. Bernard, J. Fitzke, R. Wagner, Eds., Geodateninfrastrukturen - Grundlagen und Anwendungen. Heidelberg, Wichmann, 2004;
  • K. Buehler, OpenGIS Reference Model, http://www.opengis.org/info/orm/03-040.pdf, 2003;
  • R. Groot, J. McLaughlin, Geospatial Data Infrastructure - Concepts, cases, and good practice, New York, Oxford University Press, 2000;
  • I. Masser, Building European Spatial Data Infrastructures, Redlands, CA: ESRI Press, 2007;
  • D. Nebert, Developing Spatial Data Infrastructures: The SDI Cookbook, GSDI Association, 2004;
  • A. Scharl, K. Tochtermann, editors, The Geospatial Web: How Geobrowsers, Social Software and the Web 2.0 are Shaping the Network Society, London: Springer, 2007;
  • C. Szyperski, Component Software - Beyond Object-Oriented Programming, Harlow, Addison-Wesley, 1999;

Weitere relevante Literatur wird falls erforderlich im Rahmen der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Vorlesung, begleitende praktische Übungen, interaktives Arbeiten, problembasierte Lehre

Prüfungsimmanenter Charakter mit

  • Mitarbeit
  • Wissenscheck
  • Abgabe/Präsentation von Übungen
  • Abschlussprüfung