Vertiefung prä-, peri- und postpartale Betreuung, Skillstraining 2 Gruppe 2 (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

Mag.a

 Beate Elvira Lamprecht

image

Mag.a

 Birgit Münzer

image

Mag.a

 Zala Pusnik

image
LV-NummerB3.06690.20.010
LV-KürzelSkills 2
Studienplan2016
Studiengangssemester 2. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS5,0
ECTS Credits5,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Skillstrainings in der Hebammenausbildung dienen dazu, fachlich-wissenschaftliche Grundlagen zu vermitteln, berufsspezifische Zusammenhänge und Arbeitsabläufe zu verknüpfen sowie Fertigkeiten und Maßnahmen in Form von praktischen Übungen in Kleingruppen zu erlernen, zu üben und zu reflektieren.
Die Studierenden verfügen über vertiefte Kenntnisse in der Hebammenlehre einschließlich prozessorientierter Betreuung, Beratung und Pflege während der Schwangerschaft, Geburtsphase (einschließlich Einführung in die Episiotomie) und postpartalen Phase sowie der Betreuung und Pflege von Neugeborenen. Sie kennen Methoden und Modelle der Gesundheitserziehung und Gesundheitsvorsorge und der Früherkennung von Krankheiten. Sie verfügen über das Wissen um psychologische und soziale Faktoren, die die Schwangerschaft bzw. das Eltern-werden beeinflussen können.

RESG, MEDG-1, PSHEB-1, BP1

Schwangerenvorsorge und -betreuung durch Hebammen in der Hebammenpraxis, der Schwangerenambulanz und anderen Settings
evidenzbasierte Beratung und Betreuung in der Schwangerschaft im 1., 2. und 3. Trimenon (Beratungen zu Schwangerschaftsbeschwerden, zum gesundheitsfördernden Alltagsverhalten wie zur Raucherinnenentwöhnung, Ernährung und Diätetik für Schwangere etc.)
Blutabnahme
Legen eines venösen Zugangs
Vorbereiten von Medikamenten/Herstellen von Infusionslösungen
Durchführung Kathetrismus (DK, Einmalkatheter)
Handlungskompetenzen- unterstützende Lagerung der Gebärenden und andere situations- und bedarfsgerechte Maßnahmen während der Geburt und der Nachgeburtsperiode
vertiefendes Wissen über die Geburtsmechanik/-dynamik, die Geburtsphasen und die Geburtsbegleitung
Diagnoseverfahren und Unterstützungsmaßnahmen während der Geburtsphasen und unmittelbar nach der Geburt (Lagerungen in den unterschiedlichen Geburtsphasen, Gebärhaltungen, Begleitung der Geburt, Maßnahmen zur nichtmedikamentösen Schmerzlinderung)
Wassergeburt
Manualdiagnostik während der Geburt
Überwachung von Mutter und Kind, CTG Training
Durchführung einer vaginalen Untersuchung
Begleitung der Plazentarperiode/Postplazentarperiode
Diagnostik von Geburtsverletzungen
Abnahme von Blut aus der Nabelschnur
Unterstützende und beratende Maßnahmen zur Stillförderung
Überwachung, Untersuchung, Pflege, Baden, Handling von Neugeborenen und Säuglingen; praktische Durchführung von Prophylaxen, Screenings, Phototherapie und Blutabnahmen
Vertiefung: Förderung und Beobachtung der mütterlichen Rückbildungsvorgänge und Heilungsprozesse
Wochenbettpflege nach Kaiserschnitt und Wundversorgung
Körperpflege, Mobilisation, Wärme- und Kälteanwendungen und Anwendungen von therapeutischen Wickeln
Thrombose- und Infektionsprophylaxe,
Brust- und Bauchmassage
Vertiefung: Wochenbettvisite und Beratung der Wöchnerin und Familien zu den Themen Stillen, Säuglingspflege sowie Zubereitung von Säuglingsnahrung
Abschließende Untersuchungen und Kontrollen, Entlassungsgespräch, Schnittstellenmanagement, Mutter-/Elternberatung und Säuglingsfürsorge
Dokumentation

Vgl. FH-Heb-AV StF: BGBl. II Nr. 1/2006 (Fassung 2016), Mindestinhalte der Hebammenausbildung. Anlage 4
Hebammenlehre einschließlich prozessorientierte Betreuung, Beratung und Pflege während der präpartalen Phase, Geburtsphase (einschließlich Einführung in die Episiotomie) und postpartalen Phase sowie Betreuung und Pflege von Neugeborenen und Säuglingen

Davis, Elizabeth (2012). Heart and hands: a midwife's guide to pregnancy and birth (5. Auflage). Berkeley, Calif.: Ten Speed.
Deutscher Hebammenverband (2010). Geburtsarbeit. Hebammenwissen zur Unterstützung der physiologischen Geburt (2. Auflage). Stuttgart: Hippokrates.
Eirich, Martina (2007). Praktisch bewährte Hebammenkniffe. Stuttgart: Hippokrates.
Mändle, Christine & Opitz-Kreuter, Sonja (2015). Das Hebammenbuch (6. Auflage). Stuttgart/New York: Schattauer.
Schmid, Verena (2011). Der Geburtsschmerz: Bedeutung und natürliche Methoden der Schmerzlinderung (2. Auflage). Stuttgart: Hippokrates.
Schneider, Henning, Husslein, Peter & Schneider, Karl-Theodor (2016). Die Geburtshilfe (5. Auflage). Berlin/Heidelberg: Springer.
Stiefel, Andrea, Geist, Christine & Harder, Ulrike (2013). Hebammenkunde. Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf (5. Auflage). Stuttgart: Hippokrates.
Walsh, Denis (2007): Evidence-based care for normal labour and birth: A guide for midwives. Abigdon: Routhledge.
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften/BFH Berner Fachhochschule (Hg.)(2014). Schwangerschaft: Skills für Hebammen. Band 1. Bern: hep Verlag.
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften/BFH Berner Fachhochschule (Hg.)(2014). Geburt: Skills für Hebammen. Band 2. Bern: hep Verlag.
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften/BFH Berner Fachhochschule (Hg.)(2014). Neugeborenes: Skills für Hebammen. Band 3. Bern: hep Verlag.
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften/BFH Berner Fachhochschule (Hg.)(2014). Wochenbett: Skills für Hebammen. Band 4. Bern: hep Verlag.

Vorlesung, Gruppenarbeiten, angeleitete Übungseinheiten in Kleingruppen, Einsatz geburtshilflicher Materialien und Modelle

Modulprüfung