Technische Mechanik Vertiefung (ILV)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

Dipl.-Ing. Dr. mont.

 Robert WERNER

image
VertiefungAutomatisierung
LV-NummerB2.05271.40.350
LV-KürzelTMK 2
Studienplan2018
Studiengangssemester 4. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS3,0
ECTS Credits4,5
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden kennen die grundlegenden Begriffe der Elastostatik und sind in der Lage Ingenieurprobleme aus dem Themengebiet der Festigkeitslehre analytisch und numerisch zu formulieren.
Die erlernten Lösungskompetenzen für mechanische Fragestellungen sind:
1. Formulierung des Ingenieurproblems.
2. Erstellung eines mechanischen Ersatzmodells.
3. Analytische und numerische Lösung des mechanischen Problems am Ersatzmodell.
4. Diskussion und Deutung der allgemeinen analytischen Lösung (Analyse von Spezialfällen).

Technische Mechanik und Konstruktion

1. Zug und Druck in Stäben
2. Ebener und räumlicher Spannungszustand
3. Ebener und räumlicher Verzerrungszustand, lineares Elastizitätsgesetz, Festigkeitshypothesen
4. Theorie der linear-elastischen Balkenbiegung
5. Torsion kreiszylindrischer Wellen
6. Dimensionierung und Auslegung  einfacher Bauteilen bei kombinierter Belastung (Zug/Druck, Biegung und Torsion) unter der Verwendung von Festigkeitshypothesen
7. Übungen bzw. Laborversuch zu oben genannten Themen

Aus Gründen der didaktischen Ergänzung und der Verdeutlichung der Inhalte der Vorlesung wird das Coputeralgebra System Wolfram Mathematica unterstützend in der Lehre eingesetzt.

[1] Gross, Hauger, Schröder, Wall: Technische Mechanik 2 -Elastostatik, Springer Verlag, 2007.
[2] R. C. Hibbeler: Technische Mechanik 2 - Festigkeitslehre, Pearson Verlag, 2013.
[3] Hauger, Krempaszky, Wall, Werner: Aufgaben zu Technische Mechanik 1-3, Springer Verlag, 2017.
[4] Gross, Ehlers, Wriggers: Formeln und Aufgaben zur Technischen Mechanik 2, Springer Verlag, 2007.

Integrierte Lehrveranstaltung (ILV), Übungen, Laborübung

Gesamtprüfung (schriftlich), Übungen bzw. Laborbericht