Berufspraktikum (BOPR)

Zurück
LV-NummerB3.07290.01.100
LV-Kürzel
Studienplan2013
Studiengangssemester 5. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS0,0
ECTS Credits8,0
Unterrichtssprache Deutsch

Im Rahmen der beiden im Verlauf des Studiums der DDS durchzuführenden Praktika gewinnt der/die Studierende Einblicke in die spätere berufliche Praxis. Im Rahmen der Berufsfeldexploration hat der/die Studierende mögliche Handlungsfelder der DDS kennengelernt, durch das vorbereitende und begleitende Reflexionsseminar einen Eindruck von den geforderten Handlungskompetenzen gewonnen und der Ausbildung seiner professionellen Identität eine erste Richtung gegeben.

Durch das Berufspraktikum hat der/die Studierende berufliche Erfahrungen hinsichtlich institutioneller, struktureller und konzeptioneller Rahmenbedingungen in den Handlungsfeldern der DDS gesammelt. Der/die Studierende kann sein eigenes Handeln darstellen und reflektieren, sowie Team- und Organisationsprozesse beschreiben.

Die Absolventin/der Absolvent verfügt über ein vertieftes Verständnis für professionelles Handeln in Arbeitssituationen. "Disability & Diversity" fungiert als eine Querschnittsperspektive, die die Auseinandersetzung mit den gewonnen beruflichen Erfahrungen begleitet. Im Mittelpunkt der reflexiven Auseinandersetzung steht, die Umkehr von der klassischen interventionsorientierten und rehabilitativ-kurativen zur betroffenenkontrollierten und emanzipatorischen Perspektive nachvollziehbar zu machen. Sie bzw. er verfügt über die Fähigkeit, institutionelle Kontexte, organisatorische Strukturen, soziale Problemlagen, individuelle Bewältigungsmechanismen zu entschlüsseln und in komplexen sozialen Situationen angemessen zu interagieren. Die Wahrnehmungs-, Kommunikations-, Kooperations-, und Methodenkompetenz wurde im Sinne konstruktiv-kritischer Urteils- und Reflexionsfähigkeit erweitert.

Im Kontext des berufsbegleitenden Bachelor-Studienganges wird ein 280-stündiges Berufspraktikum in Einrichtungen aus Berufs-feldern der DDS (bzw. der Sozialen Arbeit) oder in wirtschaftlichen Unternehmen durchgeführt. Durch eine dem ausgewählten Berufsfeld entsprechende Tätigkeit gewinnen die Studierenden vertiefte Einblicke in die vielfältige berufliche Praxis der DDS. Die professionelle Identität konturiert sich im Spannungsfeld von Interventions- und Betroffenenorientierung, Institutionalisierung und Deinstitutionalisierung, in Nähe und Distanz zu anderen Disziplinen und Professionen. Die Studierenden setzen ihre erworbenen Kenntnisse zu Forschungsmethodologien und Theoriebildungen der DDS in der Praxis ein. Dabei werden Erfordernisse zur Weiterentwicklung ihrer Handlungs- und Wissenskompetenzen ersichtlich. Das Berufspraktikum wird durch einen Praxisbericht (Bachelorarbeit 1) abgeschlossen.

Combe, A.; Helsper, Werner (Hrsg.) (1996): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typ pädagogischen Handelns. Frankfurt/M.

Dewe, B.; Otto, H.-U. (2011): Profession. In: Otto, H.-U.; Thiersch, H. (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München (4. Auflage), S. 1131-1142.

Dewe, B.; Otto, H.-U. (2011): Professionalität. In: Otto, H.-U.; Thiersch, H. (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München (4. Auflage), S. 1143-1153.

Heiner, M. (2004): Professionalität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Konzepte, Modelle und empirische Perspektiven. Stuttgart.

Klüsche, W. (1994): Professionelle Identitäten in der Sozialarbeit/ Sozialpädagogik. Anstöße, Herausforderungen und Rahmenbedingungen im Prozess der Entwicklung eines beruflichen Selbstverständnisses. Mönchengladbach (2. Auflage).

Lindmeier, B.; Lindmeier, C. (2002): Professionelles Handeln in der Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen unter der Leitidee der Selbstbestimmung. In: Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft Nr. 4/5, S. 63-74. Online unter URL: http://bidok.uibk.ac.at/library/beh4-5-02-lindmeier-arbeit.html [31.05.2013].

Schönwiese, V. (2000): Grundfragen der Arbeit in der Behindertenpädagogik. In: Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 4-5, S. 64-68. Online unter URL: http://bidok.uibk.ac.at/library/beh4-5-00-arbeit.html [31.05.2013].

Keine Daten verfügbar

Inhaltlich zugeordnet zu den LV Kolloquium zur Bachelorarbeit I und Selbstreflexive Kompetenzen. Den Leistungsnachweis stellt die Bachelorarbeit 1 dar.