Projektdurchführung Gruppe 2 (UE)

Zurück

LehrveranstaltungsleiterIn:

FH-Prof.in Dr.in

 Konstanze Wetzel

image
LV-NummerM3.0607.30.020
LV-KürzelProDf
Studienplan2017
Studiengangssemester 3. Semester
LehrveranstaltungsmodusPräsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS4,0
ECTS Credits8,0
Unterrichtssprache Deutsch

Die Studierenden können ein eigenes Projekt umsetzen und abschließen. Sie kennen Projektdynamiken und können dieses Wissen bei der Umsetzung ihrer Inventionsidee nutzen. Sie sind in der Lage Personen im Feld zu aktivieren und Exklusionen zu minimieren. Ebenso können Lehrinhalte aus anderen Veranstaltungen (insbesondere zu Theorie, Organisationsentwicklung, Öffentlichkeitarbeit, Empirie etc.) bei der Projektumsetzung angewendet werden. Im Sinne partizipativer Ansätze sind die Studierenden in der Lage, lokal verankerte Partner_innen als Subjekten der Entwicklung zu erkennen und zu stärken (empowern). Die Studierenden wissen um die Schwierigkeiten der Lösung aus dem Setting und können Lösungsansätze vorbereiten und Resultate sichern.

Ausarbeitung eines innovativen, wissenschaftlich fundierten Projekts und seine Praxis-Realisierung. Dabei geht es sowohl um eine ziel- und aufgabenbezogene fachlich-konzeptionelle Profilierung, als auch um die organisatorisch-praktische Operationalisierung der Projektumsetzung, die im laufenden Prozess beständig in Bezug auf Ziele, Inhalte und (Teil) Ergebnisse kritisch reflektiert wird.

Abschluss der Lehrveranstaltungen "Ideenfindung und Projektskizze", "Projektentwicklung"

1. - 2. Semester

Projektdurchführung zielt darauf ab, Soziale Arbeit im lokalen Umfeld umsetzen, im Mittelunkt steht die Sicherung der Projektziele. Die Studierenden können ein eigenes Projekt erfolgreich umsetzen und abschließen. Sie müssen Projektdynamiken vor Ort erkennen, in den Projektsitzungen reflektieren, den Ablauf und die Zielsetzung des Vorhabens in der laufenden Arbeit sichern. Personen aus den Praxisfeldern für eine sozial nachhaltige Wirkung des Projektes zu gewinnen und diese gegebenenfalls für soziale Missstände zu sensibilisieren, deren Handlungsautonomie auch für die Bewältigung komplexer Zusammenhänge zu stärken sind die Hauptaufgaben der LV. In den gemeinsamen Sitzungen werden die Anforderungen an die lokalen Akteur_innen nach dem Projekt diskutiert. Zum Abschluss wird ein Projektbericht verfasst, dazu kritische Punkte in den gemeinsamen Sitzungen diskutiert.

Die im SoSe in Teams oder in Einzelarbeit konzipierten Projekte werden fachlich weiter konkretisiert. Im Zentrum der LV steht die Ablaufplanung und Realisierung der jeweiligen Projekte, die kritisch konstruktiv begleitet wird. Darüber hinaus wird die methodische Vorgehensweise für eine spätere Evaluation der Projektumsetzung erörtert.

Will be developed in the course project specifically

Eigene Arbeit vor Ort mit den Klient_innen, Jour Fixe der Kleingruppen, Gruppendiskussionen

- eigenständige Projektarbeit & Projektumsetzung,- fortlaufende Projektpräsentation/-reflexion

Wissenschaftlicher Projektabschlussbericht (Langform)

schriftlich/mündlich