Zum Inhalt springen

Public Management - Wirtschaft, Politik und Recht

Public Management Vollzeit

Wirtschaft, Politik und Recht - der interdisziplinäre Studienzweig Public Management vermittelt Vollzeitstudierenden eine wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit fundierten rechts-, politik- und sozialwissenschaftlichen Kenntnissen. Sie erhalten dadurch eine Doppelqualifikation für die Privatwirtschaft und für den öffentlichen Sektor (Verwaltung, Öffentliche Unternehmen und Non Profit Organisationen). AbsolventInnen arbeiten im privaten und im öffentlichen Bereich sowie an deren Schnittstellen.


Sie interessieren sich für die Zusammenhänge zwischen Betriebs- und Volkswirtschaft, Politik und Recht. Soziale Verantwortung und Gemeinwohl sind Ihnen wichtig und Sie wollen einen sinnvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten. Wir bieten Ihnen ein österreichweit einzigartiges Vollzeitstudium, das interdisziplinäres Fachwissen zum wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen System mit einer starken Praxisorientierung verbindet. Studienzweigspezifische social skills, IT- und Fremdsprachenkenntnisse runden unser Studienangebot ab, wobei Digitalisierung eine inhaltliche Querschnittmaterie bildet (z.B. E-Government, E-Democracy, Verwaltungsinformatik). Bereits im Studium können Sie das erworbene Wissen in Praxisprojekten und in einem mindestens dreimonatigen Berufspraktikum umsetzen.

Das Studium eröffnet Ihnen vielfältige Karrierechancen auf einem großen, zukunftssicheren Arbeitsmarkt. Als AbsolventIn sind Sie insbesondere gefragt als Nachwuchskraft in:

  • Bundes-, Landes-, Bezirks-, Magistrats- und Gemeindeverwaltungen
  • mehr als 8.000 öffentlichen Unternehmen in Österreich
  • Sozialen Einrichtungen und Non Profit Organisationen
  • Kammern (z.B. Wirtschaftskammer)
  • privatwirtschaftlichen Unternehmen und ihren Schnittstellen zum öffentlichen Sektor.

Stefan Petrasko

Amtsleiter, Gemeinde St. Georgen a. Längsee

„Ich schätze das Studium jeden Tag mehr, weil es wertvolle Inhalte für meine tägliche Arbeit liefert. Volkswirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Lehrveranstaltungen sowie Rechtsmaterien sind besonders wichtig. Viele Angelegenheiten lassen sich mit dem vermittelten Praxiswissen viel effizienter lösen.“

Christina Walcher

Regionalstellenleiterin bei akzente Salzburg für die Jugendinitiative des Landes Salzburg

"Der Studiengang Public Management an der Fachhochschule Kärnten bietet eine qualifizierte und praxisorientierte Ausbildung für Studierende. Die Lehrinhalte des Studiums sind breit gefächert und ermöglichen einen interessanten Austausch mit den Lehrenden. Durch die theoretischen Ansätze der Lehrveranstaltungen werden wirtschaftliche, soziale und öffentliche Berufsfelder abgedeckt. In meiner beruflichen Tätigkeit als Regionalstellenleiterin in der regionalen und kommunalen Jugendarbeit bin ich für zwei Bezirke zuständig. Gerade in meiner Position ist das interdisziplinäre Fachwissen des Studiums von Bedeutung und ermöglicht es mir, eine fächerübergreifende Vernetzungsarbeit zu leisten."

Dietmar Langer

Sachbearbeiter Lehrlingsstelle, WKK

„Ne discere cessa“ - Höre nicht auf zu lernen." (Marcus Porcius Cato Censorius)

„Der Hauptgrund, warum ich mich für das berufsbegleitende Studium entschieden habe, ist die Vereinbarkeit der beruflichen Tätigkeit und des Studiums, denn man kann gleichzeitig eine akademische Ausbildung absolvieren und nebenbei Berufserfahrung sammeln. Meiner Meinung nach ist in der heutigen Zeit eine laufende Fort- und Weiterbildung erforderlich, um den aktuellen und zukünftigen Anforderungen der öffentlichen Verwaltung zu entsprechen und um die auf uns zukommenden Herausforderungen zu bewältigen.“

Katharina Weber

Vertragsbedienstete, Marktgemeindeamt Treffen

"Als Vertragsbedienstete vertrete ich die Meinung, dass eine stetige Aus- und Weiterbildung im Vordergrund stehen sollte. Aus diesem Grund fiel meine Entscheidung auf das berufsbegleitende Public Management-Studium, welches sich sehr gut mit meiner Arbeit in Vollzeit vereinbaren lässt. Die vermittelten Lerninhalte bieten mir ein fundiertes, fächerübergreifendes Wissen und die Kompetenz vernetzter, effizienter und strukturierter im Berufsalltag zu agieren. Mit dem Abschluss an der FH Kärnten sehe ich einer beruflich erfolgreichen Zukunft in der öffentlichen Verwaltung entgegen, da ich mich durch meine Ausbildung den immer anspruchsvoller werdenden Herausforderungen und Veränderungen gewachsen fühle."

Dem Studienzweig Public Management ist es ein großes Anliegen, Studierenden praxisbezogene Lernerfahrungen auch in einem internationalen Kontext zu ermöglichen. Deshalb besteht die Möglichkeit, während des Bachelorstudiums ein Semester an einer geeigneten Hochschule im Ausland zu verbringen.

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Studienzweigs Public Management, werden Studierenden dieser Studienrichtung besonders die folgenden Partner-Hochschulen empfohlen:

  • Cape Peninsula University of Technology
  • Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen
  • Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Namibia University of Science and Technology
  • University of Ljubljana, Faculty of Administration

Sollte von Studierenden ein Auslandssemester an anderen als den oben genannten Hochschulen angestrebt werden, so ist dies nach Absprache mit der Studienzweigsleitung grundsätzlich möglich.

Für weitere Informationen zur internationalen Tätigkeit der Fachhochschule Kärnten klicken Sie hier.

Für eine Liste aller Partnerhochschulen klicken Sie hier.

 

Um Studierende bestmöglich auf ihre berufliche Tätigkeit vorzubereiten, legt das Bachelor-Vollzeitstudium Public Management besonderen Wert auf Praxisorientierung.

Lehrmethoden, wie Gruppenarbeiten und das Arbeiten mit aktuellen Case Studies werden durch das Mitarbeiten an realen Projekten und Vorträge Lehrender aus der Praxis ergänzt. Studierende sollen so einen Einblick in das Arbeiten in Teams erhalten und in weiterer Folge die nötigen Problemlösungskompetenzen sowie weitere Social Skills entwickeln, um in ihrem späteren Berufsumfeld vielfältigen Herausforderungen eigenverantwortlich und erfolgreich begegnen zu können. Dazu trägt ebenfalls das verpflichtende Berufspraktikum im Ausmaß von mindestens drei Monaten bei, in welchem das im Studium vermittelte Fachwissen mit den im Zuge von Übungen gesammelten Erfahrungen verknüpft und zur Anwendung gebracht werden soll.

Städtetag Feldkirch

Im Rahmen des Public Management Studiums bot sich die einmalige Gelegenheit der Teilnahme am 68. Österreichischen Städtetag in Feldkirch. Dort ergab sich für uns Studierende die Möglichkeit, Vertretern aus der österreichischen Politik und Verwaltung persönlich zu begegnen. So entstand diese Aufnahme mit Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (siehe Foto). Zusätzlich konnten wir an einschlägigen Fachvorträgen und -diskussionen teilhaben und dadurch einen interessanten Praxisbezug zu unserem Studium herstellen. Besonders die Diskussionen im Rahmen des Arbeitskreises 3 „Zusammenspiel von zentralen Orten und ländlichem Raum“, wo ua. das Konzept der Stadt Lienz vorgestellt wurde, erweckten unsere Aufmerksamkeit. Im Rahmen einer Stadtführung wurde uns abschließend auch die Geschichte der Gastgeberstadt Feldkirch nähergebracht. Diese Exkursion stellt insgesamt ein sehr wertvolles Ereignis im Rahmen unseres Studiums dar und wird uns Studierenden positiv in Erinnerung bleiben.

Petra Plimon, Studierende Public Management

 

Public Management 
berufsbegleitend 

Sie arbeiten im öffentlichen Sektor und wollen beruflich aufsteigen oder Sie sind in der Privatwirtschaft tätig und möchten sich neue Job-Perspektiven eröffnen. Der interdisziplinäre Studienzweig Public Management umfasst die Themenfelder Wirtschaft, Politik und Recht und eröffnet berufsbegleitend Studierenden eine Doppelqualifikation für die Privatwirtschaft und für den öffentlichen Sektor (Verwaltung, Öffentliche Unternehmen und Non Profit Organisationen).

Wir bieten Ihnen ein einschlägiges Studium, das interdisziplinäres Fachwissen zum wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen System mit einer starken Praxisorientierung verbindet. Studienzweigspezifische social skills, IT- und Fremdsprachenkenntnisse runden unser Studienangebot ab, wobei Digitalisierung eine inhaltliche Querschnittmaterie bildet (z.B. E-Government, E-Democracy, Verwaltungsinformatik). Damit ermöglichen wir Ihnen, sich gezielt auf die ständig wachsenden beruflichen Anforderungen vorzubereiten und Ihre Karriere zu fördern.

Bereits während des Studiums transferieren Sie Ausbildungsinhalte in die eigene Arbeitswelt und stellen so die Verbindung zwischen Theorie und Praxis her.

Das Studium Public Management bietet Ihnen gute Voraussetzungen für einen beruflichen Ein- oder Aufstieg im öffentlichen Sektor. Die inhaltliche und zeitliche Planung wird dabei bestmöglich auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender abgestimmt.

Stefan Petrasko

Amtsleiter, Gemeinde St. Georgen a. Längsee

„Ich schätze das Studium jeden Tag mehr, weil es wertvolle Inhalte für meine tägliche Arbeit liefert. Volkswirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Lehrveranstaltungen sowie Rechtsmaterien sind besonders wichtig. Viele Angelegenheiten lassen sich mit dem vermittelten Praxiswissen viel effizienter lösen.“

Christina Walcher

Regionalstellenleiterin bei akzente Salzburg für die Jugendinitiative des Landes Salzburg

"Der Studiengang Public Management an der Fachhochschule Kärnten bietet eine qualifizierte und praxisorientierte Ausbildung für Studierende. Die Lehrinhalte des Studiums sind breit gefächert und ermöglichen einen interessanten Austausch mit den Lehrenden. Durch die theoretischen Ansätze der Lehrveranstaltungen werden wirtschaftliche, soziale und öffentliche Berufsfelder abgedeckt. In meiner beruflichen Tätigkeit als Regionalstellenleiterin in der regionalen und kommunalen Jugendarbeit bin ich für zwei Bezirke zuständig. Gerade in meiner Position ist das interdisziplinäre Fachwissen des Studiums von Bedeutung und ermöglicht es mir, eine fächerübergreifende Vernetzungsarbeit zu leisten."

Dietmar Langer

Sachbearbeiter Lehrlingsstelle, WKK

„Ne discere cessa“ - Höre nicht auf zu lernen." (Marcus Porcius Cato Censorius)

„Der Hauptgrund, warum ich mich für das berufsbegleitende Studium entschieden habe, ist die Vereinbarkeit der beruflichen Tätigkeit und des Studiums, denn man kann gleichzeitig eine akademische Ausbildung absolvieren und nebenbei Berufserfahrung sammeln. Meiner Meinung nach ist in der heutigen Zeit eine laufende Fort- und Weiterbildung erforderlich, um den aktuellen und zukünftigen Anforderungen der öffentlichen Verwaltung zu entsprechen und um die auf uns zukommenden Herausforderungen zu bewältigen.“

Katharina Weber

Vertragsbedienstete, Marktgemeindeamt Treffen

"Als Vertragsbedienstete vertrete ich die Meinung, dass eine stetige Aus- und Weiterbildung im Vordergrund stehen sollte. Aus diesem Grund fiel meine Entscheidung auf das berufsbegleitende Public Management-Studium, welches sich sehr gut mit meiner Arbeit in Vollzeit vereinbaren lässt. Die vermittelten Lerninhalte bieten mir ein fundiertes, fächerübergreifendes Wissen und die Kompetenz vernetzter, effizienter und strukturierter im Berufsalltag zu agieren. Mit dem Abschluss an der FH Kärnten sehe ich einer beruflich erfolgreichen Zukunft in der öffentlichen Verwaltung entgegen, da ich mich durch meine Ausbildung den immer anspruchsvoller werdenden Herausforderungen und Veränderungen gewachsen fühle."

Um Studierende bestmöglich in ihrer beruflichen Tätigkeit zu unterstützen, legt das berufsbegleitende Bachelorstudium Public Management besonderen Wert auf Praxisorientierung.

Lehrmethoden, wie Gruppenarbeiten und das Arbeiten mit aktuellen Case Studies werden durch das Mitarbeiten an realen Projekten und Vorträge Lehrender aus der Praxis ergänzt. Studierende sollen so einen Einblick in das Arbeiten in Teams erhalten und in weiterer Folge die nötigen Problemlösungskompetenzen sowie weitere Social Skills entwickeln, um in ihrem Berufsumfeld vielfältigen Herausforderungen eigenverantwortlich und erfolgreich begegnen zu können.

Städtetag Feldkirch

Im Rahmen des Public Management Studiums bot sich die einmalige Gelegenheit der Teilnahme am 68. Österreichischen Städtetag in Feldkirch. Dort ergab sich für uns Studierende die Möglichkeit, Vertretern aus der österreichischen Politik und Verwaltung persönlich zu begegnen. So entstand diese Aufnahme mit Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen (siehe Foto). Zusätzlich konnten wir an einschlägigen Fachvorträgen und -diskussionen teilhaben und dadurch einen interessanten Praxisbezug zu unserem Studium herstellen. Besonders die Diskussionen im Rahmen des Arbeitskreises 3 „Zusammenspiel von zentralen Orten und ländlichem Raum“, wo ua. das Konzept der Stadt Lienz vorgestellt wurde, erweckten unsere Aufmerksamkeit. Im Rahmen einer Stadtführung wurde uns abschließend auch die Geschichte der Gastgeberstadt Feldkirch nähergebracht. Diese Exkursion stellt insgesamt ein sehr wertvolles Ereignis im Rahmen unseres Studiums dar und wird uns Studierenden positiv in Erinnerung bleiben.

Petra Plimon, Studierende Public Management

 
Top
Bewerbung