Zum Inhalt springen

Weiterbildungszentrum

 

Die FH Kärnten setzt mit dem WBZ – Weiterbildungszentrum im Sinne von Lebenslangem Lernen (Lifelong Learning) neben Lehre und Forschung einen weiteren Schwerpunkt im Bereich Weiterbildung auf hohem wissenschaftlichen Niveau in enger Kooperation mit Partnern aus der Berufspraxis sowie auf internationaler Ebene.

Mit dem derzeitigen Lehrgangsangebot, welches Lehrgänge mit Master Abschluss, Lehrgänge mit Akademischem Abschluss und Zertifikatslehrgänge umfasst, werden aktuelle Themenbereiche und Entwicklungen sowie berufliche Herausforderungen und daran gebundene Qualifizierungsbedarfe aufgegriffen.

 

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

Das Weiterbildungsangebot der FH Kärnten

FORTBILDUNGSREIHE Gesundheit & Soziales 2019

Die „Fortbildungsreihe Gesundheit und Soziales an der FH Kärnten“ wurde in Kooperation des Studienbereichs Gesundheit und Soziales mit dem Weiterbildungszentrum der FH Kärnten entwickelt und wir freuen uns, diese auch im Jahr 2019 anbieten zu können.
Workshops, Vorträge und Werkstätten bilden ein buntes Bündel an Fortbildungsmöglichkeiten. Die Angebote stehen allen interessierten Personen – also Studierenden, AbsolventInnen und PraxisvertreterInnen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich – offen.
Bitte beachten Sie, dass das Stattfinden der Veranstaltungen an eine bestimmte Anzahl an TeilnehmerInnen gebunden ist. Um Sie rechtzeitig über das Stattfinden der einzelnen Veranstaltungen informieren zu können, bitten wir Sie, die Anmeldefristen zu beachten und sich spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn anzumelden.

Die Broschüre finden Sie hier
Das Anmeldeformular sowie die Kontaktdaten für nähere Informationen finden Sie hier

Wir freuen uns darauf, Sie bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!


MEDIATION KONKRET - Fortbildungs- und Stammtischabend für MediatorInnen im Studienjahr 2019/20

Nächster Termin:
Montag, 11. November 2019 (18:00 - 20:00 Uhr)
FH Kärnten, Campus Klagenfurt, Primoschgasse 8-10, 9020 Klagenfurt
Thema: Abschied und Trauermodelle in der Mediation
Interaktiver Vortrag
Referentin: Mag.a Daniela Musiol

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung:

ÖBM Mitglieder melden sich bitte über den Login-Bereich der ÖBM-Homepage an: www.oebm.at
AbsolventInnen der FH Kärnten melden sich bitte per Mail an: weiterbildung(at)fh-kaerntenat


Wir beginnen um 18 Uhr und beenden unsere Diskussionen um 20 Uhr. Der fachliche Teil des Abends ist als Fortbildung nach § 20 ZivMediatG anrechenbar. Die Teilnahme wird bestätigt.

Das Arbeitsprogramm mit allen weiteren Terminen sowie Informationen zu Durchführungsort und Anmeldung steht Ihnen/Euch hier als Download zur Verfügung.


Update: SOZIALRECHT

In der Veranstaltung werden aktuelle sozialrechtliche Neuerungen, wie beispielsweise das Arbeitslosenversicherungsgesetz, die Notstandshilfe sowie die Mindestsicherung, erläutert beziehungsweise bestehende Regelungen anhand von Fällen vertiefend diskutiert. Die Veranstaltung findet an einem Halbtag statt und es stehen zwei Termine - einmal an einem Vormittag und einmal an einem Nachmittag - zur Auswahl. Nach dem Input durch den Referenten soll ausreichend Zeit für Diskussion und Bearbeitung von Praxisbeispielen der TeilnehmerInnen zur Verfügung stehen.

Termin: 17. Oktober 2019, von 14:30 bis 18:00 Uhr

Kosten: € 50,- pro Person. 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: Mag. Bernd Suppan

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


STATISTIC BASICS I

Dieses Basisseminar verfolgt das Ziel zukünftig Statistiken besser zu verstehen sowie auf fortgeschrittene Themen der Statistik vorzubereiten. Eine homogene Gruppe gewährleistet das Eingehen auf individuelle Anforderungen und das Üben (Rechnen vieler Übungsaufgaben angepasst an die Erfahrungen der KursteilnehmerInnen) vor Ort! Details zu den Inhalten finden Sie hier


Inhalte:

● Grundlagen der deskriptiven Statistik mit Papier und Stift erarbeiten
● Datensätze mit Statsitik Software – SPSS visualisieren
● Methoden entweder an Beispieldaten oder an eigenen Daten ausprobieren, um für die Praxis gewappnet zu sein
● Wann ist welche Methode der beschreibenden Statistik geeignet
● Rechnen und Besprechen von gezielten Übungsaufgaben

Wir bitten um Anmeldung per Mail unter Angabe der Rechnungsadresse bis zum 15. Oktober 2019 an: weiterbildung(at)fh-kaerntenat

Termine (gesamt 15 Einheiten):                           

  • 25.10.2019
  • 08.11.2019 und
  • 15.11.2019 (jeweils von 15:15-19:45 Uhr)

Kosten: € 180,- pro Person (gesamt 15 Einheiten)

Referent: Dominik Holzer BSc, MSc


MODERATIONSWERKSTATT – Projektgruppen und Fachtagungen erfolgreich begleiten

Sie stehen kurz davor, eine Projektgruppe oder eine Fachtagung zu moderieren? Sie fragen sich: Was muss ich bei der Begrüßung von Ehrengästen beachten? Wie verhalte ich mich als Moderator/in richtig? Welche Hilfsmittel gibt es? Wie sieht die professionelle Vorbereitung aus? Was muss ich bei der Durchführung beachten? Dann sind Sie in dieser Moderationswerkstatt richtig! Hier lernen Sie in zwei aufeinander aufbauenden Workshops Techniken kennen, mit welchen Sie die Partizipation der Teilnehmenden fördern können! Die praktische Umsetzung und die Reflexion stehen dabei im Mittelpunkt

Termine: zwei Halbtage
14. November 2019 und
28. November 2019 - jeweils von 9:00 bis 12:30 Uhr (gesamt 8 Einheiten)
Kosten: € 95,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Martin Klemenjak

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


Projekte in der GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Qualität von Präventions- und Gesundheitsförderungsvorhaben: Ermittlung, Bewertung und Auswahl
Die Fortbildungsveranstaltung ist in drei Teilen aufgebaut: Nach einer Einführung der Prinzipien der Qualitätsbeurteilung mit analogen und digitalen Inhalten erarbeiten die Teilnehmer/innen in Kleingruppen anhand eines von ihnen zu wählenden Beispiels ein Bewertungsschema. Die Gruppenergebnisse werden abschließend vorgestellt und ein gemeinsames zusammenfassendes Konzept ausgearbeitet.

Termin: 4. Dezember 2019, 13:00 bis 18:00 Uhr (6 Einheiten)
Kosten: € 75,- pro Person; 20% Ermäßigung für Studierende und Alumnis der FH Kärnten sowie für Mitglieder des OBDS Kärnten
Referent: FH-Prof. Dr. Ralf Reiche, MPH, MMH

Das Anmeldeformular finden Sie hier
Informieren Sie sich auch über die anderen Angebote aus unserer Fortbildungsreihe Gesundheit & Soziales. Hier geht's zur Broschüre


SCHIENENKURS - ERGOTHERAPIE

Workshop für AnfängerInnen und WiedereinsteigerInnen

Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen aus dem Bereich Ergotherapie, die sich mit dem Thema der Schienenherstellung auseinandersetzen möchten. Hierzu öffnet der Studiengang Ergotherapie der FH Kärnten im Dezember 2019 eine Lehrveranstaltung für interessierte Personen. Es stehen zwei Blocktermine zur Auswahl und pro Block stehen jeweils drei Plätze zur Verfügung.

Es stehen zwei Blocktermine zur Auswahl:

  • Montag, 09.- Mitwoch,11.12.2019 (jeweils von 08:00 -17:00 Uhr)
    ODER
  • Montag, 16. - Mittwoch, 18.12.2019 (jeweils von 8:00 - 17:00 Uhr)

Ort: FH Kärnten, Campus Klagenfurt, Primoschgasse 8-10, 9020 Klagenfurt
Kosten: € 300,- (inkl. Materialkosten und Skripten)
Anmeldung bis 24. November 2019 per mail an: weiterbildung(at)fh-kaerntenat
ACHTUNG: begrenzte Plätze!

Details finden Sie hier

Fachtagung "Familienrat" -  ask the family am 29.04.2019

Am 29. April 2019 fand die vom WBZ in Kooperation mit Level up und unterstützt durch das Land Kärnten organisierte ausverkaufte Auftaktveranstaltung – die Fachtagung zum Thema „Familienrat“ am Campus Feldkirchen der FH Kärnten statt. Die 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten den hochkarätigen Fachvorträgen von Birgit Stephan, Andreas Hampe und Claudia Aufreiter. Eine Podiumsdiskussion samt regen Austausch rundeten die Veranstaltung ab. Mit dabei waren unter anderem LHStv.in Dr.in Beate Prettner, Bgm. Martin Treffner, Rektor FH-Prof. Mag. Dr. Peter Granig und zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen der Landesregierung, Bezirkshauptmannschaften, und Sozial- und Gesundheitseinrichtungen.

Hier finden Sie das Programm

Die Tagung fand in Kooperation mit LevelUP - Psychologische und Psychosoziale Dienste sowie mit Unterstützung des Landes Kärnten statt.

Klicken Sie sich durch die Fotogalerie.

Der Familienrat ist eine versammelnde Methode des Helfens. Anders als in anderen gängigen Hilfsangeboten der Kinder- und Jugendhilfe kommt die Hilfe von der Familie selbst, also von innen. Ziel des Familienrates ist es einen konkreten Plan zu erarbeiten, der die im Raum stehende Sorge entkräftet. Das Besondere: die Familie erarbeitet ihren Plan selbst! Für die Koordination des Familienrates sind eigens dafür ausgebildete Fachkräfte zuständig. Diese unterstützen die Familien bereits im Vorfeld des Familienrates.

Beim Fachtag möchten wir Ihnen einen möglichst praxisnahen Einblick ermöglichen. Unterstützt werden wir dabei von Frau Birgit Stephan, Herrn Andreas Hampe und Frau Mag.a (FH) Claudia Aufreiter. Unsere Referentinnen und Referenten freuen sich, Ihnen den Familienrat, methodische Besonderheiten des Verfahrens, Erfahrungen aus der Praxis und Fallgeschichten präsentieren zu dürfen. Ein weiteres Highlight erwartet uns zudem am  Nachmittag. Der Programmpunkt „ask the family“ ist dazu da, einen lebhaften Austausch zwischen Ihnen und unseren Familienrats-Expert/Innen zu ermöglichen.

Die Einladung samt Programm finden Sie hier
Herzlichen Dank an alle Beteiligten!!!

 

Weitere Informationen und Kontakt:
Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an das WBZ - Weiterbildungszentrum der FH Kärnten:
fachtagungfamilienrat(at)fh-kaerntenat
www.fh-kaernten.at/wbz
+43 (0) 590500 - 4301

Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen das Team von levelUP - Psychologische und Psychosoziale Dienste zur Verfügung:
office(at)levelupat
www.familienrat.at
+43 (0) 660/6580 302

 

 

Birgit Stephan, Dipl. Sozialwirtin

7 Jahre Erziehungsdienst in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Göttingen
ab 1990 beim Kreis Nordfriesland, diverse Tätigkeiten (Sozialpädagogische Betreuung schwer vermittelbarer Arbeitsloser, Erziehungsbeistand, Jugendarbeit, Jugendhilfeplanung…)
ab 1999 in der Kreisverwaltung aktiv in Sachen Sozialraumorientierung (Jugendhilfe,  Behindertenhilfe für Minderjährige, später auch Erwachsene)

seit 2004 engagiert für den Familienrat, ausgebildete Familienratskoordinatorin
seit 2014 beschäftigt bei der Freien und Hansestadt Hamburg, Referatsleitung im Sozialministerium (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration = BASFI), zuständig für Sozialraumorientierung inkl. Familienrat
seit 2016 Unterstützung des Bezirksamtes Eimsbüttel bei der Umsetzung der Sozialraumorientierung, weiterhin Koordination des Familienrats in ganz Hamburg (Entwicklung des „Hamburger Modells Familierat“)
Vorstandsmitglied im Verein „Netzwerkkonferenzen e.V. – Forum zur Förderung von Conferencing-Verfahren“.


Andreas Hampe, DSA

Diplom Sozialarbeiter, Regionalleiter im Jugendamt Neukölln von Berlin, Familientherapeut, Systemischer Supervisor,
Case Manager und Case Management Ausbilder im Sozial- und Gesundheitswesen, Sozialmanager (Newstand Management Akademie Berlin)

1988 - 2002 Bezirksamt Neukölln von Berlin, Jugend und Familie
2003 – 2015 Bezirksamt Mitte von Berlin, Jugend, Schule und Sport
seit 2015 wieder beschäftigt beim Bezirksamt Neukölln von Berlin, Jugend und Familie
2005 Gründung einer Projektgruppe und Implementierung des Familienrats im Bezirksamt Mitte von Berlin
2007 Mitgründer des Deutschen Netzwerktreffens für Familienrat
2009 Mitgründer des Vereins Familienrat e.V. Berlin-Brandenburg
2009 Mit-Initiator des zertifizierten Weiterbildung zum Familienrat-Koordinator an der Fachhochschule Potsdam

Aktivitäten zum Familienrat: Implemetierung Familienrat im Bezirksamt Mitte von Berlin, Mitgründer des Deutschen Netzwerks für Familienrat, des Vereins Familienrat e.V. Berlin-Brandenburg sowie der zertifizierten Weiterbildung zum Familienrat-Koordinator an der FH Potsdam, Verortung in den UN Kinderrechtskonventionen


Mag.a (FH) Claudia Aufreiter, DSAin

Diplom Sozialarbeiterin und Lektorin
seit 1996 in der Kinder- und Jugendhilfe in Niederösterreich tätig
2001 - 2008 Diplomsozialarbeiterin im Psychosozialen AKUTteam Niederösterreich
seit 2004 Fachkraft für Sozialarbeit und Bildungsbeauftragte für Kinder und Jugendhilfe im Amt der NÖ Landesregierung

Arbeitsgebiet: Aus- und Weiterbildung für Fachkräfte für Sozialarbeit an den Bezirkverwaltungsbehörden in NÖ, Fachberatung, fachliche Verantwortung für Familienrat, Vortragstätigkeit, Methoden- und Konzeptentwicklung für die Sozialarbeit in der KJH NÖ
seit 2009 Implementierung und Qualitätssicherung zur Methode Familienrat
seit 2007 nebenberufliche Lektorin an der Fachhochschule St. Pölten, Studiengang Soziale Arbeit
Inhaltliche Schwerpunkte: Projektmitarbeit „Entwicklung eines Diagnoseinstruments zur Einschätzung von Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen“; Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung aus der psychosozialen Perspektive der Kinder- und Jugendhilfe; Implementierung vom Familienrat in der NÖ Kinder- und Jugendhilfe; Gefährdungseinschätzung nach dem signs of safety/partnering for safety; Gesprächsführung in der Kinder- und Jugendhilfe NÖ nach dem Ansatz der lösungsorientierten Kurzzeittherapie von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg


Michael Delorette, DSA

Diplom Sozialarbeiter, systemischer Familientherapeut, Lektor
1985 - 2011 Erziehungsbeistand Jugendamt Wuppertal; Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte in den Neuen Bundesländern, Leitung von Projektteams zum Verwaltungsumbau

seit 2011 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule St. Pölten im Fachbereich Sozialarbeit, freiberufliche Tätigkeit in der Fortbildung von Sozialarbeitern am Kompetenzzentrum am Campus Wien, Seminare in Family Group Confernce sowie an der Donau Universität in Krems im Fern-Lehrgang „Social Work“ (MSc) zum Arbeitsfeld Familie
seit 2012 Psychotherapeut im Arbeitsbereich „Sozialpädagogische Familienhilfe“ bei „Rettet das Kind Niederösterreich“
25 jährige Erfahrung in der aufsuchenden Familienarbeit bei der Erziehungsbeistandschaft (§ 30 Kinder und Jugendhilfegesetz) beim Jugendamt Wuppertal; Zertifizierte Weiterbildung in Konstruktiver Konfliktbearbeitung; Zertifizierte Weiterbildung in Qualitätsmanagement; Implementierung der Familienratsarbeit (Family Group Conference) im Jugendamt Wuppertal als Projektmanager

Top
Bewerbung