Zum Inhalt springen

Entscheidungsmanagement

Entscheidungsmanagement - Ethisches Führen und Handeln in Institutionen und Organisationen

Angesichts komplexer gesellschaftlicher Veränderungsprozesse stehen einzelne Fachpersonen und gesamte Organisationen zunehmend vor der Aufgabe, Entscheidungen zu treffen, die weit reichende Konsequenzen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt haben können. Welche praktischen und theoretischen Kenntnisse sind heute notwendig, um in wichtigen Entscheidungsfragen ethisch angemessen reagieren zu können? Wollen sie an diesen wichtigen Fragestellungen arbeiten und forschen, um ein ethisch verantwortungsvolles Management mitzugestalten? Dann bietet Ihnen der Weiterbildungslehrgang Entscheidungsmanagement eine ausgezeichnete Qualifikation. Neben spezifischem Fachwissen und Kompetenzen gewinnt somit die ethische Reflexion in Entscheidungskonflikten zunehmend an Bedeutung. 

Beispiel: Entscheidungsmanagement in der Sozialpsychiatrie

In Einrichtungen des Sozialwesens hat sich in den letzten Jahren die moralische Grundhaltung etabliert, die Autonomie der Betroffenen weitgehend zu respektieren. Dadurch stehen z. B. SozialarbeiterInnen und KrankenpflegerInnen im psychiatrischen Handlungszusammenhang verstärkt vor der Frage, ob das, was der psychisch kranke Mensch mitteilt, als Ausdruck seiner freien Selbstbestimmung zu respektieren oder als Symptom seiner psychischen Erkrankung zu werten ist. In einem psychiatrischen Wohnheim ist es für die MitarbeiterInnen immer wieder strittig, wann und wie weit in die Lebenssituation des Betroffenen eingegriffen werden sollte.

Der FH-Lehrgang Entscheidungsmanagement antwortet auf diesen Bedarf.

Top
Bewerbung