Zum Inhalt springen

Medizintechnik Labor

Medizintechnik Labor

  • Studierenden lernen den Umgang und die physikalische Prinzipien von Ultraschallsystemen kennen.

  • Vitalparameter werden gemessen und analysiert sowie in weiterer Folge verarbeitet und klassifiziert.

Die Studierenden erhalten einen Ein- und Überblick der zur Diagnose und Therapie in der Medizintechnik verwendeten Geräte und zugehörigen Verfahren.

Die Studierenden erhalten einen Ein- und Überblick der zur Diagnose und Therapie in der Medizintechnik verwendeten Geräte und zugehörigen Verfahren. Sie sind darüber hinaus mit den Möglichkeiten aber auch Grenzen medizintechnischer Geräte und Systeme vertraut.

Sie sind sich zudem möglicher patienten- und sicherheitsrelevanter Gefährdungspotentiale bewusst, die von medizintechnischen Geräten ausgehen können.

Die Studierenden verstehen und wissen Bescheid über die physikalischen Grundprinzipien von medizintechnischen Geräten, Systemen und Verfahren und können den Bezug in Hinblick auf die Anwendung zur Klärung medizinisch relevanter Fragestellungen herstellen.

Vorhandene Geräte

  • Audiometer
  • Spirometer
  • Ergometer
  • Patientenmonitor
  • Herzschrittmacher
  • Infusionspumpe
  • Elektrokardiogramm - EKG
  • Elektroenzephalogramm - EEG
  • A-, B-, M-Scan Ultraschall
  • Computertomograph (basierend auf Ultraschall-Transmission)
  • Doppler-Ultraschall
  • Wärmebild- bzw. Infrarotkamera
  • Mikroskop

Lehrveranstaltungen im Labor

  • Medizinische Messtechnik
  • Medizinische Gerätekunde 1
  • Medizinische Gerätekunde 2
  • Biosensorik
  • Bildgebende Systeme
  • Biosignalanalyse
  • Medical Engineering (3 SWS)
  • Advanced Medical Devices (3 SWS)
Top