Zum Inhalt springen
  • Bauingenieurwesen & Architektur

    3 Bachelor-Studiengänge, 3 Master-Studiengänge,
    1 Weiterbildungslehrgang
    Downloads  | Bewerbung

News-Detail

Neue Leitung am Studiengang Architektur

Schwerpunkt auf „Soziales Bauen“ wird vertieft: Seit März 2016 teilt sich Elisabeth Leitner die Leitung des Studiengangs Architektur an der Fachhochschule Kärnten mit Peter Nigst. Nigst hat den Studiengang seit 2004 geleitet und wesentlich geprägt, er verabschiedet sich im Herbst in den Ruhestand.

Ab Oktober 2016 übernimmt Elisabeth Leitner alle Agenden ihres Vorgängers. Zeitgleich startet Alexander Hagner als Stiftungsprofessor für „Soziales Bauen“. Mit dieser neu geschaffenen Professur setzt die FH Kärnten ein deutliches Zeichen, um Architekturstudierende auf die Herausforderungen unserer Zeit vorzubereiten.

Elisabeth Leitner will den starken Praxisbezug des Studiengangs weiterführen und bestehende Netzwerke mit regionalen Vertretern, Verbänden und der Wirtschaft weiterhin pflegen. Von Interesse ist für sie zudem eine Fokussierung auf den ländlichen Raum, um damit den Standortvorteil der FH Kärnten gegenüber anderen Architekturausbildungsstätten Österreichs weiter auszubauen. Das hohe Niveau der Qualität der Lehre und Ausbildung am Studiengang Architektur soll weiterhin gewährleistet werden. Geschärft wird das Studienprofil mit einer neuen Stiftungsprofessur von Alexander Hagner, die den Schwerpunkt auf „Soziales Bauen“ legt.

Vor ihrer Tätigkeit an der FH Kärnten war die promovierte Architektin Universitätsassistentin am Institut für Städtebau und Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Wien und als Beraterin im Architekturbereich tätig. Bei der Plattform  kulturhauptstadt2024.at lässt Elisabeth Leitner als Initiatorin und Projektleiterin auch weiterhin ihre Erfahrung als Eventmanagerin einfließen. „Ich verstehe mich als Vernetzerin im Berufsfeld Architektur. Der Studiengang Architektur an der FH Kärnten ist bereits sehr praxisnah aufgebaut. Hier möchte ich ansetzen, meine Erfahrung aus Architekturprojekten einfließen lassen und den Studierenden ein möglichst breites Spektrum im Studium anbieten“, erklärt die gebürtige Niederösterreicherin.

Erstmalig Stiftungsprofessur „Soziales Bauen“

Besonders erfreut ist Leitner über die Stiftungsprofessur von Alexander Hagner, Mitbegründer des Architekturbüros gaupenraub. Er wird den Schwerpunkt des Studiengangs von 1:1 Projekten mit sozialem Fokus von Peter Nigst fortführen. Hagner engagiert sich bereits seit über zehn Jahren in Projekten für benachteiligte Menschen wie z. B. der Notschlafstelle VinziRast, der Realisierung des Memobil, ein Möbel für Demenzkranke oder der VinziRast-mittendrin, ein Gebäude für das Zusammenleben von obdachlosen Menschen und Studierenden. In seinen Projekten setzt er sich mit Fragen nach Integration und Nachhaltigkeit auseinander sowie einem wertschätzenden Umgang mit Gebäuden im sozialen Kontext. In diesem Zusammenhang verfügt Architektur über das Potenzial, Akzeptanz und Teilnahme zu vermitteln und damit den Weg zur Integration zu ebnen. Seit 2015 ist Hagner Mitglied in der Zentralvereinigung der ArchitektInnen und Träger zahlreicher Preise wie dem Urban Living Award 2013 oder dem Österreichischen Bauherrenpreis 2014.

Architektur an der FH Kärnten

Im Studiengang Architektur an der FH Kärnten werden Studierende aufgrund der einmaligen Kombination von Architektur- und Ingenieurkompetenzen auf technischer, gestalterischer und ästhetischer Ebene ausgebildet. Im Fokus stehen eine nachhaltige und verantwortungsvolle Gestaltung unseres Lebensraums. Praxisorientiertes Lernen, Workshops, kleine Projektgruppen und Selbstbauprojekte prägen das Studium und führen zu beeindruckenden Entwürfen auf der entwerfenden und bauplanerischen Seite. Einblicke finden Sie auf www.architekturfhkaernten.at

Rückfragen:
Studiengangleitung Architektur
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. techn. Elisabeth Leitner, MBA
T: +43 (0)5 90500-5113
E: e.leitner@fh-kaernten.at

Elisabeth Leitner (links) freut sich über die Stiftungsprofessur von Alexander Hagner ab Herbst 2016.

Top