Zum Inhalt springen

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Mit Inkrafttreten des neuen Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes (HS-QSG) im März 2012 wurde die externe Qualitätssicherung in Österreich neu geregelt. Zur dauerhaften Aufrechterhaltung der institutionellen Akkreditierung werden Hochschulen nun alle sieben Jahre in Form von Audits zertifiziert. Ein solches Peer-Verfahren fokussiert auf die Hochschule als Ganzes (bzw. auf einzelne Leistungsbereiche) und beurteilt die Funktionsfähigkeit des institutionellen Qualitätsmanagementsystems für bestimmte Kern- und Schlüsselprozesse. 

Audits sind gem. § 22 Abs 1 HS-QSG für folgende Bereiche vorgesehen:

  • Qualitätsstrategie und deren Integration in die Steuerungsinstrumente der Hochschule 
  • Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung in den Bereichen Studien und Lehre, Forschung oder Entwicklung und Erschließung der Künste oder Angewandte Forschung und Entwicklung, Organisation und Administration und Personal 
  • Einbindung von Internationalisierung und gesellschaftlichen Zielsetzungen in das Qualitätsmanagementsystem 
  • Informationssysteme und Beteiligung von Interessensgruppen 
  • Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung von Lehrgängen zur Weiterbildung 
Top