Zum Inhalt springen

Servicebereich

Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

Herzlich Willkommen im Servicebereich IKT – Informations- und Kommunikationstechnologie

Nicht nur Wirtschaftsunternehmen sind in Zeiten des digitalen Wandels gefordert. Auch für die Fachhochschule Kärnten ist die Digitalisierung ein wichtiges Thema: Seit ihrer Gründung setzt sie konsequent auf neue Technologien und beschäftigt sich intensiv mit digitalen Geschäftsprozessen, mit Technologien wie Cloud Computing oder mit dem Einsatz mobiler Geräte zur Steigerung von Effizienz und Produktivität.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Nutzer und ihre Anforderungen sowie die Unterstützung der internen Abläufe. Hierfür bietet die IKT hochschulübergreifende Dienstleistungen an allen fünf Standorten in den Bereichen Netzinfrastruktur und Systeme, Benutzerbetreuung sowie zentrale Anwendungen und Webdienste. Grundlage ist eine hoch performante IT-Infrastruktur.

Die Abteilung ist innerhalb der zentralen Servicebereiche (ZSB) der FH angesiedelt und wird von Gerald Plessnitzer geleitet. 14 MitarbeiterInnen kümmern sich in zwei Teams um die Bereiche Software Engineering und Infrastruktur und Support. Aktuell nutzen ca. 2.500 Studierende und Lehrende rund 1.200 Arbeitsstationen (Notebooks und PCs) und 70 Drucker. Im Hintergrund sorgen 200 Serversysteme für einen reibungslosen Ablauf und ständige Verfügbarkeit unseres Datenkommunikationsnetzes. Durch die fortschreitende Digitalisierung des Studienbetriebs gilt es, immer neue Herausforderungen zu bewältigen und die digitalen Services auszubauen. Von der ersten Information und der Bewerbung über die Betreuung während des Studiums bis zum Abschluss – mittlerweile läuft der gesamte Prozess digital.

Das Thema IT-Sicherheit wird immer wichtiger – nicht zuletzt durch die zunehmende Verbreitung digitaler Endgeräte wie Tablets, Smartphones etc. Auch die IT-Infrastruktur wird immer komplexer und die vorhandenen Sicherheitsmechanismen werden laufend angepasst und in neue Bereiche eingebunden.

Angriffe auf die Daten der Hochschule kann die IKT nicht komplett verhindern. Aber wir reduzieren die Erfolgschancen solcher Angriffe durch verschiedene Maßnahmen. Hierfür ist auch jedes einzelne Mitglied der FH gefragt: Bei dubiosen Mail-Anhängen, unsicherer Software oder Ähnlichem wenden Sie sich bitte an den Helpdesk. Dabei gilt: Lieber einmal zu viel fragen als einmal zu wenig. Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte auch unserer EDV-Benutzerordnung.

Wir verstehen uns als Dienstleister und sind gerne Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen rund um das Thema Hochschul-EDV. Der Helpdesk steht allen Studierenden und MitarbeiterInnen als Single-Point-of-Contact zur Verfügung. Über unsere Online-Applikation können Sie Ihre Anfragen direkt an uns senden und im System jederzeit den Status abrufen. Zusätzlich erhalten Sie automatische E-Mail-Benachrichtigungen: helpdesk.fh-kaernten.at

Telefonisch sind wir unter der Durchwahl 7575 zu erreichen bzw. unter +43 5 90 500 7575.
Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Während des Semesters: Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr
  • Vorlesungsfreie Zeit: Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 15 Uhr

Unsere Operatoren stehen Ihnen u. a. bei folgenden studien- und lehrrelevanten IT-Themen zur Seite:

  • IT-Ausstattung/Hardware: PCs/Laptops, Bildschirmen, Tastatur, Maus, …
  • Drucker, Telefonanlage
  • Benutzerverwaltung, Passwort zurücksetzen
  • Netzwerk, Internet, WLAN, Eduroam
  • E-Mail
  • Ordnerberechtigungen
  • Anwendungen
  • Moodle, StudentsLife, Website

Bei Ausfall eines zentralen Services bietet die IKT-Abteilung einen Bereitschaftsdienst zu den unten genannten Zeiten an. Bitte informieren Sie uns über Ausfälle unter der Telefonnummer: 05 90500 7576:

  • Montag bis Freitag von 7 bis 8 und von 17 bis 21 Uhr
  • Samstag von 8 bis 17 Uhr

Aufgaben

  • Helpdesk – telefonische bzw. interaktive Unterstützung bei IKT-Anfragen der MitarbeiterInnen und Studierenden
  • First Line – rasche Hilfe an den Standorten
  • Bereitschaft – Wiederherstellung zentraler Services außerhalb der Bürozeiten
  • Administration von Servern und Arbeitsplatzrechnern
  • Anpassen, Verwalten und Administrieren von Serversystemen
  • Betreuung und Beratung der Operateure, Masteruser, Supportgruppen, Zusammenarbeit mit den Führungsgremien
  • Verwaltung von Benutzerrechten, Administration von Speichersystemen, Datensicherung und Datenwiederherstellung
  • Hard- und Softwarepflege
  • Netzüberwachung und -planung
  • Softwareverteilung, Telekommunikation und Drucksysteme

 

 

Aufgaben

  • Entwicklung und Betreuung des Studienverwaltungssystems aCTIons und davon abhängiger Fremdsysteme, seit 2013 in Scrum (agile Entwicklungsmethode mit 14-tägigen Fertigstellungszyklen in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber) und dem Sharepointserver (Intranet).
  • Second Line: Telefonische Unterstützung bei Problemen in der Studienverwaltung

 

 

Top