Zum Inhalt springen

DI Marco Blatnik, BSc

Chief Engineer, Airbus Drone Center, Airbus Defence and Space

Nach der Matura am BRG Spittal und dem Bachelorabschluss im Studium Telematik/Netzwerktechnik an der FH Kärnten, begann der Spittaler seine berufliche Karriere als IT Specialist in Systems Integration wo er unter anderem ein Krankenhausinformationssystem aufbaute.

„Das Studium hat mir viel gebracht, u.a. weil ich durch die Unterstützung der Hochschule meine Bachelor- und Masterarbeit bei Airbus machen konnte und mir das somit meinen Job verschafft hat“, so Blatnik. Da während des Masterstudiums bereits ein einjähriger Aufenthalt bei Airbus in der Nähe von Ingolstadt geplant war, waren einige Hürden zu überwinden um das Studium erfolgreich abschließen zu können.

„Ich bekam umfangreiche Unterstützung seitens der FH Kärnten, sowohl in der Stundenplangestaltung und auch durch meine Kommilitonen, sodass ich Vorlesungen zum Teil im Fern- und Selbststudium oder verdichtet als Blockunterricht besuchen und so mein Studium erfolgreich abschließen konnte“ erzählt Blatnik.

Bei einem Jahr ist es dann auch nicht geblieben. Mittlerweise ist Marco Blatnik seit 2012 bei Airbus Defence and Space und hat die Karriereleiter zielstrebig erklommen und an vielen zukunftsweisenden Projekten, zum Teil federführend, mitgearbeitet. Im Oktober 2018 war der bisher letzte Karriereschritt – aktuell ist Blatnik als Chief Engineer im Airbus Drone Centre tätig und arbeitet mit seinem Team an militärischen und zivilen Projekten für die Luft-und Raumfahrt.

Und wenn er nicht gerade an neuen Projekten für die Luft- und Raumfahrt tüftelt, entspannt er beim Wakeboarden. „Das Studium an der FH Kärnten hat mir bei meinen bisherigen Positionen sehr geholfen hat“, resümiert er.

Top