Zum Inhalt springen

News-Details

Strabag vergibt Stipendien an Bauingenieurwesen-Studenten

Der Baukonzern Strabag vergibt mit Studienbeginn Wintersemester 2018/19 Stipendien für angehende Bauingenieurwesen-Studenten. Das Stipendium ist eingebettet in das Programm „Study and Work“, das Studierende während ihres Bachelorstudiums finanziell mit 700,-- Euro pro Studienjahr unterstützt und mit Praktika verknüpft ist.

Als Österreichs führender Baukonzern ist die Strabag an gut ausgebildeten Bauingenieuren interessiert, qualifizierte Fachkräfte, sowohl regional als auch international, werden laufend gesucht. Auf dem Campus Spittal der FH Kärnten werden am Studiengang „Bauingenieurwesen“ Studenten adäquat ausgebildet und während ihres dreijährigen Bachelorstudiums im Rahmen von Pflichtpraktika auf berufliche Herausforderungen vorbereitet.

Eine Weiterbildungsinitiative der Strabag mit der FH Kärnten legt nun spezielles Augenmerk auf die Förderung der beruflichen Karriere bereits während des Bauingenieurwesen-Studiums. Das sogenannte „Study and Work“ Programm der Strabag in Kooperation mit der FH Kärnten vergibt Praktika an Studierende und unterstützt sie ab dem ersten Semester mit 700,- Euro pro Studienjahr. „Wir sehen in diesem Programm die Möglichkeit, Studierende frühzeitig  ins Strabag-Team zu holen und nachhaltig das Interesse sowie die Begeisterung für eine Karriere bei uns zu steigern. Es ist ein Investment in die Zukunft, erfolgreiche Unternehmen benötigen bestmöglich qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont Günter Senoner, Personalleiter der Strabag. Neben dem dreijährigen Stipendium, sind eine fixe Praktikumsplatzzusage für das Berufspraktikum im fünften Semester sowohl im In- als auch Ausland und bezahlte Praktika in den Sommerferien, eine Chance für die Strabag, Mitarbeiter bereits von Studienbeginn an das Unternehmen zu binden. „Nach Beendigung des Studiums können wir Absolventen zum einen ein technisches Traineeprogramm anbieten, das in der Regel 15 Monate dauert und einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt mit sich bringt. Zum zweiten ist ein Direkteinstieg mit der Bewerbung auf eine konkrete vakante Position möglich. Ein individueller Einarbeitungsplan und die Unterstützung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen erlauben einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben“, führt Senoner weiter aus.

Bewerbung für das „Study and“ Work Programm

Das „Study and Work“ Programm gilt für Studienanfänger des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen an der FH Kärnten auf dem Campus Spittal. Voraussetzung für die Aufnahme ins „Study and Work“ Programm ist ein positiv abgeschlossenes Aufnahmeverfahren und die ordentliche Inskription für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen. Die Bewerbung und ein Motivationsschreiben für das „Study and Work“ Programm bis 31.08.2018 vervollständigen das Aufnahmeverfahren. „Studierende haben durch dieses attraktive Angebot einerseits die Chance für eine finanzielle Erleichterung im Bachelorstudium, andererseits erhalten sie bereits die Zusicherung für ein äußerst interessantes Berufspraktikum im fünften Semester in einem Top-Baukonzern. Engagierte Studentinnen und Studenten können sich so ein frühes Standbein im Unternehmen aufbauen und sich für weitere Ferialpraktika empfehlen“, begrüßt Walter Schneider, Leiter des Studienbereichs Bauingenieurwesen & Architektur an der FH Kärnten, diese Initiative. Das Bauwesen ist die Grundlage unserer Zivilisation und Gesellschaft. „In einer Welt ohne Bauwerke könnten wir als Gesellschaft nicht funktionieren. Bauen ist vielfältig, herausfordernd, langlebig, kreativ und nachhaltig“, hebt Walter Schneider hervor.

Kontakt:
FH-Prof. DI Walter Schneider
Studienbereichsleitung Bauingenieurwesen & Architektur, Studiengangsleitung Bauingenieurwesen
T: +43 (0)5 90500-5100
E: w.schneider(at)fh-kaerntenat

 

 

„Study and Work“ Programm im Studiengang Bauingenieurwesen verankert

Top