Zum Inhalt springen

News-Details

Für eine bessere Zukunft: FH Kärnten koordiniert INTERREG V-A SI-AT Projekt COOP4HEALTHCARE

Die Fachhochschule Kärnten koordiniert unter der Projektleitung von DI Daniela Krainer das Projekt COOP4HEALTHCARE mit einer Projektlaufzeit von 2 Jahren und sorgt gemeinsam mit sechs interregionalen Partnern für nachhaltige Projekteergebnisse zur Verbesserung der Dienstleistungen im Gesundheitsbereich.

Die Anforderungen an ein Gesundheitssystem sind aufgrund der Komplexität sehr wissensintensiv. Dies kann per se nicht allein, auch nicht regional, sondern in ziel- und aktionsorientierten Kooperationen gelöst werden.

Das Projekt COOP4HEALTHCARE forciert im übergeordneten Projektziel eine Verbesserung des Dienstleistungsangebots im Gesundheitsbereich durch eine grenzüberschreitende Kooperation der relevanten Akteure im Programmgebiet Slowenien-Österreich und mit strategischen Europäischen Partnern. Damit werden direkte und langfristig orientierte Pilotprojekte aktiviert und umgesetzt um gezielt aktuellen Herausforderungen zu begegnen. Die Zusammenarbeit im Bereich Gesundheit soll verbessert und damit eine ausgeglichene, qualitativ hochwertige Versorgung aller Bevölkerungsgruppen örtlich unabhängig und zeitgerecht ermöglicht werden.

Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von 958.443,26 EUR wird im Rahmen des Kooperations-Programm Interreg V-A SI-AT über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu 85% kofinanziert und startete im Mai 2018. Unter den Projekt Partnern finden sich namhafte Organisationen im Programmgebiet Slowenien-Österreich wie die Fachhochschule Kärnten, Fachhochschule Burgenland, PremiQaMed Privatkliniken, evolaris next level GmbH, Universität Laibach, Technologiepark Laibach und das Innovation Technology Cluster Murska Sobota.

Am 18. Juli 2018 fand das offizielle Kick-Off Meeting in Pinkafeld, Burgenland statt. Diese Auftaktveranstaltung, organisiert von der FH Burgenland, diente dazu, die Projektpartner auf ihre Rollen und Verantwortlichkeiten einzustimmen und erste Schritte zur Umsetzung des Projektinhalts zu initiieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf unserer offiziellen Projektwebsite (https://www.coop4healthcare-project.eu/) oder folgen Sie uns auf LinkedIn (https://www.linkedin.com/showcase/coop4healthcare/).

Top