Zum Inhalt springen

News-Details

FH Kärnten unterzeichnet Promotionsvereinbarung mit TU Graz

Rektor der TU Graz, Harald Kainz, und FH Kärnten - Rektor, Peter Granig, unterzeichneten gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser und FH-Vorstandsvorsitzenden Siegfried Spanz am 31. Oktober 2017 auf dem FH-Campus Villach eine Vereinbarung zur Durchführung eines Doktoratsstudiums an der Technischen Universität Graz für Absolventen und Mitarbeiter der FH Kärnten. Hierdurch wird für Masterabsolventen und Mitarbeiter der FH Kärnten sowie für Mitarbeiter bei Projektbeteiligungen mit einem abgeschlossenen facheinschlägigen Studium ein geordneter Zugang zum Doktoratsstudium an der TU Graz ermöglicht.

Wer einen FH-Masterstudiengang abgeschlossen hat, ist auch dazu berechtigt, ein facheinschlägiges Doktorratsstudium an einer Universität zu absolvieren. Einen geregelten Übertritt garantieren sogenannte abgeschlossene Doktoratsstudiengang-Verordnungen, aus denen hervorgeht, für welche Studienrichtung FH-Absolventen zur Dissertation zugelassen werden können. „Im Zuge der mit der Technischen Universität Graz abgeschlossenen Promotionsvereinbarung wird für Masterabsolventen und Mitarbeiter der FH Kärnten bei Erfüllung studienrechtlicher Voraussetzungen die Aufnahme eines Doktoratsstudiums in den Bereichen der technischen Wissenschaften und im Bauingenieurwesen gewährleistet“, erklärt FH Kärnten Rektor Peter Granig stolz.  Die Gewinnung einer fachlich infrage kommenden Betreuungsperson stellt dabei einen wesentlichen Punkt innerhalb der Vereinbarung dar, um in weiterer Folge einen Ausbildungsvertrag zwischen Dissertant, Betreuungsperson und Studiendekan abzuschließen.

„Ziel der Promotionsvereinbarung ist es, Studienwerberinnen und Studienwerbern der FH Kärnten einen reibungslosen Ablauf beim Antrag auf Zulassung zum Doktoratsstudium an der TU Graz zu gewährleisten“, erläutert Harald Kainz, Rektor der TU Graz. Die Vereinbarung gilt in erster Linie für wissenschaftliche Mitarbeiter der FH Kärnten sowie auch für Mitarbeiter aus Forschungsprojektbeteiligungen. „Mit dieser Vereinbarung wollen wir zugleich auch die Forschungskooperation entlang der südösterreichischen Achse stärken und den Know-how Transfer fördern“, ergänzt Kainz.

„Als Absolvent der TU Graz freue ich mich ganz besonders über dieses Promotionsabkommen. Das umfangreiche Angebot an technischen Studiengängen an der FH Kärnten bietet für unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter eine optimale Grundlage für ein weiterführendes Doktorratsstudium in den Bereichen der technischen Wissenschaften, im Bauingenieurwesen und der Architektur an der TU Graz“, ist Siegfried Spanz, Vorstandsvorsitzender der FH Kärnten, überzeugt.

In weiterer Folge wird die FH Kärnten auch für die Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft & Management sowie Gesundheit & Soziales das Netzwerk mit Universitäten erweitern und Kooperationen forcieren, um Absolventen und Mitarbeitern eine Promovierung zu ermöglichen und Nachwuchsforschung auf diese Weise zu unterstützen.

Kontakt:
FH-Prof. Mag. Dr. Peter Granig
Rektor, Professur für Innovationsmanagement und Betriebswirtschaft
T: +43 (0)5 90500-7100
E: p.granig(at)fh-kaerntenat

Harald Kainz (Rektor der TU Graz, 2.v.r.) und Peter Granig (Rektor FH Kärnten, 2.v.l.) unterzeichneten gemeinsam mit Landeshauptmann Peter Kaiser (1.v.l.) und FH-Vorstandsvorsitzenden Siegfried Spanz (1.v.r.) Promotinsabkommen mit TU Graz.

Top