Zum Inhalt springen

News-Details

FH Kärnten und STRABAG vereinbarten „Study and Work“-Programm

Drei Studierende im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der FH Kärnten wurden für das „Study and Work“-Programm beim Bautechnologiekonzern STRABAG ausgewählt. Im heurigen Wintersemester 2018/19 erstmals gestartet, erhält das Stipendienprogramm von STRABAG in Kooperation mit der FH Kärnten großen Zuspruch. Das Stipendium ist eingebettet in das Programm „Study and Work“, das Studierende während ihres Bachelorstudiums finanziell mit 700 Euro pro Studienjahr unterstützt und mit Praktika verknüpft ist.

Die Initiative „Study and Work“ legt spezielles Augenmerk auf kompetent ausgebildete und praxiserfahrene Bauingenieurinnen und Bauingenieure. Auf dem Campus Spittal der FH Kärnten werden am Studiengang „Bauingenieurwesen“- Studierende adäquat ausgebildet und bereits während ihres dreijährigen Bachelorstudiums im Rahmen von Pflichtpraktika auf berufliche Herausforderungen vorbereitet.

„Das ‚Study and Work‘-Programm von STRABAG bietet mir in Verbindung mit der Ausbildung an der Fachhochschule Kärnten die ideale Verbindung, das Gelernte zeitnah in die Praxis umzusetzen und somit niemals den realen Zusammenhang aus den Augen zu verlieren. So ist es für mich möglich, eine technische und auch praktische Ausbildung zu absolvieren“, ist Student Florian Angermann überzeugt und freut sich über die Zuerkennung des Stipendiums, um sich neben dem Studium bereits auf seine berufliche Zukunft vorzubereiten.

Neben dem Stipendium in Höhe von 700,00 Euro pro Studienjahr sind eine fixe Praktikumsplatzzusage für das Berufspraktikum im fünften Semester und bezahlte Praktika in den Semesterferien für STRABAG eine Chance, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits von Studienbeginn an das Unternehmen zu binden. Michael Klausner sieht in dem „Study and Work“-Programm eine gute Chance, seine bisherige Berufserfahrung mit dem Bauingenieurwesen-Studium zu optimieren und seine theoretischen Kenntnisse auf eine neue Ebene zu heben. „Das Programm ist eine hervorragende Möglichkeit für junge Studentinnen und Studenten, früh im Berufsfeld des Bauingenieurs Fuß zu fassen und bietet nebenbei die beste Möglichkeit, bei STRABAG Kontakte für das weitere Leben zu knüpfen“, freut sich Bachelorstudent Michael Klausner über sein Stipendium.

Studierende haben durch dieses attraktive Angebot einerseits die Chance auf eine finanzielle Erleichterung im Bachelorstudium, andererseits erhalten sie die Zusicherung für ein äußerst interessantes Berufspraktikum im In- oder Ausland bei Österreichs führendem Bautechnologiekonzern.

Kerstin Faschauner, Human Resource Development, STRABAG: „Das ‚Study and Work‘-Programm mit der FH Kärnten ist für uns eine wertvolle Möglichkeit, bereits mit Studienbeginn angehende Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit STRABAG-Begeisterung kennenzulernen. Durch die Mitarbeit der Studierenden in unseren STRABAG -Teams in den Semesterferien sowie im Praxissemester lernen wir uns gegenseitig kennen. Eine ideale Ausgangsbasis für eine vielseitige STRABAG-Karriere hier in Kärnten, in Österreich oder auch weltweit, je nach Vorstellung und Erwartung unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten.“

Paul Obkircher, Student im ersten Semester „Bauingenieurwesen“: „Das Studium an der FH ist ein Studium, welches sehr praxisorientiert ist. Zusammen mit dem theoretischen Fachwissen können wir bei STRABAG im ‚Study and Work‘-Programm einen für uns einzigartigen Einblick in das Bauwesen erlangen“.

Das Stipendium in Verbindung mit einer beruflichen Tätigkeit bei STRABAG wird auch im nächsten Wintersemester 2019/2020 angeboten. Voraussetzung hierfür sind die Inskription im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen, ein positiv absolviertes Aufnahmeverfahren und die Bewerbung für das ‚Study and Work‘-Programm.

Kontakt:
FH Kärnten
Mag. Birgit Wilperning, Karriere Service
T: +43 (0)5 90500-7303
Email: karriere(at)fh-kaerntenat

NEU!!!: Study + Work 2019

 

 

Freuen sich über eine erfolgreiche Kooperation im Rahmen eines Study and Work Programmes für Bauingenieure (Bild von links nach rechts): Dr. Günter Senoner (Direktionsleitung STRABAG SE Human Resource Development), Michael Klausner, Paul Obkircher, Mag. (FH) Kerstin Faschauner (HRD), Florian Angermann, FH-Prof. DI Walter Schneider

Top