Zum Inhalt springen

News-Details

Fachhochschule Kärnten: Erfolgsfaktoren lauten Praxisbezug und Organisation

Österreichisches Fachhochschulwesen wird in Studie hoch bewertet: Im Rahmen der repräsentativen Imageanalyse der Fachhochschulen in Österreich 2018 zum öffentlichen Bildungssektor, durchgeführt vom IFES - Institut für empirische Sozialforschung, punktete das österreichische Fachhochschulwesen auf allen Ebenen: Organisation des Studiums, Betreuung und Service, Praxisbezug sowie Nähe zur Wirtschaft und potenziellen Arbeitgebern zählen zu den Stärken.

 

Aufgrund der Größe der österreichweiten Stichprobe konnte unter anderem auch ein länderspezifischer Report für Kärnten erstellt werden. Die Auswertung für Kärnten bestätigt das Österreich-Ergebnis klar, der Fachhochschulsektor schneidet hier sogar noch besser ab als im Österreichschnitt. So bewerten 39 Prozent das allgemeine Image von Fachhochschulen als sehr gut (Universitäten 29%). „Besonders die Organisation des Studiums wie das Aufnahmeverfahren, die Absolvierung des Studiums in einer vorgegebenen Zeit, eine begrenzte Studienplatzanzahl und ein straffer Lehrplan finden 87 Prozent der in Kärnten befragten Personen als (sehr) gut“, nimmt Siegfried Spanz Geschäftsführer Fachhochschule Kärnten, stolz Bezug zur Studie. „Es freut uns sehr, dass die qualitative und engagierte Arbeit an der Fachhochschule von der Bevölkerung so positiv gesehen wird und die Leistung, aber auch die Absolventinnen und Absolventen so anerkannt werden.“, so Siegfried Spanz.

Fachhochschulen überzeugen mit zeitgemäßen Angeboten  

Fachhochschulen bieten eine Ausbildung an, die sich an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientiert und einen starken Praxisbezug in den Lehrinhalten aufweist. Mehr als zwei Drittel der FH-Studierenden und Absolventen schätzen diese qualitätsvolle Ausbildung, die Studierende auf die Arbeitswelt vorbereitet. Ebenfalls sehr breite Zustimmung erhält der hohe Praxisbezug (FH: 71 % / Uni: 28%), moderne und innovative Einrichtungen (FH: 69% /. Uni: 40 %) sowie die Vermittlung zeitgemäßer Inhalte (FH: 65% / Uni: 49%). 58 Prozent sind ebenfalls der Meinung, dass Fachhochschulen innovative Studienmodelle für Berufstätige bieten (Uni: 38 %) und 66 Prozent sind der Ansicht, dass Fachhochschulen den Anforderungen der Wirtschaft Rechnung tragen (Uni: 42 %). Mehr als ein Drittel der Kärntner Befragten gibt an, dass ein FH-Abschluss sehr gute Berufsaussichten eröffnet (FH: 39% / Uni: 20%) und gute Studienbedingungen bietet (FH: 32% / Uni: 22%).

Fachhochschulen verfügen über einen hohen Stellenwert

Laut der vom IFES - Institut für empirische Sozialforschung durchgeführten Studie werden Fachhochschulen als moderne und innovative Ausbildungsstätten eingeschätzt. Beim abgefragten Eigenschaftsprofil fällt dieses in der Gesamtbevölkerung deutlich zugunsten der Fachhochschulen aus. Jeweils rund 7 von 10 Befragten (zwischen 69% und 80%) schreiben innerhalb der Kärntner Bevölkerung den Fachhochschulen Attribute wie nützlich, zielgerichtet, zeitgemäß, arbeitsmarktrelevant sowie wirtschafts- und industrienahe zu (Universitäten zwischen 47% und 66%). Des Weiteren sind 73% der Meinung, dass Fachhochschulen gute Berufsaussichten bieten und eine wichtige Bildungsinstitution sind.

Daten zur Untersuchung:

Die Fachhochschul-Konferenz (FHK) hat anlässlich des 25-jährigen Bestehens der österreichischen Fachhochschulen eine groß angelegte Imagestudie in Auftrag gegeben. Mittels Onlinebefragung wurden 3.200 Österreicherinnen und Österreicher zum allgemeinen Image der Bildungssektoren und speziell zu den Eigenschaftsprofilen von Fachhochschulen und Universitäten befragt. Aufgrund der Größe der Stichprobe konnten auch neun separate Bundesländerreports erstellt werden.

Thema: Imageanalyse der Fachhochschulen in Österreich

Auftraggeber: Österreichische Fachhochschul-Konferenz

Erhebungsgebiet: Österreich

Stichprobenumfang: 3.200 Interviews (Kärnten: 250 Interviews)

Art der Befragung: Computergestützte Online-Erhebung (CAWI)

Befragungszeitraum: November 2018

Zur OTS-Aussendung vom 2.5. der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz


Rückfragen & Kontakt:
FH Kärnten
DI Siegfried Spanz
Geschäftsführer Fachhochschule Kärnten
T: +43 (0)5 90500-7000
E: siegfried.spanz(at)fh-kaerntenat
www.fh-kaernten.at

 

 

 

Organisation des Studiums, Betreuung und Service, Praxisbezug und Nähe zur Wirtschaft und potenziellen Arbeitgebern zählen zu den Stärken des österreichischen Fachhochschulsektors.

Top