Zum Inhalt springen

Mitarbeiterdetails

Zeit- und Selbstmanagement (ILV)

LehrveranstaltungsleiterIn:

Mag. (FH)

 Doris Anna Gebhard

image

FH-Prof. Dr.

 Marco Kachler , BSc LL.M.

image

FH-Professorin Priv.-Doz. Mag.a Dr.in

 Eva MIR

image
LV-Nummer B3.00000.70.550
LV-Kürzel ZSM
Studienplan 2016
Studiengangssemester 1. Semester
Lehrveranstaltungsmodus Präsenzveranstaltung
Semesterwochenstunden / SWS 2,0
ECTS Credits 3,0
Unterrichtssprache Deutsch
Die Studierenden haben neue Strategien im Umgang mit sich, ihrer Zeit und ihrem Umfeld entwickelt, um Wege zu finden, die es ihnen ermöglichen, die besonderen Herausforderungen des Studien- und Berufslebens zu meistern. Sowohl die Förderung sozialkommunikativer Kompetenz als auch der Selbstkompetenz stehen dabei im Vordergrund. Die Studierenden wissen um die Einflussfaktoren auf Lernprozesse, können diese mit eigenen Erfahrungen verbinden und Lernstrategien sowohl weiterentwickeln als auch konsequent anwenden. Sie kennen theoretische Konzepte der Persönlichkeitsbildung, können einen Zusammenhang zur eigenen Persönlichkeit herstellen und Strategien zur Persönlichkeitsstärkung entwickeln. Sie sind sich darüber hinaus der Bedeutung von kollegialer Zusammenarbeit in Studium und Beruf und respektvollem Umgang miteinander bewusst, um die eigene Arbeitszufriedenheit zu erhöhen und gleichzeitig Leistungsdruck zu analysieren und zu reflektieren. Sie sind in der Lage, Muster hinter Zeitdruck zu erkennen, können Stressfaktoren eruieren und eliminieren sowie Zeitmanagement-Instrumente für eine langfristige, effiziente und effektive Leistungsfähigkeit in Studium und Beruf anwenden. Sie können die Entstehung von Konflikten analysieren und wissen um Konfliktlösungsstrategien. Darüber hinaus sind sie sich der Bedeutung von Psychohygiene, Burnout-Prävention, Stressbewältigungsmaßnahmen und Selbstreflexion bewusst. Sie sind in der Lage berufliche Belastungsfaktoren und mögliche Bewältigungsstrategien zueinander in Beziehung zu setzen sowie berufliche Motivationsfaktoren auch im internationalen Vergleich zu analysieren und für sich nutzbar zu machen.
Verbesserung des individuellen Zeit- und Selbstmanagements für Studium und Beruf
Methoden der Entscheidungs- und Zielfindung, Umgang mit Veränderungen, Lernprozesse, Lernstrategien und Selbstorganisation in Studium und Beruf
neue Möglichkeiten der Problemlösung und Kreativitätsentwicklung
Zeitmanagement-Instrumente in positiver Korrelation zum Studienerfolg
Zeitmanagement in Übereinstimmung mit den persönlichen Werten, Leistungsfähigkeit und Leistungsdruck im Team
Erfolgreicher Umgang mit Zeitdruck, Überwindung von Prokrastination (Aufschiebeverhalten)
Steigerung der Zeiteffizienz/-effektivität und Produktivität
Kollegiale Zusammenarbeit, Konflikte und Konfliktlösung, Psychohygiene und Selbstreflexion
Berufliche Belastungsfaktoren, Motivationsfaktoren
Erreichen und Halten der persönlichen Balance im Zusammenspiel Studium/Beruf und Privatleben
Stress- und Burnout-Prävention durch Selbstmanagement
Persönlichkeitstheorien und Methoden der Persönlichkeitsbildung
Bischof K. et al. (2012), Zeitmangement, Haufe;
Seiwert L. (2009), Noch mehr Zeit für das Wesentliche: Zeitmanagement neu entdecken, Goldmann;
Matthews A. (2012), So geht's dir gut, VAK;

Bücher, Fachzeitschriften und Internetseiten entsprechend
dem aktuellen Wissensstand in den Fachgebieten
Übung, Workshop, Diskussion
Modulprüfung
Top