Zum Inhalt springen

Mitarbeiterdetails

Mitarbeiterdetails

WS 2019
Vertiefung: Gesundheitsmanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02851.50.030 Berufspraktikum - begleitendes Seminar GM 1: Kompetenzorientierte Betreuung Gesamtgruppe SE 1,0 1,0
B3.02851.50.020 Berufspraktikum GM Gesamtgruppe BOPR 0,0 17,0
B3.02851.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum Gesamtgruppe SE 1,0 0,0
Vertiefung: Pflegemanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02852.50.032 Berufspraktikum - begleitendes Seminar PM 1: Kompetenzorientierte Betreuung Gesamtgruppe SE 1,0 1,0
B3.02852.50.020 Berufspraktikum PM Gesamtgruppe BOPR 0,0 17,0
B3.02851.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum Gesamtgruppe SE 1,0 0,0
Vertiefung: Gesundheitsmanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02851.50.050 Bachelorarbeit GM 1 BA 0,0 7,0
B3.02851.50.030 Berufspraktikum - begleitendes Seminar GM 1: Kompetenzorientierte Betreuung SE 1,0 1,0
B3.02851.50.020 Berufspraktikum GM BOPR 0,0 17,0
B3.02852.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum SE 1,0 0,0
Vertiefung: Pflegemanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02852.50.032 Berufspraktikum - begleitendes Seminar PM 1: Kompetenzorientierte Betreuung SE 1,0 1,0
B3.02852.50.020 Berufspraktikum PM BOPR 0,0 17,0
B3.02852.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum SE 1,0 0,0
SS 2019
Vertiefung: Gesundheitsmanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02851.60.100 Seminar zur Bachelorarbeit GM 2 Gruppe 6 SE 2,0 1,0
Vertiefung: Pflegemanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02852.60.100 Seminar zur Bachelorarbeit PM 2 Gruppe 3 SE 2,0 1,0
Vertiefung: Gesundheitsmanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02851.60.100 Seminar zur Bachelorarbeit GM 2 Gruppe 3 SE 2,0 1,0
B3.02852.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum SE 1,0 0,0
Vertiefung: Pflegemanagement Typ SWS ECTS-Credits
B3.02852.60.100 Seminar zur Bachelorarbeit PM 2 Gruppe 8 SE 2,0 1,0
B3.02852.40.120 Vorbereitendes Seminar zum Berufspraktikum SE 1,0 0,0
Titel Autor Jahr
Titel Autor Jahr
Deeskalation im psychiatrischen Akutbereich
  • Bernadette Junker
  • 2019
    Die HIV-positive Frau mit bestehendem Kinderwunsch
  • Madelaine Anna Zwischenberger
  • 2019
    Die Verantwortung von Führungskräften zum Schutz der MitarbeiterInnen gegenüber Gewalt durch Bewohnerinnen in Pflegeheimen
  • Bernadette Junker
  • 2019
    Digitalisierung im Gesundheitssystem am Beispiel der elektronischen Pflegedokumentation
  • Christian Josef Kraler
  • 2019
    Herausforderungen einer angemessenen Kinder- und Jugendkrankenversorgung
  • Stephanie Putz
  • 2019
    Präventionsmaßnahmen bei postoperativem Delir in Bezug auf Lärm
  • Anna Simone Hecher
  • 2019
    Präventionsmaßnahmen verbaler Gewalt gegenüber Pflegepersonal in der Notfallambulanz
  • Verena Schliezer
  • 2019
    Psychische Gewalt gegen diplomierte PflegerInnen und SchülerInnen der Gesundheitsberufe im ambulanten Setting
  • Theresia Egger
  • 2019
    Stress im Pflegeheim. Identifikation, Einfluss und Auswirkungen von belastenden Faktoren auf die psychische Gesundheit und deren Bewältigung.
  • Julia Kristin Zechner
  • 2019
    Von der Instruktion zum kompetenzbasierten Lernen - Situationsdarstellung der Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich
  • Lisa Engelbrecht
  • 2019
    Titel Autor Jahr
    Deeskalation im psychiatrischen Akutbereich
  • Bernadette Junker
  • 2019
    Die HIV-positive Frau mit bestehendem Kinderwunsch
  • Madelaine Anna Zwischenberger
  • 2019
    Die Verantwortung von Führungskräften zum Schutz der MitarbeiterInnen gegenüber Gewalt durch Bewohnerinnen in Pflegeheimen
  • Bernadette Junker
  • 2019
    Digitalisierung im Gesundheitssystem am Beispiel der elektronischen Pflegedokumentation
  • Christian Josef Kraler
  • 2019
    Herausforderungen einer angemessenen Kinder- und Jugendkrankenversorgung
  • Stephanie Putz
  • 2019
    Präventionsmaßnahmen bei postoperativem Delir in Bezug auf Lärm
  • Anna Simone Hecher
  • 2019
    Präventionsmaßnahmen verbaler Gewalt gegenüber Pflegepersonal in der Notfallambulanz
  • Verena Schliezer
  • 2019
    Psychische Gewalt gegen diplomierte PflegerInnen und SchülerInnen der Gesundheitsberufe im ambulanten Setting
  • Theresia Egger
  • 2019
    Stress im Pflegeheim. Identifikation, Einfluss und Auswirkungen von belastenden Faktoren auf die psychische Gesundheit und deren Bewältigung.
  • Julia Kristin Zechner
  • 2019
    Von der Instruktion zum kompetenzbasierten Lernen - Situationsdarstellung der Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich
  • Lisa Engelbrecht
  • 2019
    Laufzeit September/2013 - September/2016
    Projektleitung
  • Eva MIR
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Diana Holbura
  • Sibylle Barbara Kohlmayr
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Gerontologie
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm Lifelonglearning Programme 2013, ERASMUS MULTILATERAL PROJECTS, Nr. 2013 -3227/001-001
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • European Commission
  • Joint Master "Positive about dementia"

    • European Commission (Fördergeber/Auftraggeber)
    • University of Salford
    • Dublin City University
    Laufzeit November/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Katharina Oleksiw
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Bildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm LLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.

    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    Laufzeit November/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Katharina Oleksiw
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Bildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm LLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.

    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    Laufzeit September/2013 - September/2016
    Projektleitung
  • Eva MIR
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Diana Holbura
  • Sibylle Barbara Kohlmayr
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Gerontologie
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm Lifelonglearning Programme 2013, ERASMUS MULTILATERAL PROJECTS, Nr. 2013 -3227/001-001
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • European Commission
  • Joint Master "Positive about dementia"

    • European Commission (Fördergeber/Auftraggeber)
    • University of Salford
    • Dublin City University
    Laufzeit November/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Katharina Oleksiw
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Bildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm LLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.

    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    Laufzeit September/2013 - September/2016
    Projektleitung
  • Eva MIR
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Diana Holbura
  • Sibylle Barbara Kohlmayr
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Gerontologie
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm Lifelonglearning Programme 2013, ERASMUS MULTILATERAL PROJECTS, Nr. 2013 -3227/001-001
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • European Commission
  • Joint Master "Positive about dementia"

    • European Commission (Fördergeber/Auftraggeber)
    • University of Salford
    • Dublin City University
    Laufzeit November/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Katharina Oleksiw
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Bildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm LLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.

    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    Laufzeit September/2013 - September/2016
    Projektleitung
  • Eva MIR
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Diana Holbura
  • Sibylle Barbara Kohlmayr
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Gerontologie
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm Lifelonglearning Programme 2013, ERASMUS MULTILATERAL PROJECTS, Nr. 2013 -3227/001-001
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • European Commission
  • Joint Master "Positive about dementia"

    • European Commission (Fördergeber/Auftraggeber)
    • University of Salford
    • Dublin City University
    Laufzeit November/2013 - Oktober/2016
    Projektleitung
  • Andrea Stitzel
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Regina Klein
  • Katharina Oleksiw
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Bildungsforschung
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm LLP/Erasmus Networks/EAC/27/11
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency
  • Die Alterung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema in allen europäischen Ländern. Benötigt wird nicht nur eine neue Vision vom Altern und der Förderung von Möglichkeiten und Potentialen älterer Menschen, sondern es stellt sich auch die Frage, wie eine solche Vision in die Praxis umgesetzt werden kann. Hochschulen spielen hierbei eine zentrale Rolle, um diese Herausforderungen zu meistern. Im Rahmen des EU finanzierten Netzwerks ELLAN kooperieren 26 EU-Länder miteinander, um einen gemeinsamen Nenner in Form von professionenübergreifenden Kernkompetenzen für die Arbeit mit älteren Menschen zu entwickeln, innovative Lern- und Lehrmethoden auszutauschen und Faktoren zu identifizieren, die Studierende dazu motivieren können, in ihrem späteren Berufsleben mit älteren Menschen zu arbeiten. Das Projekt ELLAN wird finanziert mit Unterstützung des Programms Lebenslanges Lernen der Europäischen Union.

    • EACEA: The Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Savonia-ammattikorkeakoulun kuntayhtymä
    • Karelia University of Applied Sciences Ltd.
    • Liverpool John Moores University
    • Medical University "Prof. Dr. Paraskev Stoyanov" - Varna
    • University College Cork
    • National and Kapodistrian University of Athens
    • University of Maribor FEB
    • European Social Action Network aisbl
    Laufzeit September/2013 - September/2016
    Projektleitung
  • Eva MIR
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Doris Anna Gebhard
  • Diana Holbura
  • Sibylle Barbara Kohlmayr
  • Sigrid Anna Stieger
  • Forschungsschwerpunkt Gerontologie
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm Lifelonglearning Programme 2013, ERASMUS MULTILATERAL PROJECTS, Nr. 2013 -3227/001-001
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • European Commission
  • Joint Master "Positive about dementia"

    • European Commission (Fördergeber/Auftraggeber)
    • University of Salford
    • Dublin City University
    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Sigrid Anna Stieger folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter/?person=s.stieger
    Top