Zum Inhalt springen

Mitarbeiterdetails

Mitarbeiterdetails

WS 2018
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B3.06670.10.070 Basisbehandlungsmaßnahmen Gruppe 1 UE 2,0 2,0
B3.06670.10.070 Basisbehandlungsmaßnahmen Gruppe 2 UE 2,0 2,0
B3.06670.10.080 Massage Gruppe 1 ILV 2,5 2,0
B3.06670.10.080 Massage Gruppe 2 ILV 2,5 2,0
SS 2018
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B3.06670.60.790 Berufskunde und Ethik VO 1,5 2,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 2 SE 1,0 4,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 3 SE 1,0 4,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 4 SE 1,0 4,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 5 SE 1,0 4,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 6 SE 1,0 4,0
B3.06670.40.570 Seminar zur Bachelorarbeit 1 Gruppe 7 SE 1,0 4,0
B3.06670.60.780 Seminar zur Bachelorarbeit 2 Gruppe 2 SE 1,0 6,0
Titel Autor Jahr
Titel Autor Jahr
Aufmerksamkeitstraining bei BrustkrebspatientInnen Die Wirkung auf das Stressempfinden, Depressionsrate und Angstzustände
  • Mario Filippitsch
  • 2018
    Der Einfluss von Kräftigungsübungen auf Nackenschmerzen und die Beweglichkeit der Halswirbelsäule bei Büroangestellten
  • Tanja Jauk
  • 2018
    Die Effekte der Manualtherapie bei temporomandibulärer Dysfunktion
  • Alfred Reichmann
  • 2018
    Die Effektivität von Präventionsprogrammen als Verletzungsprophylaxe im Fußball
  • Florian Richard Peterl
  • 2018
    Effekt von aktivem Bewegungstraining bei adipösen Schulkindern im Vergleich zu den üblichen Aktivitäten
  • Monika Rojacher
  • 2018
    Effekte von Tai Chi Übungen bei PatientInnen mit Fibromyalgie
  • Martina Nöst
  • 2018
    Ist körperliche Aktivität, in Form von aerobem Training als zusätzliche Therapievariante bei der Behandlung von Depressionen Erwachsener, den Therapieformen ohne körperliche Aktivität überlegen
  • Achim Daniel Herkner
  • 2018
    PEP bei Zystischer Fibrose
  • Paul Hubert Pitamitz
  • 2018
    Auswirkung von aerobem Training auf Positiv- und Negativsymptome bei SchizophreniepatientInnen
  • Florian Lobnig
  • 2017
    Auswirkung von Funktioneller Elektrostimulation an der hemiplegischen Schulter gemessen an den Parametern Subluxation und Schmerz
  • Werner Paul Ambrosch
  • 2017
    Effektivität der Bent Leg Raise Technik nach Mulligan in Bezug auf die Flexibilität der ischiocruralen Muskulatur
  • Bianca Pichler
  • 2017
    Frühmobilisation nach Schlaganfall
  • Alfred Reichmann
  • 2017
    Manuelle Therapie vs. aktive Bewegungstherapie bei Patienten mit Gonarthrose
  • Christof Toperczer
  • 2017
    Effektivität des Beckenbodentrainings bei SIK - Vergleich der Behandlungsmethoden Biofeedback und Elektrotherapie
  • Hana Pechová
  • 2016
    Effektivität von Mobilisation with Movement in Bezug auf Schmerz und Beweglichkeit bei schmerzlimitierender Schulterdysfunktion
  • Manuel Günther Drobczyk
  • 2016
    Multidisziplinäre Therapie vs. physiotherapeutische Behandlung bei chronic low back pain PatientInnen
  • Florian Lobnig
  • 2016
    Wirkung von thorakaler Manipulation bei Nackenschmerz
  • Werner Paul Ambrosch
  • 2016
    Effekte von Sportmassage und Kinesio-Tape am M. rectus femoris auf einen 100m Sprint bei aktiven TriathletInnen
  • Lisa Watschinger
  • 2014
    Krafttraining als Prävention von Diabetes mellitus
  • Daniel Berger
  • 2014
    Ist eine Schmerzreduzierung (>1Woche) anhand der VAS bei PatientInnen mit Ischialgie mit Muskelkräftigung oder Akupunkturtechnik effektiver?
  • Sebastian Trojacher
  • 2013
    Kann Sportmassage das Auftreten von Muskelkater (delayed onset muscle soreness) beeinflussen?
  • Lisa Watschinger
  • 2013
    Plantar Fasciitis in der Physiotherapie
  • Martin Galler
  • 2013
    Auswirkungen von Ganzkörpervibration auf die Knochendichte von Osteoporose-Patienten und -Patientinnen
  • Melanie Christina Stückler
  • 2012
    Behandlung von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft
  • Sibylle Josefine Seidenberger
  • 2012
    Gleichgewichtstraining bei Patienten mit chronischer Sprunggelenksinstabilität
  • Julia Stolz
  • 2012
    Die Bedeutung des Beckenbodens bei Frauen mit tiefen Kreuzschmerzen
  • Marcel-Günther Kuster
  • 2011
    Effektivität verschiedener Beckenboden-Trainingsmethoden bei urinaler Stressinkontinenz von Frauen
  • Patrick Johannes Schrammel
  • 2011
    Titel Autor Jahr
    Aufmerksamkeitstraining bei BrustkrebspatientInnen Die Wirkung auf das Stressempfinden, Depressionsrate und Angstzustände
  • Mario Filippitsch
  • 2018
    Der Einfluss von Kräftigungsübungen auf Nackenschmerzen und die Beweglichkeit der Halswirbelsäule bei Büroangestellten
  • Tanja Jauk
  • 2018
    Die Effekte der Manualtherapie bei temporomandibulärer Dysfunktion
  • Alfred Reichmann
  • 2018
    Die Effektivität von Präventionsprogrammen als Verletzungsprophylaxe im Fußball
  • Florian Richard Peterl
  • 2018
    Effekt von aktivem Bewegungstraining bei adipösen Schulkindern im Vergleich zu den üblichen Aktivitäten
  • Monika Rojacher
  • 2018
    Effekte von Tai Chi Übungen bei PatientInnen mit Fibromyalgie
  • Martina Nöst
  • 2018
    Ist körperliche Aktivität, in Form von aerobem Training als zusätzliche Therapievariante bei der Behandlung von Depressionen Erwachsener, den Therapieformen ohne körperliche Aktivität überlegen
  • Achim Daniel Herkner
  • 2018
    PEP bei Zystischer Fibrose
  • Paul Hubert Pitamitz
  • 2018
    Titel Autor Jahr
    Auswirkung von aerobem Training auf Positiv- und Negativsymptome bei SchizophreniepatientInnen
  • Florian Lobnig
  • 2017
    Auswirkung von Funktioneller Elektrostimulation an der hemiplegischen Schulter gemessen an den Parametern Subluxation und Schmerz
  • Werner Paul Ambrosch
  • 2017
    Effektivität der Bent Leg Raise Technik nach Mulligan in Bezug auf die Flexibilität der ischiocruralen Muskulatur
  • Bianca Pichler
  • 2017
    Frühmobilisation nach Schlaganfall
  • Alfred Reichmann
  • 2017
    Manuelle Therapie vs. aktive Bewegungstherapie bei Patienten mit Gonarthrose
  • Christof Toperczer
  • 2017
    Titel Autor Jahr
    Effektivität des Beckenbodentrainings bei SIK - Vergleich der Behandlungsmethoden Biofeedback und Elektrotherapie
  • Hana Pechová
  • 2016
    Effektivität von Mobilisation with Movement in Bezug auf Schmerz und Beweglichkeit bei schmerzlimitierender Schulterdysfunktion
  • Manuel Günther Drobczyk
  • 2016
    Multidisziplinäre Therapie vs. physiotherapeutische Behandlung bei chronic low back pain PatientInnen
  • Florian Lobnig
  • 2016
    Wirkung von thorakaler Manipulation bei Nackenschmerz
  • Werner Paul Ambrosch
  • 2016
    Titel Autor Jahr
    Effekte von Sportmassage und Kinesio-Tape am M. rectus femoris auf einen 100m Sprint bei aktiven TriathletInnen
  • Lisa Watschinger
  • 2014
    Krafttraining als Prävention von Diabetes mellitus
  • Daniel Berger
  • 2014
    Titel Autor Jahr
    Ist eine Schmerzreduzierung (>1Woche) anhand der VAS bei PatientInnen mit Ischialgie mit Muskelkräftigung oder Akupunkturtechnik effektiver?
  • Sebastian Trojacher
  • 2013
    Kann Sportmassage das Auftreten von Muskelkater (delayed onset muscle soreness) beeinflussen?
  • Lisa Watschinger
  • 2013
    Plantar Fasciitis in der Physiotherapie
  • Martin Galler
  • 2013
    Titel Autor Jahr
    Auswirkungen von Ganzkörpervibration auf die Knochendichte von Osteoporose-Patienten und -Patientinnen
  • Melanie Christina Stückler
  • 2012
    Behandlung von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft
  • Sibylle Josefine Seidenberger
  • 2012
    Gleichgewichtstraining bei Patienten mit chronischer Sprunggelenksinstabilität
  • Julia Stolz
  • 2012
    Die Bedeutung des Beckenbodens bei Frauen mit tiefen Kreuzschmerzen
  • Marcel-Günther Kuster
  • 2011
    Effektivität verschiedener Beckenboden-Trainingsmethoden bei urinaler Stressinkontinenz von Frauen
  • Patrick Johannes Schrammel
  • 2011
    Laufzeit Jänner/2016 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Miriam Friede
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheitsberufe
  • Forschungsprogramm UiG 2015: Umsetzung innovativer Gründungsvorhaben
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
  • Physiotherapeuten, auf dem Weg in die Selbstständigkeit, sind auf sich alleine gestellt. Dabei werden sie mit folgenden Themen konfrontiert: • Schaffen der behördlichen Voraussetzungen • Festlegen aller erforderlichen Abläufe und Prozesse • Suchen eines Werkzeuges zur Patienten- und Terminverwaltung sowie Dokumentation • Kaufmännische Themen wie Rechnungslegung, Mahnwesen, Ein & Ausgabenrechnung • öffentlicher Auftritt / Marketing mit den Themen Logo, Homepage, Visitenkarten, Folder, etc. • Aufbau eines berufsspezifischen Netzwerks zum Erfahrungsaustausch • Einrichten einer eigenen Praxis • u.a.m. Wir sehen Therapeuten als Spezialisten in allen gesundheitsspezifischen Themen wie Diagnose, Therapie, Prophylaxe und nicht als Fachkraft für Wirtschaft, Prozessanalyse, Marketing, Buchhaltung, Steuerberatung und Informationstechnologie.

    • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Holger Penz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Kai Brauer
  • Ulrich Frick
  • Marco Kachler
  • Olivia Kada
  • Georg Ratschiller
  • Dorothea Rüb
  • Ingeborg Schininger
  • Julia Schwarzl-Lever
  • Jürgen Thierry
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm ZFF - Zentrale Forschungsförderung 2011
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Ein gemeinsamer Wissensgrundstock in den Gesundheitswissenschaften ist eine notwendige Voraussetzung für gelingende interdisziplinäre Zusammenarbeit. Das Projekt „PROFags“ schaffte die Evidenzbasis für die Entwicklung einer fächerübergreifenden Grundlagenausbildung in den Studiengängen des Studienbereichs Gesundheit und Soziales. Basierend auf der Theorie der sozialen Repräsentationen wurde das implizite Gesundheitsverständnis von Studierenden und Lehrenden untersucht. Durch die Einbindung der didaktisch konzeptionellen Begleitgruppe, bestehend aus Vertreterinnen all dieser Studiengänge, wurde die Berücksichtigung aller relevanten Perspektiven sichergestellt.

    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2016 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Miriam Friede
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheitsberufe
  • Forschungsprogramm UiG 2015: Umsetzung innovativer Gründungsvorhaben
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
  • Physiotherapeuten, auf dem Weg in die Selbstständigkeit, sind auf sich alleine gestellt. Dabei werden sie mit folgenden Themen konfrontiert: • Schaffen der behördlichen Voraussetzungen • Festlegen aller erforderlichen Abläufe und Prozesse • Suchen eines Werkzeuges zur Patienten- und Terminverwaltung sowie Dokumentation • Kaufmännische Themen wie Rechnungslegung, Mahnwesen, Ein & Ausgabenrechnung • öffentlicher Auftritt / Marketing mit den Themen Logo, Homepage, Visitenkarten, Folder, etc. • Aufbau eines berufsspezifischen Netzwerks zum Erfahrungsaustausch • Einrichten einer eigenen Praxis • u.a.m. Wir sehen Therapeuten als Spezialisten in allen gesundheitsspezifischen Themen wie Diagnose, Therapie, Prophylaxe und nicht als Fachkraft für Wirtschaft, Prozessanalyse, Marketing, Buchhaltung, Steuerberatung und Informationstechnologie.

    • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2016 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Miriam Friede
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheitsberufe
  • Forschungsprogramm UiG 2015: Umsetzung innovativer Gründungsvorhaben
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW)
  • Physiotherapeuten, auf dem Weg in die Selbstständigkeit, sind auf sich alleine gestellt. Dabei werden sie mit folgenden Themen konfrontiert: • Schaffen der behördlichen Voraussetzungen • Festlegen aller erforderlichen Abläufe und Prozesse • Suchen eines Werkzeuges zur Patienten- und Terminverwaltung sowie Dokumentation • Kaufmännische Themen wie Rechnungslegung, Mahnwesen, Ein & Ausgabenrechnung • öffentlicher Auftritt / Marketing mit den Themen Logo, Homepage, Visitenkarten, Folder, etc. • Aufbau eines berufsspezifischen Netzwerks zum Erfahrungsaustausch • Einrichten einer eigenen Praxis • u.a.m. Wir sehen Therapeuten als Spezialisten in allen gesundheitsspezifischen Themen wie Diagnose, Therapie, Prophylaxe und nicht als Fachkraft für Wirtschaft, Prozessanalyse, Marketing, Buchhaltung, Steuerberatung und Informationstechnologie.

    • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Holger Penz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Kai Brauer
  • Ulrich Frick
  • Marco Kachler
  • Olivia Kada
  • Georg Ratschiller
  • Dorothea Rüb
  • Ingeborg Schininger
  • Julia Schwarzl-Lever
  • Jürgen Thierry
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm ZFF - Zentrale Forschungsförderung 2011
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Ein gemeinsamer Wissensgrundstock in den Gesundheitswissenschaften ist eine notwendige Voraussetzung für gelingende interdisziplinäre Zusammenarbeit. Das Projekt „PROFags“ schaffte die Evidenzbasis für die Entwicklung einer fächerübergreifenden Grundlagenausbildung in den Studiengängen des Studienbereichs Gesundheit und Soziales. Basierend auf der Theorie der sozialen Repräsentationen wurde das implizite Gesundheitsverständnis von Studierenden und Lehrenden untersucht. Durch die Einbindung der didaktisch konzeptionellen Begleitgruppe, bestehend aus Vertreterinnen all dieser Studiengänge, wurde die Berücksichtigung aller relevanten Perspektiven sichergestellt.

    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Holger Penz
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Kai Brauer
  • Ulrich Frick
  • Marco Kachler
  • Olivia Kada
  • Georg Ratschiller
  • Dorothea Rüb
  • Ingeborg Schininger
  • Julia Schwarzl-Lever
  • Jürgen Thierry
  • Andrea Umschaden
  • Forschungsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften
    Studiengang
  • Gesundheit und Pflege
  • Forschungsprogramm ZFF - Zentrale Forschungsförderung 2011
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • eb&p Umweltbüro GmbH
  • Ein gemeinsamer Wissensgrundstock in den Gesundheitswissenschaften ist eine notwendige Voraussetzung für gelingende interdisziplinäre Zusammenarbeit. Das Projekt „PROFags“ schaffte die Evidenzbasis für die Entwicklung einer fächerübergreifenden Grundlagenausbildung in den Studiengängen des Studienbereichs Gesundheit und Soziales. Basierend auf der Theorie der sozialen Repräsentationen wurde das implizite Gesundheitsverständnis von Studierenden und Lehrenden untersucht. Durch die Einbindung der didaktisch konzeptionellen Begleitgruppe, bestehend aus Vertreterinnen all dieser Studiengänge, wurde die Berücksichtigung aller relevanten Perspektiven sichergestellt.

    • eb&p Umweltbüro GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Andrea Umschaden folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter/?person=a.umschaden
    Top