Zum Inhalt springen

Mitarbeiterdetails

Mitarbeiterdetails

SS 2019
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.20.011 Analysis ILV 4,0 5,0
B2.09104.20.011 Graphenbasierte Modellierung und Analyse ILV 3,0 4,0
B2.03610.41.210 Kartografie Gruppe A ILV 4,0 5,0
B2.03610.41.210 Kartografie Gruppe B ILV 4,0 5,0
B2.03610.00.220 Räumliche Interpolationstechniken ILV 2,0 2,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.20.011 Analysis KLU Gruppe I ILV 4,0 5,0
B2.09100.20.011 Analysis VI Gruppe II ILV 4,0 5,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.20.011 Analysis KLU ILV 4,0 5,0
B2.09100.20.011 Analysis VI ILV 4,0 5,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
M-SIM4.01 Master Thesis MT 0,0 25,0
M-SIM4.02 Master Thesis - Seminar SE 4,0 5,0
M-SIM2.03 Selected Aspects of Operations Research ILV 4,0 5,0
WS 2018
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.10.011 Diskrete Mathematik ILV 3,0 4,0
B2.03610.31.120 GI Anwendungen Gruppe A ILV 5,0 7,0
B2.03610.31.120 GI Anwendungen Gruppe B ILV 5,0 7,0
B2.03610.51.310 GI-Anwendungen & Systementwicklung PT 5,0 8,0
B2.03610.51.320 Projektseminar SE 2,0 2,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.10.011 Diskrete Mathematik KLU Gruppe I ILV 3,0 4,0
B2.09100.10.011 Diskrete Mathematik VI Gruppe II ILV 3,0 4,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
B2.09100.10.011 Diskrete Mathematik KLU ILV 3,0 4,0
B2.09100.10.011 Diskrete Mathematik VI ILV 3,0 4,0
LV-Nummer Lehrveranstaltung Typ SWS ECTS-Credits
M-SIM1.03 Principles of Mathematics SE 2,0 2,0
M-SIM3.05 Project PT 5,0 5,0
M-SIM3.06 Project Monitoring SE 2,0 2,0
Titel Autor Jahr
Evaluation of Geospatial Video Data Acquisition: A Case Study in New Orleans, Louisiana Günther Sagl 2008
Implementation of a Model for GIS-based Analysis of the Actual Avalanche Danger Andreas Hecke 2008
Test and Comparison of Different Regionalization Methods for Ecoregions based on Minimum Spanning Trees Thomas Sadleder 2008
Entwicklung eines Spatial Decision Support Systems zur ökologischen Bewertung von Fließgewässern Jenny Hassler 2007
Titel Autor Jahr
Evaluation of Geospatial Video Data Acquisition: A Case Study in New Orleans, Louisiana Günther Sagl 2008
Implementation of a Model for GIS-based Analysis of the Actual Avalanche Danger Andreas Hecke 2008
Test and Comparison of Different Regionalization Methods for Ecoregions based on Minimum Spanning Trees Thomas Sadleder 2008
Titel Autor Jahr
Entwicklung eines Spatial Decision Support Systems zur ökologischen Bewertung von Fließgewässern Jenny Hassler 2007
Titel Autor Jahr
Entwicklung eines Web-GIS Portals am Beispiel der Wassergenossenschaft Laubendorf/Gemeinde Millstatt
  • Emmanuel Blaßnig
  • 2013
    Travel Behavior of Serial Offenders
  • Alexander Godschachner
  • 2011
    „CONCEPT STATIC DATA INFORMATION DISTRIBUTION AUSTRO CONTROL GMBH“
  • Andreas Böhm
  • 2008
    Titel Autor Jahr
    Entwicklung eines Web-GIS Portals am Beispiel der Wassergenossenschaft Laubendorf/Gemeinde Millstatt
  • Emmanuel Blaßnig
  • 2013
    Titel Autor Jahr
    Travel Behavior of Serial Offenders
  • Alexander Godschachner
  • 2011
    Titel Autor Jahr
    „CONCEPT STATIC DATA INFORMATION DISTRIBUTION AUSTRO CONTROL GMBH“
  • Andreas Böhm
  • 2008
    Laufzeit Februar/2015 - Dezember/2015
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm F&E Kooperation
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • KNG-Kärnten Netz GmbH
  • Gegenstand der F&E Kooperation ist die Entwicklung und Validierung von GIS-gestützten Methoden zur räumlichen Analyse und Berechnung des Solarpotenzials bezogen auf Anschlussobjekte (AO) der KNG.

    • KNG-Kärnten Netz GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Juli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Geschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • Forschungsprogramm Talente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.

    Laufzeit November/2013 - März/2016
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm BRIDGE - 17. Ausschreibung, Nr. 841324
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Das Forschungsprojekt smart SensorIQS (Intelligente und automatisierte Qualitätssicherung von hydrologischen ‚live‘ Sensormessdaten) wird durch die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Grundlagenforschungsprogramm Bridge gefördert und fokussiert sich auf die Definition einer neuen, gemeinsamen, österreichweit harmonisierten und international abgestimmten Methodik zur Beschreibung der automatisierten Qualitätssicherung von hydrographischen (Roh-)Daten. Durch dieses Forschungsprojekt wird ein neuer Ansatz in der Bereitstellung von Daten inklusive Qualitätsbeschreibungen aus hydrografischen Sensornetzwerken konzipiert und als Prototyp implementiert. Mit dem Linked-Data Ansatz ist es möglich neben den Messdaten auch die Metadaten der Qualitätssicherungsprozesse abzufragen und weiterzuverarbeiten. Dieser Workflow stellt einen neuen methodischen Zugang bereit, der einzelne Sensormessdaten mit Qualitätsbeschreibungen verlinkt und eine Effizienzsteigerung in der echtzeitnahen maschinellen Verarbeitung von hydrografischen Messdaten erwarten lässt.

    Laufzeit März/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gernot Paulus
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm ElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.

    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Oktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Sparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren

    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Oktober/2010 - März/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Gernot Paulus
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Sparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Die der breiten Öffentlichkeit zurzeit am leichtesten zugänglichen und dadurch bekanntesten GI-Anwendungen sind Navigationsbehelfe, basierend auf dem Globalen System zur Positionsbestimmung (engl. Global Positioning System (GPS)), und Webanwendungen zur Orts- und Routensuche. Eine wichtige Datengrundlage für diese Dienste bilden georeferenzierte Gebäudeadressen. In vielen Fällen sind gesuchte Orte jedoch nicht mit konkreten Adressen verbunden. Ungenaue Ortsangaben bei Suchanfragen sind oft räumlich, bzw. thematisch vorgegeben; z.B. finden sich im alpinen Gelände, oder in Naturparks zwar viele Orte, die für Besucher von Interesse sind, jedoch sind diese Orte über Adressangaben nicht verortbar. Von Nutzen sind diese interessanten Orte – im englischen kurz Points of Interest (POI) genannt - vor allem für Anwendungen der öffentlichen Sicherheit, wie Polizei, (Berg-)Rettung, Feuerwehr, oder auch des touristischen Marketings.

    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Dezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Monika Decleva
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Kooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten

    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Jänner/2009 - Juli/2010
    Projektleitung
  • Christian Menard
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Als Kooperationspartner wählte die Kärntner Landesregierung den StudienbereichGeoinformation, der sich in der Entwicklung von Tracking Systemen schon durch mehrere Projekte etablieren konnte. Ziel war es, auf Basis der GPS-Technologie ein elektronisches Fahrtenbuch für den Kommunalstraßendienst zu entwickeln. In gemeinsamen Arbeitsgruppen wurden folgende Komponenten des Systems festgelegt:*ein Smartphone/PocketPC mit einer vom Studienbereich Geoinformation entwickelten Software* eine GPS-Maus zum Empfang der Satellitensignale* Web und Datenbank Server für den Empfang der online übertragenen Daten* die Applikation LUNA Track zur Ansicht der Daten* Datenverwaltung und* die Visualisierung in Google Earth.Im Oktober 2007 fanden in den Gemeinden Rosegg, Bleiburg, Maria Rain, Glanegg, Bad Kleinkirchheim, St. Jakob im Rosental die ersten Testfahrten statt. Ausgestattet mit jeweils einem Mobiltelefon, auf dem die Tracking-Software installiert ist, und GPS-Gerät wurden die Fahrstrecken der Räumungsfahrzeuge dokumentiert. Die gesammelten Daten werden dabei mittels Mobiltelefon sofort an einen zentralen Server übermittelt. Aufgrund der positiven Rückmeldungen ist für die Zukunft eine weitere Projektphase vorgesehen, in der Erweiterungen, wie das Einbeziehen von Sensortechniken für die Messung und Aufzeichnung von Streugutmengen, sowie Qualitätsverbesserungen im Bereich der Positionsdaten durch Korrektursignale geplant sind.

    Laufzeit Mai/2008 - Dezember/2010
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umwelttechnik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Am Studienbereich wurden im Forschungsgebiet des räumlichen Umweltdatenmangements und der räumlichen Umweltdatenanalyse unterschiedlicheMethoden und Modelle entwickelt, die für den praktischen Einsatz im Umweltmonitoring verwendet werden. Des Weiteren wurden theoretische Untersuchungen unternommen und erste Prototypen zu verschiedenen Fragestellungen entwickelt. Darauf basierend erfolgte der Aufbau des Forschungsschwerpunktes "Umweltmonitoring", welcher sich in mehrere Kernkompetenzen gliedert:* Web-basierte Services, Web GIS* Laserscanning* Sensor Webs (im Speziellen Sensor Web Enablement)* Geodateninfrastruktur* Umweltbezogene GIS Analyse und Modellierung* DHM (Digitales Höhenmodell) AnalyseDer Bereich Umwelt und der sich daraus entwickelte Bereich des Umweltmonitoringsbieten Basis für zukünftige wissenschaftliche Fragestellungen, welche sich in Kooperation mit Forschungs- und Unternehmenspartner in Forschungsanträgen äußert. Des Weiteren können die Daten, Methoden und Modelle mit in die Lehre eingebunden werden um den StudentInnen dieses Anwendungsgebiet näher zu bringen sowie die Forschung weiter zu betreiben.

    Laufzeit Jänner/2008 - Dezember/2009
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Seit der Gründung der Wildbach- und Lawinenverbauung im Jahre 1884 wird in Österreich eine systematische Verbauung an Wildbächen durchgeführt. Allein im Bundesland Kärnten sind in diesen 125 Jahren ein große Anzahl von Bauwerken zum nachhaltigen Schutz vor den alpinen Naturgefahren Wildbach, Lawine, Steinschlag und Rutschung errichtet worden. Dank der detaillierten Dokumentation der Verbauungstätigkeit stehen zum jetzigen Zeitpunkt genaue Informationen über die Art der Verbauung und die Lage der einzelnen Bauwerke zur Verfügung. Im Gegensatz dazu sind jedoch Veränderungen des bautechnischen Zustandes eines Bauwerkes sowie deren Funktionserfüllung bis heute nicht systematisch erfasst und dokumentiert. Um erstens eine Erfassung aller Bauwerke in Kärnten durchzuführen sowie zweitens deren Zustand und Funktionserfüllung abzurufen wird ein geeignetes Instrumentarium zur Dokumentation und Auswertung benötigt.

     

    Der Startschuss in Richtung Entwicklung einer Maßnahmendatenbank wurde bereits 2005 durch die Beauftragung einer Regionalstudie an die Fa. EB&P Umweltbüro GmbH gesetzt. Seitdem wurde das Geographische Informationssystem in enger Zusammenarbeit mit der WLV Kärnten kontinuierlich getestet und weiterentwickelt. Ein Schwerpunkt dabei wurde in die Prüfung und den Abgleich des weiterentwickelten Systems nach der Veröffentlichung der ONR 24803 gesetzt. Hier wurde in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur Wien, Department für Bautechnik und Naturgefahren eine umfassende Empfehlung zur Implementierung von Richtlinien zur Zustandsüberwachung und -bewertung in der Wildbachverbauung

    gegeben.

    Laufzeit Februar/2006 - Dezember/2007
    Projektleitung
  • Christian Menard
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Logik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Using spatial information and analysis techniques in a gaming process. Further, using standard smartphones or pocket pc's for the system. GPS or RFID techniques are required for determining positions. The output was a prototype for gaming events.Mobile Pursuit: The goal of this project was to develop a game using standard technology in which it would require students to actively participate in the game while moving through an indoor environment. Within the field of Location Based Services (LBS) the project "Mobile Pursuit" involves standard technology such as Radio Frequency Identification (RFID's), Web Services, Wireless LAN, RDBMS and Pocket PC's. Mobile Mission: Design and program an "Add-On" to the current mobile application. The new features should include the ability to display a map background along with options menu, GPS track, current location, destination location and virtual points of interest on a smartphone. This "Add-On" was implemented as a common control to be reusable in other applications.This study was divided into several sub-projects all revolving around the location based services (LBS). Starting with the "Mobile Pursuit" in the first phase, it involved working with RFID technology and Pocket PC"s. Phase II moved toward an outdoor game development, titled "Mobile Mission" involving cell phone technology in communication with a web portal. These projects laid the ground work for our future initiative, a live outdoor gaming event hosted by the Carinthia University of Applied Sciences, School of Geoinformation.The results of these projects provide a tool that shows students an interactive demonstration of the capabilities of incorporating informatics and geo-information. This can provide a marketing opportunity to hold an annual gaming event at the Carinthia University of Applied Sciences. Further progress into this topic can lead to student awareness of geographic information science as a possibility for studying.

    Laufzeit Oktober/2003 - September/2004
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Die derzeit übliche Planungstätigkeit im forstlichen Straßenbau soll unterstützt werden. Um eine Forststraße zu projektieren wird nach aktuellem Stand der Technik das zu erschließende Gelände einige Male zu Fuß erkundet. 3 Wissenschaftsgebiete werden zusammengeführt: Forstwissenschaft, Geoinformation und Operations Research.Langfristiges Ziel ist es ein Spatial Decision Support System für die Planung von Forststraßennetzwerken zu entwickeln. Der Prozess der Planung von Forststraßen basiert auf Geodaten. Die Analyse der Geodaten liefert wesentliche Einflußparameter für die Planung von Forststraßen. Die mathematische Modellierung führt auf graphentheoretische Probleme, die mit Methoden des Operations Research gelöst werden sollen.

    Laufzeit Juli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Geschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • Forschungsprogramm Talente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.

    Laufzeit November/2013 - März/2016
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm BRIDGE - 17. Ausschreibung, Nr. 841324
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Das Forschungsprojekt smart SensorIQS (Intelligente und automatisierte Qualitätssicherung von hydrologischen ‚live‘ Sensormessdaten) wird durch die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Grundlagenforschungsprogramm Bridge gefördert und fokussiert sich auf die Definition einer neuen, gemeinsamen, österreichweit harmonisierten und international abgestimmten Methodik zur Beschreibung der automatisierten Qualitätssicherung von hydrographischen (Roh-)Daten. Durch dieses Forschungsprojekt wird ein neuer Ansatz in der Bereitstellung von Daten inklusive Qualitätsbeschreibungen aus hydrografischen Sensornetzwerken konzipiert und als Prototyp implementiert. Mit dem Linked-Data Ansatz ist es möglich neben den Messdaten auch die Metadaten der Qualitätssicherungsprozesse abzufragen und weiterzuverarbeiten. Dieser Workflow stellt einen neuen methodischen Zugang bereit, der einzelne Sensormessdaten mit Qualitätsbeschreibungen verlinkt und eine Effizienzsteigerung in der echtzeitnahen maschinellen Verarbeitung von hydrografischen Messdaten erwarten lässt.

    Laufzeit Juli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Geschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • Forschungsprogramm Talente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.

    Laufzeit November/2013 - März/2016
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm BRIDGE - 17. Ausschreibung, Nr. 841324
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Das Forschungsprojekt smart SensorIQS (Intelligente und automatisierte Qualitätssicherung von hydrologischen ‚live‘ Sensormessdaten) wird durch die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Grundlagenforschungsprogramm Bridge gefördert und fokussiert sich auf die Definition einer neuen, gemeinsamen, österreichweit harmonisierten und international abgestimmten Methodik zur Beschreibung der automatisierten Qualitätssicherung von hydrographischen (Roh-)Daten. Durch dieses Forschungsprojekt wird ein neuer Ansatz in der Bereitstellung von Daten inklusive Qualitätsbeschreibungen aus hydrografischen Sensornetzwerken konzipiert und als Prototyp implementiert. Mit dem Linked-Data Ansatz ist es möglich neben den Messdaten auch die Metadaten der Qualitätssicherungsprozesse abzufragen und weiterzuverarbeiten. Dieser Workflow stellt einen neuen methodischen Zugang bereit, der einzelne Sensormessdaten mit Qualitätsbeschreibungen verlinkt und eine Effizienzsteigerung in der echtzeitnahen maschinellen Verarbeitung von hydrografischen Messdaten erwarten lässt.

    Laufzeit Juli/2015 - Februar/2017
    Projektleitung
  • Claudia Pacher
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Geschichte der Naturwissenschaften
    Studiengänge
  • Geoinformation
  • Geschäftsführung
  • Forschungsprogramm Talente regional - 4. Ausschreibung, Nr. 849578
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Interessierte Fragen zu stellen, ein Kernelement des wissenschaftlichen technischen Arbeitens, kommt im regulären Unterricht oft zu kurz. Das Projekt SOKRATES stärkt das naturwissenschaftlich technische Verständnis von Kindern und Jugendlichen und konzentriert sich darauf, insbesondere SchülerInnen und Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zu Themen aus Forschung, Innovation und Technologie zu ermöglichen. Die teilnehmenden SchülerInnen und Kinder stärken ihr kritisches Bewusstsein, was auch im Hinblick auf die Herausforderung der Neuen Reifeprüfung, eine vorwissenschaftliche Arbeit selbständig zu verfassen, von großer Relevanz ist.

    Laufzeit Februar/2015 - Dezember/2015
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm F&E Kooperation
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • KNG-Kärnten Netz GmbH
  • Gegenstand der F&E Kooperation ist die Entwicklung und Validierung von GIS-gestützten Methoden zur räumlichen Analyse und Berechnung des Solarpotenzials bezogen auf Anschlussobjekte (AO) der KNG.

    • KNG-Kärnten Netz GmbH (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Dezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Monika Decleva
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Kooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten

    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit November/2013 - März/2016
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm BRIDGE - 17. Ausschreibung, Nr. 841324
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Das Forschungsprojekt smart SensorIQS (Intelligente und automatisierte Qualitätssicherung von hydrologischen ‚live‘ Sensormessdaten) wird durch die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Grundlagenforschungsprogramm Bridge gefördert und fokussiert sich auf die Definition einer neuen, gemeinsamen, österreichweit harmonisierten und international abgestimmten Methodik zur Beschreibung der automatisierten Qualitätssicherung von hydrographischen (Roh-)Daten. Durch dieses Forschungsprojekt wird ein neuer Ansatz in der Bereitstellung von Daten inklusive Qualitätsbeschreibungen aus hydrografischen Sensornetzwerken konzipiert und als Prototyp implementiert. Mit dem Linked-Data Ansatz ist es möglich neben den Messdaten auch die Metadaten der Qualitätssicherungsprozesse abzufragen und weiterzuverarbeiten. Dieser Workflow stellt einen neuen methodischen Zugang bereit, der einzelne Sensormessdaten mit Qualitätsbeschreibungen verlinkt und eine Effizienzsteigerung in der echtzeitnahen maschinellen Verarbeitung von hydrografischen Messdaten erwarten lässt.

    Laufzeit Dezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Monika Decleva
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Kooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten

    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit März/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gernot Paulus
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm ElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.

    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit November/2013 - März/2016
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Melanie Erlacher
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm BRIDGE - 17. Ausschreibung, Nr. 841324
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
  • Das Forschungsprojekt smart SensorIQS (Intelligente und automatisierte Qualitätssicherung von hydrologischen ‚live‘ Sensormessdaten) wird durch die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Grundlagenforschungsprogramm Bridge gefördert und fokussiert sich auf die Definition einer neuen, gemeinsamen, österreichweit harmonisierten und international abgestimmten Methodik zur Beschreibung der automatisierten Qualitätssicherung von hydrographischen (Roh-)Daten. Durch dieses Forschungsprojekt wird ein neuer Ansatz in der Bereitstellung von Daten inklusive Qualitätsbeschreibungen aus hydrografischen Sensornetzwerken konzipiert und als Prototyp implementiert. Mit dem Linked-Data Ansatz ist es möglich neben den Messdaten auch die Metadaten der Qualitätssicherungsprozesse abzufragen und weiterzuverarbeiten. Dieser Workflow stellt einen neuen methodischen Zugang bereit, der einzelne Sensormessdaten mit Qualitätsbeschreibungen verlinkt und eine Effizienzsteigerung in der echtzeitnahen maschinellen Verarbeitung von hydrografischen Messdaten erwarten lässt.

    Laufzeit Dezember/2009 - Dezember/2014
    Homepage
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Monika Decleva
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umweltforschung
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Kooperationsverträge mit WLV, SW-Umwelttechnik, BRD,...
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Diverse Auftraggeber
  • Autonome Untersuchung forschungsrelevanter Fragestellungen: Räumliche Analysen , Entwicklung von Analyse- und Bewertungsmethoden von Schutzgütern, Entwicklung und Implementierung eines Metadatenkataloges, Wissenschaftliche Unterstützung bei Projekten

    • Diverse Auftraggeber (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Oktober/2010 - März/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Gernot Paulus
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Sparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Die der breiten Öffentlichkeit zurzeit am leichtesten zugänglichen und dadurch bekanntesten GI-Anwendungen sind Navigationsbehelfe, basierend auf dem Globalen System zur Positionsbestimmung (engl. Global Positioning System (GPS)), und Webanwendungen zur Orts- und Routensuche. Eine wichtige Datengrundlage für diese Dienste bilden georeferenzierte Gebäudeadressen. In vielen Fällen sind gesuchte Orte jedoch nicht mit konkreten Adressen verbunden. Ungenaue Ortsangaben bei Suchanfragen sind oft räumlich, bzw. thematisch vorgegeben; z.B. finden sich im alpinen Gelände, oder in Naturparks zwar viele Orte, die für Besucher von Interesse sind, jedoch sind diese Orte über Adressangaben nicht verortbar. Von Nutzen sind diese interessanten Orte – im englischen kurz Points of Interest (POI) genannt - vor allem für Anwendungen der öffentlichen Sicherheit, wie Polizei, (Berg-)Rettung, Feuerwehr, oder auch des touristischen Marketings.

    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Oktober/2010 - September/2012
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Karl-Heinrich Anders
  • Christoph Martin Erlacher
  • Oswald Jochum
  • Melanie Tomintz
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm Sparkling Science
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • OeAD - Österreichischer Austauschdienst
  • Validierung von Messdaten (Umweltparameter), Einsatz von Standards, Definition verschiedener Subprojekte zur Analyse und Visualisierung, mobile Sensoren

    • OeAD - Österreichischer Austauschdienst (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit März/2012 - Dezember/2013
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Christoph Martin Erlacher
  • Melanie Erlacher
  • Gernot Paulus
  • Forschungsschwerpunkt Geoinformatik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Forschungsprogramm ElWOG/Antragsnummer: 15-Fo-41223/2010(004/2011)
    Förderinstitution/Auftraggeber
  • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8
  • Gemeindeverband Karnische Region
  • The Interreg IV project “AlterVis” between Austria and Italy has the goal to develop sustainable strategies for a self sufficient supply with regional renewable energy resources for the district of Hermagor in Carinthia, Austria and mountain communities in Friuli-Venezia Giulia in Italy. A new developed master plan based on a comprehensive energy balance compares and evaluates different scenarios and actions for an Independent renewable energy supply in this region. The Department of Geoinformation and Environmental Technologies at Carinthia University of Applied Sciences contributes with the new development of a Community based Energy WebGIS portal to this project, which is additionally funded by the ELWOG Fond of the Regional Government of Carinthia.

    • Amt der Kärntner Landesregierung - Abteilung 8 (Fördergeber/Auftraggeber)
    • Gemeindeverband Karnische Region (Fördergeber/Auftraggeber)
    Laufzeit Mai/2008 - Dezember/2010
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Alfred Wieser
  • Forschungsschwerpunkt Umwelttechnik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Am Studienbereich wurden im Forschungsgebiet des räumlichen Umweltdatenmangements und der räumlichen Umweltdatenanalyse unterschiedlicheMethoden und Modelle entwickelt, die für den praktischen Einsatz im Umweltmonitoring verwendet werden. Des Weiteren wurden theoretische Untersuchungen unternommen und erste Prototypen zu verschiedenen Fragestellungen entwickelt. Darauf basierend erfolgte der Aufbau des Forschungsschwerpunktes "Umweltmonitoring", welcher sich in mehrere Kernkompetenzen gliedert:* Web-basierte Services, Web GIS* Laserscanning* Sensor Webs (im Speziellen Sensor Web Enablement)* Geodateninfrastruktur* Umweltbezogene GIS Analyse und Modellierung* DHM (Digitales Höhenmodell) AnalyseDer Bereich Umwelt und der sich daraus entwickelte Bereich des Umweltmonitoringsbieten Basis für zukünftige wissenschaftliche Fragestellungen, welche sich in Kooperation mit Forschungs- und Unternehmenspartner in Forschungsanträgen äußert. Des Weiteren können die Daten, Methoden und Modelle mit in die Lehre eingebunden werden um den StudentInnen dieses Anwendungsgebiet näher zu bringen sowie die Forschung weiter zu betreiben.

    Laufzeit Jänner/2009 - Juli/2010
    Projektleitung
  • Christian Menard
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Als Kooperationspartner wählte die Kärntner Landesregierung den StudienbereichGeoinformation, der sich in der Entwicklung von Tracking Systemen schon durch mehrere Projekte etablieren konnte. Ziel war es, auf Basis der GPS-Technologie ein elektronisches Fahrtenbuch für den Kommunalstraßendienst zu entwickeln. In gemeinsamen Arbeitsgruppen wurden folgende Komponenten des Systems festgelegt:*ein Smartphone/PocketPC mit einer vom Studienbereich Geoinformation entwickelten Software* eine GPS-Maus zum Empfang der Satellitensignale* Web und Datenbank Server für den Empfang der online übertragenen Daten* die Applikation LUNA Track zur Ansicht der Daten* Datenverwaltung und* die Visualisierung in Google Earth.Im Oktober 2007 fanden in den Gemeinden Rosegg, Bleiburg, Maria Rain, Glanegg, Bad Kleinkirchheim, St. Jakob im Rosental die ersten Testfahrten statt. Ausgestattet mit jeweils einem Mobiltelefon, auf dem die Tracking-Software installiert ist, und GPS-Gerät wurden die Fahrstrecken der Räumungsfahrzeuge dokumentiert. Die gesammelten Daten werden dabei mittels Mobiltelefon sofort an einen zentralen Server übermittelt. Aufgrund der positiven Rückmeldungen ist für die Zukunft eine weitere Projektphase vorgesehen, in der Erweiterungen, wie das Einbeziehen von Sensortechniken für die Messung und Aufzeichnung von Streugutmengen, sowie Qualitätsverbesserungen im Bereich der Positionsdaten durch Korrektursignale geplant sind.

    Laufzeit Jänner/2008 - Dezember/2009
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Seit der Gründung der Wildbach- und Lawinenverbauung im Jahre 1884 wird in Österreich eine systematische Verbauung an Wildbächen durchgeführt. Allein im Bundesland Kärnten sind in diesen 125 Jahren ein große Anzahl von Bauwerken zum nachhaltigen Schutz vor den alpinen Naturgefahren Wildbach, Lawine, Steinschlag und Rutschung errichtet worden. Dank der detaillierten Dokumentation der Verbauungstätigkeit stehen zum jetzigen Zeitpunkt genaue Informationen über die Art der Verbauung und die Lage der einzelnen Bauwerke zur Verfügung. Im Gegensatz dazu sind jedoch Veränderungen des bautechnischen Zustandes eines Bauwerkes sowie deren Funktionserfüllung bis heute nicht systematisch erfasst und dokumentiert. Um erstens eine Erfassung aller Bauwerke in Kärnten durchzuführen sowie zweitens deren Zustand und Funktionserfüllung abzurufen wird ein geeignetes Instrumentarium zur Dokumentation und Auswertung benötigt.

     

    Der Startschuss in Richtung Entwicklung einer Maßnahmendatenbank wurde bereits 2005 durch die Beauftragung einer Regionalstudie an die Fa. EB&P Umweltbüro GmbH gesetzt. Seitdem wurde das Geographische Informationssystem in enger Zusammenarbeit mit der WLV Kärnten kontinuierlich getestet und weiterentwickelt. Ein Schwerpunkt dabei wurde in die Prüfung und den Abgleich des weiterentwickelten Systems nach der Veröffentlichung der ONR 24803 gesetzt. Hier wurde in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur Wien, Department für Bautechnik und Naturgefahren eine umfassende Empfehlung zur Implementierung von Richtlinien zur Zustandsüberwachung und -bewertung in der Wildbachverbauung

    gegeben.

    Laufzeit Februar/2006 - Dezember/2007
    Projektleitung
  • Christian Menard
  • Projektmitarbeiter/innen
  • Gerald Gruber
  • Forschungsschwerpunkt Logik
    Studiengang
  • Geoinformation
  • Using spatial information and analysis techniques in a gaming process. Further, using standard smartphones or pocket pc's for the system. GPS or RFID techniques are required for determining positions. The output was a prototype for gaming events.Mobile Pursuit: The goal of this project was to develop a game using standard technology in which it would require students to actively participate in the game while moving through an indoor environment. Within the field of Location Based Services (LBS) the project "Mobile Pursuit" involves standard technology such as Radio Frequency Identification (RFID's), Web Services, Wireless LAN, RDBMS and Pocket PC's. Mobile Mission: Design and program an "Add-On" to the current mobile application. The new features should include the ability to display a map background along with options menu, GPS track, current location, destination location and virtual points of interest on a smartphone. This "Add-On" was implemented as a common control to be reusable in other applications.This study was divided into several sub-projects all revolving around the location based services (LBS). Starting with the "Mobile Pursuit" in the first phase, it involved working with RFID technology and Pocket PC"s. Phase II moved toward an outdoor game development, titled "Mobile Mission" involving cell phone technology in communication with a web portal. These projects laid the ground work for our future initiative, a live outdoor gaming event hosted by the Carinthia University of Applied Sciences, School of Geoinformation.The results of these projects provide a tool that shows students an interactive demonstration of the capabilities of incorporating informatics and geo-information. This can provide a marketing opportunity to hold an annual gaming event at the Carinthia University of Applied Sciences. Further progress into this topic can lead to student awareness of geographic information science as a possibility for studying.

    Laufzeit Oktober/2003 - September/2004
    Projektleitung
  • Gerald Gruber
  • Studiengang
  • Geoinformation
  • Die derzeit übliche Planungstätigkeit im forstlichen Straßenbau soll unterstützt werden. Um eine Forststraße zu projektieren wird nach aktuellem Stand der Technik das zu erschließende Gelände einige Male zu Fuß erkundet. 3 Wissenschaftsgebiete werden zusammengeführt: Forstwissenschaft, Geoinformation und Operations Research.Langfristiges Ziel ist es ein Spatial Decision Support System für die Planung von Forststraßennetzwerken zu entwickeln. Der Prozess der Planung von Forststraßen basiert auf Geodaten. Die Analyse der Geodaten liefert wesentliche Einflußparameter für die Planung von Forststraßen. Die mathematische Modellierung führt auf graphentheoretische Probleme, die mit Methoden des Operations Research gelöst werden sollen.

    Artikel in Zeitschriften
    Titel Autor Jahr
    Computational Experience with a bundle approach for semidefinite cutting plane relaxations fo Max - Cut and Equipartition Mathematical Programming, 105(2-3):451-471 Gruber, G., Fischer, I., Rendl, F., Sotirov, R. 2006
    The Bundle Method for Hard Combinatorial Optimization Problems Computational Optimization-Eureka, You Shrink!, S. 77-88 Gruber, G. 2003
    Computational Experience with Stable Set Relaxations SIAM Journal on Optimization, 13(4):1014-1028 Gruber, G., Rendl, F. 2003
    Computational Experience with III-Posed Problems in Semidefinite Programming Computational Optimization and Applications, 21:201-212 Gruber, G., Rendl, F. 2002
    Einfluss der Geometrie auf die lokale Strömungsdynamik in vaskulären Bypassanastomosen und Korrelation mit Intimhyperplasien Biomedizinische Technik, 41:114-115 Gruber, G., Perktold, K., Rappitsch, G., Hofer, M., Gamsjäger, C., Trubel, W., Schima, H. 1996

    Buchbeiträge
    Titel Autor Jahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with highschool students to collaboratively collect and share points-of-interest data. In: Jekel, T., Koller, A., Donert, K., Vogler, R. (Hrsg.), Learning with GI 20112 - Implementing Digital Earth in Education, S. 66-69, Wichmann Andrae, S., Erlacher, C., Gruber, G., Paulus, G., Sabitzer, K., Gschliesser, H., Moser, P., Kiechle; G. 2011
    Evaluation of the Geometric Accuracy of Automatically Recorded 3D - City Models Compared to GIS-Data. In: Bernard, L., Friis-Christensen, A., Pundt, H. (Hrsg.), Lecture Notes in Geoinformation and Cartography, S. 67-78, Springer Verlag, Heidelberg Gruber, G., Menard, C., Schachinger, B. 2008

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with high school students to collaboratively collect and share Points-of-Interest data in: Learning with GI 2011 ? Implementing Digital Earth in Education, 01 Jan-31 Dec 2015 Andrae, S., Erlacher, C., Paulus, G., Gruber, G., Moser, P., Sabitzer, K., Kiechle, G. 2015
    OpenPOI - Location-Based Applications to collect free Point-of-Interest data for secondary school students in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, Wichmann Verlag Erlacher, C, Paulus, G., Andrae, S., Lehrer, G., Gruber, G., Sabitzer, K., Moser, P., Pfeifhofer, E., Wallner, S., Lamprecht, P., Schimanz, A., Bosnjak, J., Gutzelnig, B., Johannes, J., Terkl, D. 2012
    Sensors4All - sensor networks for pupils based on OGC standards in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 326-335, Wichmann Verlag Hecke, A., Anders, K-H., Tomintz, M. N., Wieser, A., Gruber, G. 2012
    Webbasierter Dienst zur Messdatenvalidierung in einem automatischen Sensornetzwerk in: Forschung im FH Fokus, 5. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, 01-01 Sep 2011, FH Campus Wien Anders, K., Andrae, S., Gruber, G., Hecke, A., Kopeinig, C., Moser, J., Wieser, A. 2011
    How small area estimates can support policy planning: a case study for antenatal classes in: AGIT 2011 - Symposium und Fachmesse für Angewandte Geoinformatik 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 321-330, Wichmann Herbert Tomintz, M. N., Gruber, G., García-Barrios, V. M. 2011
    Sensor Web Enablement - Standards and Open Source Implementations for Observation Data in: Proceedings of the International Snow Science Workshop ISSW 2009, Sep 2009, Davos Andrae, S., Gruber, G., Hecke, A., Wieser, A. 2009
    Analyzing the Environmental Effects on the Danger of Avalanches using Geoinformation Technology in: Proceedings of the International Snow Science Workshop ISSW 2009, Sep 2009, Davos Gruber, G., Hecke, A., Wieser A. 2009
    Implementierung eines Modells zur GIS-gestützten Evaluierung der aktuellen Lawinengefahr in: AGIT 2009, Jul 2009, Salzburg Gruber, G., Hecke, A., Wieser, A. 2009
    SDSS concept for planning sustainable Forest Road Networks in: Forschungsforum der österr. Fachhochschulen, 26-27 Mar 2008, Wels Gruber, G. 2008
    MISS: Mobile Information Service System in: Forschungsforum der österr. FHs (FFH'08), 26-27 Mar 2008, Wels, Austria Gruber, G., Menard, C. 2008
    Spatial Approach in River Basin Management using Decision Making Strategies in: Forschungsforum der österr. FHs (FFH'08), 26-27 Mar 2008, Wels, Austria Gruber, G., Menard, C., 2008
    Spatial Decision Support for Ecological Planning of Forest Road Networks in: Association of Geographic Information Laboratories for Europe (AGILE) 2005, 0, Estoril Portugal Gruber, G. 2005
    GIS based planning of Forest Road Networks in: AGIT 2005, 2005, Austria, Salzburg Gruber, G., Scholz, J. 2005
    Approximating Stable Sets Using the theta-function and Cutting Planes in: Operations Research Proceedings 1999, 01-03 Sep 1999, Magdeburg, Springer-Verlag Gruber, G., Rendl, F. 2000
    Approximating stable sets using the theta-function and cutting planes in: 5th International Symposium on Operational Research SOR´99, 30 Sep-02 Oct 1999, Preddvor, Slovenia, S. 69-74 Gruber, G., Rendl, F. 1999
    The interaction of geometry and local flow phenomena in compliant end-to-side anastomosis models in: Rastegar, S (Hrsg.), ASME International Mechanical Engineering Congress and Exposition, 17-22 Nov 1996, Atlanta, Ga, S. 77-78 Perktold, K., Rappitsch, G., Gruber, G., Trubel,W., Schima, H. 1996

    sonstige Publikationen
    Titel Autor Jahr
    geoGovernment eGovernment Review Nr.1 Gruber, G. 2008
    Abstimmung abiotischer Indikatoren zur Fließgewässerbewertung mit Prognosemodellen zur Flussbettgestaltung Machbarkeitsstudie EFG-Projekt Nummer 10-70 Egger, G., Jorde, K., Gruber, G., Menard, C. et. al. 2007
    Lagrangian relaxations for Max Cut using Bundle Methods Dagstuhl Seminar Report, Algorithmic Techniques in Physics Gruber, G. 2001
    On Semidefinite Programming and Applications in Combinatorial Optimization PhD thesis Gruber, G. 2000
    Semidefinite Programs Without Constraint Qualifications Research Report Corr 98-32, Universitiy of Waterloo Gruber, G., Kruk, S., Rendl, F., Wolkowicz, H., 1998

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with high school students to collaboratively collect and share Points-of-Interest data in: Learning with GI 2011 ? Implementing Digital Earth in Education, 01 Jan-31 Dec 2015 Andrae, S., Erlacher, C., Paulus, G., Gruber, G., Moser, P., Sabitzer, K., Kiechle, G. 2015

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    OpenPOI - Location-Based Applications to collect free Point-of-Interest data for secondary school students in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, Wichmann Verlag Erlacher, C, Paulus, G., Andrae, S., Lehrer, G., Gruber, G., Sabitzer, K., Moser, P., Pfeifhofer, E., Wallner, S., Lamprecht, P., Schimanz, A., Bosnjak, J., Gutzelnig, B., Johannes, J., Terkl, D. 2012
    Sensors4All - sensor networks for pupils based on OGC standards in: GI-Forum 2012, 03-06 Jul 2012, Salzburg, Austria, S. 326-335, Wichmann Verlag Hecke, A., Anders, K-H., Tomintz, M. N., Wieser, A., Gruber, G. 2012

    Buchbeiträge
    Titel Autor Jahr
    OpenPOI - Developing a web-based portal with highschool students to collaboratively collect and share points-of-interest data. In: Jekel, T., Koller, A., Donert, K., Vogler, R. (Hrsg.), Learning with GI 20112 - Implementing Digital Earth in Education, S. 66-69, Wichmann Andrae, S., Erlacher, C., Gruber, G., Paulus, G., Sabitzer, K., Gschliesser, H., Moser, P., Kiechle; G. 2011

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    Webbasierter Dienst zur Messdatenvalidierung in einem automatischen Sensornetzwerk in: Forschung im FH Fokus, 5. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, 01-01 Sep 2011, FH Campus Wien Anders, K., Andrae, S., Gruber, G., Hecke, A., Kopeinig, C., Moser, J., Wieser, A. 2011
    How small area estimates can support policy planning: a case study for antenatal classes in: AGIT 2011 - Symposium und Fachmesse für Angewandte Geoinformatik 2011, Jul 2011, Salzburg, Austria, S. 321-330, Wichmann Herbert Tomintz, M. N., Gruber, G., García-Barrios, V. M. 2011

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    Sensor Web Enablement - Standards and Open Source Implementations for Observation Data in: Proceedings of the International Snow Science Workshop ISSW 2009, Sep 2009, Davos Andrae, S., Gruber, G., Hecke, A., Wieser, A. 2009
    Analyzing the Environmental Effects on the Danger of Avalanches using Geoinformation Technology in: Proceedings of the International Snow Science Workshop ISSW 2009, Sep 2009, Davos Gruber, G., Hecke, A., Wieser A. 2009
    Implementierung eines Modells zur GIS-gestützten Evaluierung der aktuellen Lawinengefahr in: AGIT 2009, Jul 2009, Salzburg Gruber, G., Hecke, A., Wieser, A. 2009

    Buchbeiträge
    Titel Autor Jahr
    Evaluation of the Geometric Accuracy of Automatically Recorded 3D - City Models Compared to GIS-Data. In: Bernard, L., Friis-Christensen, A., Pundt, H. (Hrsg.), Lecture Notes in Geoinformation and Cartography, S. 67-78, Springer Verlag, Heidelberg Gruber, G., Menard, C., Schachinger, B. 2008

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    SDSS concept for planning sustainable Forest Road Networks in: Forschungsforum der österr. Fachhochschulen, 26-27 Mar 2008, Wels Gruber, G. 2008
    MISS: Mobile Information Service System in: Forschungsforum der österr. FHs (FFH'08), 26-27 Mar 2008, Wels, Austria Gruber, G., Menard, C. 2008
    Spatial Approach in River Basin Management using Decision Making Strategies in: Forschungsforum der österr. FHs (FFH'08), 26-27 Mar 2008, Wels, Austria Gruber, G., Menard, C., 2008

    sonstige Publikationen
    Titel Autor Jahr
    geoGovernment eGovernment Review Nr.1 Gruber, G. 2008

    Artikel in Zeitschriften
    Titel Autor Jahr
    Computational Experience with a bundle approach for semidefinite cutting plane relaxations fo Max - Cut and Equipartition Mathematical Programming, 105(2-3):451-471 Gruber, G., Fischer, I., Rendl, F., Sotirov, R. 2006
    The Bundle Method for Hard Combinatorial Optimization Problems Computational Optimization-Eureka, You Shrink!, S. 77-88 Gruber, G. 2003
    Computational Experience with Stable Set Relaxations SIAM Journal on Optimization, 13(4):1014-1028 Gruber, G., Rendl, F. 2003
    Computational Experience with III-Posed Problems in Semidefinite Programming Computational Optimization and Applications, 21:201-212 Gruber, G., Rendl, F. 2002
    Einfluss der Geometrie auf die lokale Strömungsdynamik in vaskulären Bypassanastomosen und Korrelation mit Intimhyperplasien Biomedizinische Technik, 41:114-115 Gruber, G., Perktold, K., Rappitsch, G., Hofer, M., Gamsjäger, C., Trubel, W., Schima, H. 1996

    Konferenzbeiträge
    Titel Autor Jahr
    Spatial Decision Support for Ecological Planning of Forest Road Networks in: Association of Geographic Information Laboratories for Europe (AGILE) 2005, 0, Estoril Portugal Gruber, G. 2005
    GIS based planning of Forest Road Networks in: AGIT 2005, 2005, Austria, Salzburg Gruber, G., Scholz, J. 2005
    Approximating Stable Sets Using the theta-function and Cutting Planes in: Operations Research Proceedings 1999, 01-03 Sep 1999, Magdeburg, Springer-Verlag Gruber, G., Rendl, F. 2000
    Approximating stable sets using the theta-function and cutting planes in: 5th International Symposium on Operational Research SOR´99, 30 Sep-02 Oct 1999, Preddvor, Slovenia, S. 69-74 Gruber, G., Rendl, F. 1999
    The interaction of geometry and local flow phenomena in compliant end-to-side anastomosis models in: Rastegar, S (Hrsg.), ASME International Mechanical Engineering Congress and Exposition, 17-22 Nov 1996, Atlanta, Ga, S. 77-78 Perktold, K., Rappitsch, G., Gruber, G., Trubel,W., Schima, H. 1996

    sonstige Publikationen
    Titel Autor Jahr
    Abstimmung abiotischer Indikatoren zur Fließgewässerbewertung mit Prognosemodellen zur Flussbettgestaltung Machbarkeitsstudie EFG-Projekt Nummer 10-70 Egger, G., Jorde, K., Gruber, G., Menard, C. et. al. 2007
    Lagrangian relaxations for Max Cut using Bundle Methods Dagstuhl Seminar Report, Algorithmic Techniques in Physics Gruber, G. 2001
    On Semidefinite Programming and Applications in Combinatorial Optimization PhD thesis Gruber, G. 2000
    Semidefinite Programs Without Constraint Qualifications Research Report Corr 98-32, Universitiy of Waterloo Gruber, G., Kruk, S., Rendl, F., Wolkowicz, H., 1998

    Verwenden Sie für externe Referenzen auf das Profil von Gerald Gruber folgenden Link: www.fh-kaernten.at/mitarbeiter/?person=g.gruber
    Top