Integrated Systems and Circuits Design

Exkursion des Abendgymnasiums Klagenfurt zur FH Kärnten

Am 19. Jänner folgten wir – die 6AWS08/09- der Einladung von Herrn Prof. Dr. Thomas Schirl von der medIT in die Primoschgasse 10, Klagenfurt. Nach einer sehr interessanten theoretischen Einführung zeigte er uns diverse überraschende Thermobilder: Glühlampen vorm und hinter dem Glasschirm, Gesichter, vereiste Unterarme, Fingerabdrücke an der Wand nachdem „der Täter“ sich schon aus dem Staub gemacht hatte …

Mitten in der kalten Jahreszeit war es uns ein besonderes Bedürfnis, die physikalischen Eigenschaften der Wärmestrahlen näher kennen zu lernen.

Jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes gibt Wärmestrahlung an die Umgebung ab. Geräte zum Sichtbarmachen solcher Strahlen heißen Thermokameras oder Wärmebildkameras. Sie erfassen Oberflächentemperaturen ohne direkten Kontakt zum Messobjekt und spielen gerade in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle u.a. beim Überprüfen der Wärmedämmung von Häusern.

Die auch als Infrarotstrahlung bekannte Wellenerscheinung unterscheidet sich vom sichtbaren Licht durch ihre größere Wellenlänge und somit kleinere Frequenz. Auch sie ist elektromagnetische Strahlung, physikalisch das gleiche Phänomen wie Radiowellen, Mikrowellen, Licht, UV-, Röntgen- und Gammastrahlung.

Der Vereisungsspray
hinterlässt keinen
sichtbaren Fleck

Die vereiste Stelle ist im
IR sichtbar

Die Klasse im
optischen Licht
Die Klasse im
infraroten Licht
Die heutige 8A mit Prof. Dr. Thomas Schirl
(vorne, Mitte)


Mag. Eleonore Weitensfelder

Share: