Electrical Energy & Mobility Systems

FH Kärnten gewinnt Preis für hervorragende Wissenschaftskommunikation

Bei der „Langen Nacht der Forschung“ Anfang November konnten in Klagenfurt bei den 55 Stationen, die in der Alpen-Adria-Universität und dem Lakeside-Park ausgestellt waren, rund 6.000 Besuche gezählt werden. Die komplexen Inhalte der täglichen Forschungsarbeit wurden dabei für ein breites Publikum erlebbar gemacht. Die besten Beiträge wurden nun in Wien mit dem Kommunikationspreis „Die Lupe 08“ ausgezeichnet.

Bei der Langen Nacht der Forschung war die Fachhochschule Kärnten mit vier Stationen aus den Studienbereichen Bauingenieurwesen & Architektur, Geoinformation, Systems Engineering und Medizinische Informationstechnik vertreten. Die Station des Studienbereichs „Medizinische Informationstechnik“, bei der präsentiert wurde, wie ein Datenhandschuh die Menschheit mobiler macht, konnte den ersten Platz bei der Kategorie FH/Uni/Institutionen erreichen.

Der Projektverantwortliche des Studienbereichs Medizinische Informationstechnik, FH-Professor Christian Menard, konnte am 20. November bei der feierlichen Verleihung an der TU Wien im Beisein von Staatssekretärin Christa Kranzl, KWF-Geschäftsführer Hans Schönegger und dem Leiter der Sektion VII des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung Friedrich Faulhammer den 1. Platz entgegen nehmen.

Fotos:

"Preisverleihung" - pressefotos.at/DeSt

"Station MedIT" -  FH Kärnten

Share: